Texte

Die kleinen Gespenster der Nacht

Unsichtbare fiese Wesen schleichen und murren durch die Dielen und Ritzen unserer Häuser umher. Sobald das letzte Licht erloschen und die Augenlider geschlossen sind, machen sie sich auf ihre Jagd und tippeln über Fliesen und Parkett. Wir sehen sie nicht, doch wir hören sie. Hier ein Knartschen, dort ein Knacken und schon sammeln sich gruselige Gedanken über den Schwarzen Mann und Monster in den Schränken in unserer Traumwelt. Vor Schreck blitzen unsere Augen auf, ein schneller Griff und der Lichtschalter ist gefunden: Doch wir sehen nichts.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s