Texte

Die Backstube

nighthawks.jpg!Blog

Gegen fünf Uhr früh öffnet das Café seine Pforten und der alte Mann humpelt mit wachsamen und trotzdem verträumten Augen hinein. Ella, die Kassiererin wirft ihm einen genervten Blick zu. Schlimm genug, dass die Schicht so früh beginnt, doch dass auch noch Kundschaft hineinspaziert war schlichtweg eine Bestrafung. Immerhin war dies eine Selbstbedienungsbäckerei, so dass sie ihn ignorierte und sich schweigend an den Ofen zu schaffen machte, während er in aller Ruhe die Theke betrachtete. Die meisten Stühle befanden sich noch auf den Tischen und die Backwaren waren zum größten Teil noch nicht verteilt. Doch die zwei kleinen frischen Brötchen, die der alte Herr sich an jedem Tag zu dieser Stunde gönnt, waren stets schon griffbereit. So öffnete er die Klappnische und griff mit der anderen Hand nach dem Greifarm und entlud zwei heiße weiße Brötchen auf seinen Teller. Die Geräusche die er dadurch verursachte klapperten laut im leeren Cafe wieder. Ella seufzte, als sie den Herren auf die Kasse zugehen sah. Nun musste sie die Kundschaft wohl bedienen, um 5.05 Uhr morgens. Sie grunzte eine knappe Begrüßung, die er mit einem Lächeln quittierte und passend bezahlte. Dann nahm er auf der Sitzbank Platz, schließlich stand immer noch kein Stuhl auf dem Boden. Als er saß kamen zwei weitere Besucher hinzu, der Greis erkannte sie. Genauso wie er besuchten sie auch jeden Morgen dieses Cafe um diese frühe Zeit. Das Paar sah dem Geschwisterpaar Diddeldum und Diddeldei zum verwechseln ähnlich. Sie drängten sich gemeinsam mit ihren fülligen Körpern durch die Glastür und ließen die Kassiererin aufstöhnen. Derer Frühstück fiel weitaus üppiger aus. Da immer noch keine Stühle ihren Platz auf dem Boden gefunden hatten, nahm das Paar eine Bank neben dem Greis ein und kuschelte vergnügt, als hätten sie sich zum ersten Mal getroffen. Dann schauten sie hinaus, betrachteten das Geschehen zu dieser Stunde und genossen ihr Frühstück, während Ella genervt die Stühle von den Tischen holte und von einem anderen Leben träumte.

Bild: Edward Hopper, nighthawks

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s