Schreiben

Wenn es die Geschichte schon gibt

anvil-1169340_1920

Niederschmetternd musste ich feststellen, dass eine Idee, die mir vor einigen Monaten durch die Gedanken streifte, schon umgesetzt wurde. Ich hegte einen Gedanken zu einem neuen Roman, anscheinend war ich deutlich zu langsam. Oder aber die Idee war noch nicht originell genug…Nun, egal. Es werden schon neue Geschichten kursieren und bis dahin ist noch Zeit. Aber ärgerlich ist es schon.
Andererseits wäre es auch ein Wunder, wenn nicht viele Menschen die gleichen Ideen teilen würden. So kann es gut geschehen, dass die gleichen Geschichten sich hier und dort wiederfinden. Neue Geschichten, die wollen wir lesen und neue möchte ich erschaffen.

Eine gute Nacht wünsche ich und kreative Momente.

X

Sarah

Advertisements

14 Kommentare zu „Wenn es die Geschichte schon gibt

  1. Gibt es überhaupt etwas, das nicht schon in der ein oder anderen Form erzählt wurde? Ich denke eher nicht. Der Trick besteht darin, die eigene Idee so weiter zu entwickeln, dass sie sich von den anderen abhebt. Erfinde doch mal was zu deiner Idee dazu. Am besten etwas, von dem du denkst, dass es absolut nicht dazu passt. So entstehen oft interessante neue Varianten von schon dagewesenen Geschichten.

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich finde auch – lass dich nicht unterkriegen und schreibe es trotzdem!
    Wenn zehn Leute die gleichen Vorgaben bekommen, dann kommen am Ende trotzdem 10 verschiedene Geschichten dabei raus!
    Obwohl ich das auch kenne, dass es im ersten Moment natürlich total frustrierend ist :/

    Gefällt 1 Person

  3. Auch wenn ich nichts Neues beitragen werde, zieh Dich bitte nicht selbst runter und schreib es trotzdem. ich bin mir sicher, dass dir beim Schreiben eine Wendung oder ein Detail einfällt, dass dann doch neu wäre. Manche Dinge müssen halt wachsen und geschehen, wenn man Charaktere oder eine Story „laufen“ lässt. Was ich auch oft beobachte, sind „Patchwork Stories“ (so nenne ich sie), d.h. es wird mit Versatzstücken aus verschiedenen Geschichten gespielt und so entsteht wiederum eine neue. Ich finde es nicht unbedingt wichtig, dass eine Geschichte schon so der so ähnlich erzählt wurde, weil das „wie“ eigentlich entscheidend ist und da liegt für mich auch das eigentliche Talent des Autors bzw. der Autorin.

    Gefällt 1 Person

  4. Wenn zwei das Gleiche erzählen, ist es nicht dasselbe. Wie ich sehe, haben dir schon viele Mut zugesprochen. Wenn du meinst, das gleiche Thema, dann ist deine Geschichte nicht dasselbe, denn es beinhatet deine Gedanken. So viel zum Tage. Alles Gute.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s