Booknerd

So viele Bücher und viel zu wenig Zeit

IMG_0395.jpgIhr kennt das. Ich mein: Wir kennen das alle, oder? Die Bücher lassen einen irgendwie nicht los. Obwohl ich absolut nicht abstreiten kann, dass in meinem Bücherregal derzeit wirklich viele ungelesene Bücher auf mich warten, kann ich doch nicht widerstehen noch mehr zu kaufen. Ich mein: Wie kann man bitte zu einem hübschen Buch nein sagen? Es lässt ja schließlich auch niemand einen niedlichen Hundewelpen einfach so irgendwo herumliegen.

Die Welt einer Büchersüchtigen

Es ist schon irgendwie lustig. Bevor ich mich im Internet bezüglich Bücher etwas ausgetobt hatte, dachte ich allen ernstes, dass ich mit meiner Büchersucht etwas allein dastehe. Dadurch habe ich immer sehr tatkräftig behauptet, dass ich alle Bücher im Regal bereits gelesen hätte. Oder, dass ich nur noch das eine Buch kaufe, und dann alle Bücher im Regal lese. Und meist habe ich auch irgendwie gar nicht über das Lesen von Büchern gesprochen. Es war irgendwie nur für und meine Welt im Kopf ein großes Thema. Aber nichts für dort draußen. Für die große Welt.
Ich mein: Ich liebe Bücher. WIRKLICH. Es ist kaum zu leugnen. Und abstreiten würde ich es niemals. Es ist ein unvergleichliches Gefühl in diese Welt der Magie einzutauchen. Die Buchstaben zu sehen, wie sie Geschichten formen und einen derart intensiv mit sich reißen, dass man für viele Momente gar nicht bemerkt, wie die Zeit verfliegt und man plötzlich mitten in einer Geschichte ist, von Charakteren umringt, die man glaubt mit der Zeit so gut zu kennen, als wären es tatsächlich echte Menschen. Es sind Geschichten, die sich fest in die Erinnerungen brennen und einen nicht mehr loslassen. Ein Buch zu lesen ist wie ein Rausch, in den man hinein taucht und erst wieder nach Luft schnappen kann, wenn es vorbei ist. Dann erst bemerkt man, dass die Welt um einen herum stehengeblieben ist. Für diesen Augenblick eins Buchs, existierte rein gar nichts, außer das, was sich zwischen den beiden Buchdeckeln abspielte.

Der SuB

Tja nun. Da war ich ja echt überrascht, dass es für dieses Symptom echt einen Begriff gibt. Der SuB. Mein Bücherstapel im Regal, der sich schön weiter munter fortpflanzt, total egal, wie das Konto aussieht, hat echt einen allseits bekannten Namen. Stapel ungelesener Bücher. Ja, nun gut, zugegebenermaßen, es ist simpel. Und doch sehr konkret. Und drückt so ziemlich alles aus, was es da zu sagen gibt. Doch irgendwie trifft man außerhalb der Büchergemeinde auf recht fragwürdige Blicke, wenn man erzählt, wie viele (also so ungefähr, als ob ich jemandem erzählen würde, wie viele ungelesene Bücher bei mir Zuhause wirklich liegen, also, mal abgesehen davon, dass ich es wirklich nicht so ganz genau weiß) Bücher ungelesen Zuhause herumliegen. Und man dann trotzdem noch neue kauft. Ja, warum machst du das denn? Werde ich dann oft gefragt. Lies doch erst die Bücher, die du schon hast. Tja nun, das kann auch nur jemand sagen, der keine Ahnung hat. So. Einfach. Ist. Das. Ich mein: Was? Keine Bücher kaufen, und zuerst alle lesen? Ich mein, ich kann nicht abstreiten, dass der Gedanke schön wäre, wenn man wirklich alle Geschichten kennt, die sich über die Jahre hinweg so im Regal angesammelt haben, aber wieso sollte man währenddessen nicht noch mehr Bücher kaufen dürfen? Ihr versteht mich schon.

Unwiderstehliche Angebote

Außerdem sind da dann noch so Momente. Ich mein abgesehen von den Büchern, die ich im spontanen Kauf so erbeute, führt sich in meinem Notizheftlein noch eine WU (= WUNSCHLISTE JEPP!) mit den zukünftigen dringend geratenen Büchern fort. Das sind dann die Bücher, denen ich nicht widerstehen kann, die aber noch etwas Zeit haben und ein paar Erinnerungshilfen brauchen.
Ja und dann gibt es noch die Käufe, die einen in die Falle locken. Angebote. Ja, die gibt es auch in der Bücherwelt, auch wenn es ein Buchpreisbindungsgesetz gibt (ja, echt, das gibt es wirklich!), so existieren dennoch so hier und dort ein paar Angebote. Zum einen habe ich vor kurzem herausgefunden, dass es dieses Buchpreisbindungsgesetz (wir Deutschen haben schon schicke Wörter, gell) zum Beispiel nicht in der Schweiz gibt. Tjaha. Das hat sich zwischendurch auch der Sternensandverlag zu Nutze gemacht und am Black Friday tatsächlich die Bücher radikal reduziert. Andere kaufen an Black Friday eine super günstige Playstation, ich kaufe Bücher in der Schweiz. So ist das Leben. Darüber hinaus ergeben sich durch den Kauf von gebrauchten Büchern auch so manches Schnäppchen. Ich mein: Da muss man schnell sein und  zuschlagen. Genauso ist es um mich mit der Obsidian-Reihe geschehen. Eigentlich stand die Reihe nur auf meiner Liste. Wenn ich sie mir zulegen wollte, dann auch alle auf einmal und da gehört ein großer Geldbeutel dazu, also habe ich noch gewartet. Bis sie mir jemand für die Hälfte verkauft hat, höhö. So schnell kann das gehen.

12418041_1130111177008526_7205231270672089717_n.jpg

Leute, lest. Bitte!

Während mich so einige andere komisch ansehen, weil ich so viele Bücher lese, verfalle ich beinahe in eine schockstarre, wenn ich höre, dass jemand GAR KEINE BÜCHER LIEST! Ok. Es muss ja nicht gleich so entarten, wie bei mir. Aber wenigstens gelegentlich ein Buch. Oder hundert! Oder mehr. Euch entgehen zu viele Geschichten ❤969622_642589085760740_1036562300_n.jpg

Quelle:
Foto: Copyright by Sarah Ricchizzi
Comics: Sarah Scribbles

Advertisements

2 Kommentare zu „So viele Bücher und viel zu wenig Zeit

  1. Liebe Sarah,

    ich kenne das auch sehr gut:-)

    Ich denke, alle Buchfans kennen dieses Phänomen. Deine Beschreibung dieses Phänomens hat mir sehr gefallen.

    Ich habe damit angefangen, jene Bücher, die ich gelesen habe und von denen ich denke, dass ich die nicht mehr in die Hand nehmen werde, wieder zu verkaufen.

    Liebe Grüße
    Serpil

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s