Rezensionen

Rezension: Onyx

Bewertung: ★ ★ ★ ★ ★ (5/5)

 17916514_1404079562988569_905206139_o

Fakten

Titel: Onyx: Schattenschimmer
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Seitenzahl: 464 Seiten
Verlag: Carlsen

Worum geht es?

Seit Daemon Katy geheilt hat, sind sie für immer miteinander verbunden. Doch heißt das, dass sie auch füreinander bestimmt sind? Auf keinen Fall, findet Katy und versucht sich gegen ihre Gefühle zu wehren. Das ist allerdings gar nicht so einfach, denn Daemon ist nun fest entschlossen, sie für sich zu gewinnen. Dann taucht ein neuer Mitschüler auf – und mit ihm eine dunkle Gefahr. Katy weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Was geschah mit Daemons Bruder? Welche Rolle spielt das zwielichtige Verteidigungsministerium? Und wie lange wird sie Daemons enormer Anziehungskraft noch widerstehen können?*

Wie gefiel es mir?

Es knistert. Und zwar gewaltig.
Daemon zieht alle Register, die er hat, um Katy zu zeigen, was er für sie empfindet. Die beiden haben mich wirklich in den Wahnsinn getrieben. Es hat irgendwie etwas von High-School-Romanze trifft Paranormale Aktivitäten. Und dann taucht da auch noch dieser Kerl auf. Ich muss ja sagen, dass ich ihn auf Anhieb nicht leiden konnte und mich Katy total verrückt gemacht hat. Wobei Daemon in der Hinsicht auch nicht ganz ohne war. Wirklich schade, dass Dee in dem Roman etwas zu kurz geraten ist. Ich hatte die Hoffnung, dass da ein bisschen mehr käme, aber nun gut, dafür gab es reichlich Daemon und Katy. Irgendwie konnte man es kaum abwarten, wann die nächsten Wortgefechte oder kleine Aussetzer folgen würden. Einfach herrlich.
Dieser Teil lies sich gleich viel schneller, als der erste Band. Es war wie elektrisierend und so erfrischend anzüglich, gleichzeitig spannend und mit reichlich Handlung versehen. Hier und dort überraschten mich so einige Wendungen nicht, was die Geschichte allerdings nicht weniger spannend machte. Irgendwie rechnete ich mit einigen Plottwists ja schon und man stellt sich zwischendurch die Frage: Wann passiert es endlich?
Die Idee hinter dem Onyx und wie es zum Einsatz kommt, hat mir sehr gut gefallen. Es nimmt der Romanreihe die Harmlosigkeit, die sonst in anderen Romance-Reihen vorzufinden ist. Hinsichtlich Aktion und Überraschungen geraten wir hier nicht zu knapp. Darüber hinaus geschieht etwas… womit ich wirklich nicht gerechnet hatte und einen stocken lässt.

Fazit?

Die Reihe wächst über sich hinaus, dieser Roman steigerte sich noch mal und die Seiten ließen sich kaum schnell genug lesen. Lasst es euch gesagt sein: Ich weiß der ein oder andere mochte über den ersten Band nicht allzu begeistert zu sein. DOCH LEST WEITER. Unbedingt. Ich bin dem Charme hoffnungslos verfallen.


Quelle:

Klappentext: Carlsen
Titelbild: Copyright by Sarah Ricchizzi

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s