Buchwelt · Rezensionen

Rezension: Die Wahre Königin – Königreich der Schatten

Bewertung: ★★★★☆

18926244_1466320680097790_1117920634_o.jpg

Fakten

Titel: Die wahre Königin – Königreich der Schatten
Autorin: Sophie Jordan
Seitenzahl: 384 Seiten
Verlag: HarperCollins
Preis: Hardcover – 13,99 €

Worum geht es?

Tiefe Finsternis, die seit siebzehn Jahren über dem Reich Relhok liegt, und die dicken Mauern ihres Turms – etwas anderes kennt Luna nicht. Sie muss sich verstecken, damit die Welt sie für tot hält, nachdem ein Verräter ihre Eltern ermordete, um sich der Krone zu bemächtigen. Als sie fliehen muss, weil ihr Leben in Gefahr ist, hilft ihr der Waldläufer Fowler. Er erfüllt ihre dunkle Welt mit Licht, doch nicht einmal ihm darf sie sagen, dass sie die wahre Königin Relhoks ist. Denn der neue König sucht nach ihr, um sicherzustellen, dass sie niemals ihren Thron besteigen wird. (Klappentext)

Wie hat es mir gefallen?

Sophie Jordan erschafft uns eine neue Fantasywelt, die allein der Grund dafür war, dass ich diese Geschichten lesen wollte. Eine Welt ohne Sonnenlicht, gefangen in der Dunkelheit und verfolgt von Kreaturen, die nur das Töten im Sinn haben. Einmal am Tag für eine Stunde blinzelt die Sonne wage hervor, doch darüber hinaus wird alles in Finsternis gehüllt. Das Buch wird von Grauen und einem Land ohne Hoffnung belagert. Die Atmosphäre wird düster untermalt, obgleich die Geschichte zwischen Luna und Fowler zwischendurch für kleine Lichtblicke und Schmunzler sorgte. Die Idee hinter dieser Geschichte von einer Königin, die als tot oder verschwunden gilt und schließlich verfolgt wird, ist keineswegs neu. Genauso wenig die Liebesgeschichte, die sich zwischen Fowler und Luna anbahnt. Dennoch reizt die Story durch diese besondere Welt und die Menschen, die darin verborgen liegen.
Der Roman wird in einem nicht vorhersehbarem Rhythmus entweder aus Lunas oder Fowlers Sicht beschrieben, was dem Geschehen den gewissen Reiz verlieht, ihre beiden Perspektiven kennenzulernen. Dabei passt Jordan ihren Schreibstil gekonnt den jeweiligen Charakteren an und hinterlässt in meinem inneren Auge diese beiden Menschen, wie sie lebendig, als würde ich sie tatsächlich kennen, vor mir stehen und dieses Abenteuer durchstehen.
Der Sprachstil ist nachdenklich gestimmt, nimmt gleichzeitig jedoch eine gewisse Leichtigkeit an, mit der man durch die Zeilen dahinschwimmt und nicht merkt, wie schnell die Geschichte an einem eigentlich vorbeirast.
Die kleinen Nebengeschichten verleihen den Protagonisten ihren Charme und gleichzeitig ein volles Leben, eine ganze Person, die dort spricht und sich weiterentwickelt. Dabei war es interessant zu beobachten, wie ihre gemeinsame Reise beide nicht unberührt zurückließ.
Negativ anzumerken habe ich allerdings, dass diese Geschichte keine Überraschungen für mich offen hielt. Bis auf die Welt, die mein Interesse weckte, zeigte mir der Verlauf der Geschichte hingegen kaum Neues auf, was allerdings nicht dazu führte, dass Langeweile aufkam.

Fazit?

Sophie Jordan schreibt über eine Welt, in der die Schatten die Gemüter regieren und Ängste auftreten, die wir so nicht kennen. Dabei hat mich vor allem das Königreich und die Finsternis fasziniert, wie die Menschen damit umgingen und sich die Umwelt dabei veränderte, genauso wie die Prioritäten, die sich dadurch entwickelten. Die Geschichte an sich barg zwar nicht allzu viele Überraschungen, was den Lesefluss allerdings nicht störte. Eine angenehme Abendlektüre für Zwischendurch, um für ein paar gemütliche Stunden abzudriften.


Kennt ihr das Buch? Verfolgt ihr die Reihe? Wie habt ihr die Welt von Luna und Fowler empfunden?

Alles Liebe,

Sarah

 

Advertisements

10 Kommentare zu „Rezension: Die Wahre Königin – Königreich der Schatten

  1. Liebe Sarah,
    Da warst du aber schnell mit deiner Rezension 😁
    Bei mir wartet es jetzt auch schon sehnsüchtig gelesen zu werden!
    Nach deinem Feedback wird das aber die nächsten Tage auch gleich in Angriff genommen 😉
    Eine sehr schöne Rezension!
    Obwohl ich schon unendlich doll gespannt bin auf die Geschichte, muss ich ja gestehen, dass mich die bisherigen Bücher, die ich von Sophie Jordan gelesen habe, nicht vollkommen begeistern könnten.. .

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

    1. Hey Jill,
      hach, irgendwie konnte ich nach dem Buch nicht direkt ins nächste starten, bzw. ich konnte mich auch erst gar nicht entscheiden, welches das nächste sein sollte, also tippte ich erst einmal fröhlich die Rezension vor mich hin, hehe. Freut mich, dass sie dir gefallen hat.
      Es ist mein erstes Buch von Sophie Jordan gewesen und die Idee hinter der Geschichte ist echt das, was die ganze Story am Ende ausmachte. Und Luna, die wieder einmal eine starke Protagonistin darstellte, was mich sehr fasziniert hat. Ich bin gespannt, was du dazu sagen wirst!
      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

      1. Ihre Firelight-Reihe, die hat mir zwar trotzdem gefallen, aber einfach nicht umgehauen.
        Und Infernale -mpfh- …die Idee habe ich geliebt! Aber Davy Hamilton, die Protagonistin (den Namen werde ich wohl nie vergessen) hat mich einfach nur wahnsinnig gemacht!

        Gefällt 1 Person

      2. Das werde ich mir dann merken, sollte ich mit den Büchern Liebäugeln, mir das dann vielleicht noch einmal zu überlegen, haha. 😀
        Oha, wenn man sich den Namen schon so explizit merken kann, muss es ja wirklich schlimm gewesen sein 😀 mit den derzeitigen bei „Die wahre Königin“ konnte ich mich eigentlich aber beidseitig sehr gut anfreunden 😀

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s