Buchwelt

Der Grund, warum ich schreibe und lese

Harry Potter.png

Heute. Heute vor zwanzig Jahren wurde der erste Harry Potter Roman veröffentlicht. Und diesen Tag möchte ich mit euch feiern und euch erzählen, was Harry Potter für mich bedeutet.

Banner.png

Harry Potter ist eine Geschichte, die verbindet. Potterheads auf der ganzen Welt fühlen sich miteinander verbunden. Es ist eine so besondere Geschichte, so einzigartig, so anders. Wir standen um Mitternacht vor den Buchläden. Wir haben die Nächte durchgelesen. Wir starteten immer und immer wieder DVD-Marathone, um alle Filme sofort zu sehen. In die Welt von Harry Potter zu tauchen ist so magisch, dass ich kaum verstehen kann, wie man dieser Geschichte nicht verfallen kann.

IMG_1508.jpg

Sieben Bücher. Und jedes für sich perfekt. Mit ausgeklügelten Charakteren, mit hunderten Geschichten, mit Gefahren, Gefühlen und Erinnerungen, die wir nie vergessen werden. Für jeden Toten, starb ein Teil von uns mit. Noch heute erinnern wir an die, die gefallen sind. JA! An erfundene Charaktere aus BÜCHERN. An die denken wir. Ist das nicht herrlich besonders?

Es gibt Dinge, die man nicht gemeinsam erleben kann, ohne, dass man Freundschaft schließt, und einen fast 4 Meter großen Bergtroll zu erlegen gehört gewiss dazu.
– Dumbledore, Harry Potter und der Stein der Weisen, J.K. Rowling

Wie ich meine Büchersucht entdeckte

Natürlich habe ich schon vor Harry Potter Bücher gelesen. Doch irgendwie packte es mich nie wirklich so richtig. Wohlmöglich waren es die falschen Bücher, nicht die richtigen Geschichten. Doch als ich den ersten Harry Potter las, wusste ich: SO MUSS EINE GESCHICHTE AUSSEHEN. DAS WILL ICH LESEN.
Und ich konnte nicht aufhören. Bis das Buch beendet war.
Dabei habe ich die Reihe nicht nur einmal gelesen. Es gibt nicht viele Bücher, die mich so in den Bann gezogen haben, dass ich kein Auge zutun konnte, bevor ich das Wort Ende gelesen habe. Und selbst dann, konnte ich nicht aufhören an die Geschichte zu denken.
Selbst Jahre, nachdem der letzte Band erschienen ist, verfolgen wir die Geschichte weiter. In Foren, bei Pottermore, in kleinen Textschnipseln, die die Autorin uns zwischendurch zuwirft. Wir saugen alles auf, lechzen nach der magischen Story, dieser Welt, die J.K. Rowling ins Leben gerufen hat.
Dabei geht all das weit über den Hauptcharakteren hinaus. Wir fiebern mit jedem einzelnen mit. Weil sie uns alle berühren und nie wieder loslassen werden. Und genau das, diese Abhängigkeit, diese Verbundenheit, das ist es, was ich von Büchern lesen will, was ich erleben will, als wäre das Buch ein Teil meines Lebens.

Wie ich meine Merchandise-Sucht entdeckte

Hahaha. Ja. Ich kann damit einfach nicht aufhören und je mehr ich kaufe, desto schlimmer wird es. ICH LIEBE MERCH. Ehrlich. Und das meiste tummelt sich bei Harry Potter auf dem Regal herum. Es fängt bei den Funkopops an, und endet im Moment bei meinem ersten Zauberstab (von Hermine, hach, ist der nicht hübsch? Evil me wants more). Harry Potter ist auch einer der wenigen Reihen, bei denen ich die Bücher in mehrfachen Ausgaben kaufe und noch kaufen werde. Mal abgesehen von den neu erscheinenden Schmuckausgaben, habe ich die Reihe sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch und ich möchte noch unbedingt diese hübsche neue Auflage kaufen, irgendwann noch bestimmt dieses Jahr. Harry Potter kann man eigentlich nie in genug Ausführungen haben. Und man kann die Reihe nicht oft genug lesen. Immer und immer und immer wieder.

Weshalb ich angefangen zu schreiben

Ich will das auch können. Das ist es. Nach dem siebten Band habe ich begonnen zu schreiben. Ich weiß es noch sehr genau. Ich wollte selbst etwas kreieren, selbst Welten schreiben, Geschichten erfinden und Charaktere erschaffen, die Leben erzählen. Mit Worten Menschen so sehr berühren, dass sie noch Jahre später über genau diese Zeilen nachdenken. Das ist so unfassbar besonders und wunderschön, dass ich hoffe genau das irgendwann zu schaffen.

Banner

Na, wie sieht es aus? Wo sind die Potterheads? Was ist eure Geschichte? Was verbindet ihr mit Harry Potter? ODER (ganz verrückt) mögt ihr die Reihe gar nicht? Oder habt ihr sie nie gelesen/gesehen?

 

Advertisements

12 Kommentare zu „Der Grund, warum ich schreibe und lese

  1. Hallo Sarah,

    Harry Potter ist auch für mich eine ganz besondere Geschichte.

    Es waren die ersten richtig dicken Bücher, die ich gelesen habe. 😀 Ich war ungefähr 10 oder 11 Jahre alt, als ich den ersten Band las. Meine Cousine hatte Band 1 bis 4 zuhause und ich habe sie mir alle von ihr ausgeliehen und einen nach dem anderen durchgesuchtet. 😀 Den fünften habe ich mir dann selbst gekauft, den sechsten wieder von der Cousine ausgeliehen. Band sieben habe ich mir auch selbst gekauft, weil meine Cousine wegen ihrem Studium an der Uni nicht mehr mit dem Lesen nachkam. Heute besitze ich Band 1, 3, 5 und 7. Die fehlenden Bände möchte ich mir irgendwann noch kaufen.

    Die Filme habe ich hingegen alle. Ich war ein riesiger Fan der Darsteller. Sie sind ja in meinem Alter und deshalb konnte ich mich irgendwie besonders gut mit den Filmen identifizieren. Früher habe ich mir heimlich Bilder von den Darstellern aus dem Internet ausgedruckt und in einem Heft eingeklebt. 😀 Mein Vater hatte mir eigentlich verboten, bunte Bilder auszudrucken (weil die Druckerpatronen damals noch viel teurer waren).

    Ja, ja, das waren noch Zeiten! 😀

    Liebste Grüße
    deine Myna

    Gefällt 1 Person

  2. Hey Myna,
    hach, das klingt ja total nach Fangirl-Mood, oder? 😀 kann total verstehen, was du meinst. Irgendwie cool, dass du nur genau diese Bände hast, weil du die fehlenden mit anderen Erinnerungen verknüpfst.
    EY WIE COOL mit deinem Bilderbuch 😀 wie witzig das ist! Mega!
    Ja, ich mag die Filme auch sehr, diese Story, die Magie, die ganze Aufmachung, einfach herrlich.
    Danke für deine Geschichte ❤
    Alles Liebe,
    Sarah

    Gefällt 1 Person

  3. Dein Artikel ist völlig zutreffend! Harry verbindet so viele Lese-Menschen, das ist schier unglaublich. Aber soooo toll, oder?! ❤
    Mir hat damals mein Paps das erste Harry Potter Buch mitgebracht, mit der Aussage: "Lies mal, davon habe ich in der Zeitung gelesen." 😀 Hätte er gewusst, dass sein Kind dem Ganzen so verfällt, dass er nachts am Buchladen anstehen muss, um die neueste Ausgabe abzugreifen, hätte er es sich wohl nochmal überlegt. ^^ Harry Potter ist einfach nur super und ein absolutes Lese-Muss, wenn man mich fragt! ❤

    Gefällt 1 Person

  4. Ich hab keinen einzigen Harry Potter gelesen, kann aber die „Sucht“ nachvollziehen. Bei mir waren es halt andere Themen. Dann verstehe ich sehr gut den Punkt, an dem man selbst etwas kreieren möchte, das in einer ähnlichen Art Menschen berührt. Man fängt an, seine eigenen Geschichten zu schreiben. Mit seiner eigenen Magie, das hofft man jedenfalls 🙂

    Gefällt 1 Person

      1. Als Kind war ich ein totaler Karl May Fan. Old Shatterhand war mein Held, unser Held, es war ein kollektiver Rausch 🙂 daher von der Wirkung vermutlich vergleichbar. Ebenso wie Tolkien, den ich ungleich schwieriger zu lesen, aber zeitlos faszinierend finde. Ich ziehe jedenfalls den Hut vor allen Autoren sämtlicher Genres, die es schaffen, ihre Leserschaft in diesen Bann zu ziehen.

        Gefällt 1 Person

  5. Ich LIEBE die Funko Pops *_* Ich sammle selbst auch, habe bisher aber leider nur 2 von der Harry Potter Serie…(ich weiß nicht ob ich die mal komplett haben will..mittlerweile gibts ja gefühlt 3000 xD) .. Habe selbst Harry und Voldemort..Toller Blogeintrag! Mach weiter so 🙂 Bin selbst ein großer Fan

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s