Booknerd · Buchwelt

Booknerds for president

Fangirlmood.png

Ja, ich gebe es ganz offen zu: Ich liebe Bücher. Ich liebe sie so sehr, dass ich noch Wochen später über die gleiche Geschichte philosophieren kann, bis jedem außer mir die Ohren lang liegen. Und eine Reihe treibt mich derweilen ganz besonders in den Wahnsinn. Ein Glück bin ich damit nicht alleine, aus dem Grund dachte ich mir, schreibe ich meine Liebe zu ACOTAR mal einmal in einem kleinen Beitrag runter.

Banner

An dieser Stelle ist eines sehr wichtig: BITTE! LEST EUCH DEN ARTIKEL NUR DURCH, WENN IHR DIE GANZE REIHE GELESEN HABT! Ich baue sehr viele Spoiler ein, da es sich hier nicht um eine Rezension handelt, sondern um eine kleine Fan-Mood-Eskalation. Daher: Solltet ihr ACOTAR, ACOMAF, ACOWAR gelesen haben, dann könnt ihr gerne fortfahren. Andernfalls: You have been warned!

19897796_1506859119377279_1395821426_o

Die Charaktere

OH GOTT. Ich liebe sie alle. Jeden einzelnen. Sie sind alle so herrlich wunderbar toll und jeder für sich sehr eigen auf seine Art und -hach- ich könnte jeden anschmachten.
Im ersten Band, A Court Of Thorns And Roses, habe ich vor allem Lucien unglaublich gemocht. Er hat den Witz eingebracht, der mir bei Tamlin total gefehlt hat. Überhaupt konnte ich Tamlin im ersten Band absolut nichts abgewinnen, bereits damals hat Sarah J. Maas es sehr geschickt vollbracht ihn nicht wirklich als absoluten Liebling in den Vordergrund zu stellen. Irgendwie hat der Typ mir zu wenig GEMACHT. Er stand die halbe Zeit etwas hilflos in der Gegend herum und wusste sich und seinem verbliebenem Volk eigentlich nur durch sein NICHTSTUN zu helfen. Feyre hat hingegen alles gerockt. Sie konnte mich von der ersten Seite an mit ihrer Art gänzlich überzeugen. Das geschieht mir selten, dass ich die Protagonistin so sehr ins Herz schließe, doch Feyre ist SO GROßARTIG! Wirklich. Sie gehört zu meinen Lieblingen und das über die gesamte Reihe hinweg. Die Gute hat Biss. Sie weiß sich zu helfen, ganz gleich wie miserabel die Situation aussieht. UND! Sie jammert nicht! Das gefällt mir so gut an ihr. Sie zieht ihr Ding einfach durch und findet die Lösungen so, dass sie authentisch und nicht wie in die Hände gefallen wirken.

„Be glad of your human heart, Feyre, pity those who feel nothing at all“
A Court of Thorns And Roses

Richtig los ging es dann quasi erst gegen Ende von Band 1: TADAMTADAM. HERE WE GO. RHYSAND IS COMING. Klar, natürlich ist er bereits etwas früher aufgetaucht und irgendwie wusste man: OHO da kommt vielleicht noch was, aber diese kleinen Auftritte haben nur dezent an der Oberfläche gekratzt. Ich muss ja gestehen, dass mich noch kein Ende eines Buches so sehr in den Bann gezogen hat, wie das jene aus Band 1. Ich mein: WAS WAR DAS BITTE. Als hätte sich zuvor 300 Seiten lang ein total schnulziger Prolog mit coolem Setting abgespielt, rockt Sarah J. Maas in den letzten Seiten einfach mein Leben. Da passiert SO VIEL! Nicht einen Satz konnte ich überfliegen oder überspringen, alles war so verdammt wichtig! UND OH CAULDRON. Dann erst wird einem bewusst, wie abstrakt diese Welt eigentlich ist und man hofft so sehr auf MOREMOREMORE.
Im zweiten Band kommen dann SIE. Der Inner Circle. OH GOSH. Ich mag sie alle. Ausnahmslos. Cassian ist einfach witzig, Az super cool, Mor kann man nur gern haben und Amren ist die coolste Socke! Von Rhys muss ich gar nicht erst anfangen, ich glaube dem muss ich kaum was hinzufügen.

“That I will bow before no one and nothing but my crown.”
– Rhysand, A Court Of Mist And Fury

Im dritten Band kann ich niemandem mehr aus meinem Herzen ausschließen. Vor allem Nesta ist so unfassbar wunderbar. Ich liebe ihre Art! Ehrlich! Nesta for Presidant! Sie liebt und hasst so intensiv, dass ich so gerne einen Roman aus ihrer Perspektive lesen möchte. Allein all die stillen Momente, in derer allein ihr Blick alles aussagte. Ich kann mir so gut vorstellen, wie sie durch ihre alleinige Präsenz einen Raum einnimmt. Sie wäre eine unfassbare High Lady, zum niederknien.
Und diese Sache zwischen ihr und Cassian: AAAAAAH! WARUM PASSIERT DA SO WENIG. COME ON! Einen kleinen Moment lang hatte ich etwas gehofft, dass sie beide sterben. Das wäre so ein DRAMA gewesen, sie wären meine neuen Romeo und Julia gewesen, nur irgendwie mit einer gewissen Hass-Liebe, die mich total überzeugt hat. Cassian passt so gut zu Nesta! Bereits im zweiten Band wurde ja hier und dort etwas angedeutet, allein wie leicht sie es schafft ihn total aus der Haut fahren zu lassen! Und dabei ist Nesta noch so lässig. Ich hoffe SO SEHR, dass wir in den nächsten Bänden noch etwas von ihr hören werden! Dafür ist ihr Charakter viel zu vielschichtig, um sie so fallen zu lassen.
Und dann haben wir da noch unseren lieben Lucien, von dem ich sehr froh bin, dass seine Rolle im dritten Band wieder etwas mehr in den Vordergrund rückt, ich mag ihn wirklich sehr. Aber der Arme! Irgendwie hat er nur Pech in der Liebe, oder? Dabei wäre ich auch sehr neugierig, wie es in dem Punkt weitergeht, doch es scheint mir wenig Hoffnung für ihn am Horizont.
Ich muss ja gestehen, dass ich diese Lovestory zwischen Amren und wie-hieß-er-noch-gleich etwas schräg empfand. Das kam etwas plötzlich um die Ecke. Ich mein: Eine Affaire, klar. Aber gleich die große Liebe, weshalb es sich lohnt weiterzuleben. ÄHM. Reden wir immer noch über Amren? Schräg. Echt mega schräg. Das passte irgendwie nicht in mein Weltbild von ihr, auch wenn es irgendwie niedlich war. ABER NEIN. Amren ist hardcore, nicht niedlich! AH!
Und noch eine kleine Hasstirade auf Tamlin: JAJAJAJA. Ich weiß. Am Ende hat er noch gerade so die Kurve gekriegt, aber das gleicht all den Mist, den er gemacht hat nur dezent aus. Allein das Ende von Band zwei: WIE KONNTE ER NUR? So ein Spinner! Ehrlich. So ein verzweifelter IDIOT! Dabei musste ich gut schmunzeln, als sich alle High Lords versammelt haben und er sich mit Rhysand einen etwas peinlich witzigen Austausch über Feyre abgeliefert hat. I loved it.

Banner

Die Welt

Die Grundidee des Settings gefällt mir unfassbar gut. Prythian, die Einteilung in die sieben Höfe, hach einfach alles. Die Idee hinter den Faeries, den High Lords, der unsichtbaren Mauer (auch wenn ich hier einen kurzen Anfall hatte, als ich davon zum ersten Mal gelesen habe, weil es mich in dem Moment einfach zu stark an Game Of Thrones erinnerte, aber nun ja, andererseits hat George R.R. Martin die Mauer schließlich nicht erfunden und hier hat sie obendrein eine gänzlich andere Bedeutung, also habe ich mich irgendwann mit diesem Ding abgefunden), diese abgefahrene Idee mit dem Kessel! Sarah J. Maas hat sich bis hin zum Ursprung all der Magie sehr genau Gedanken darüber gemacht, wie diese Welt entstanden ist, weshalb sie überhaupt existiert, welche Wesen es bevölkert, welchen Rang jeder trägt, einfach alles. Jedes Volk hat seine Geschichte, seine Tragödie, es ist einfach herrlich! Und wirkt durch diese Vielfalt so unfassbar ECHT.

IMG_0968

Der Schreibstil

Poetisch. Magisch.
Ja, wirklich. Sarah J. Maas hat eine unglaublich beeindruckende Art diese Geschichte an die Oberfläche zu bringen. Sie führt uns bis hin zum Abgrund der Seelen ihrer Charakteren, zeigt ihr Leben, deren innerstes Ich und schildert uns Emotionen auf eine ganz neue Ebene. Echt. Sarah J. Maas schreibt echt, realistisch und so nah, dass einem zwischendurch das Herz stockt. Sie berührt mich mit ihren Worten und der Art zu formulieren so sehr, dass ich mich nicht entsinnen kann, wann ich zuletzt etwas so schönes gelesen habe. In den Büchern verstecken sich so ungaublich viele wunderbare Zitate, dass ich die Reihe allein deshalb noch einmal lesen muss, um mir endlich alle rauszuschreiben. Mein Lieblingszitat?

“To the people who look at the stars and wish, Rhys.“
Rhys clinked his glass against mine. “To the stars who listen— and the dreams that are answered.”
-A Court Of Mist And Fury

Jeder Satz wirkt perfekt positioniert, durchdacht und mit einer tiefen Aussage bestückt, dass die Romane wie ein Gedicht an die Buchwelt wirken. Ein Gedicht, ausgeschrieben in Romanform. So schön schreibt Sarah J. Maas.

„Don’t feel bad for one moment about doing what brings you joy“
A Court Of Thorns And Roses

Banner

Was ich mir gewünscht hätte…?

Zuerst: Die Bücher sind perfekt.
ABER! Hach, ich hätte so gerne mehr über Nesta erfahren. Soooo gerne! Darüber hinaus hätte ich es viel lustiger gefunden, wenn Nesta und Mor zueinander gefunden hätten. Das hätte die Spannungen zwischen allen noch mehr erklärt, haha. Und ich hätte es einfach unglaublich cool gefunden! Die passen so super zusammen, ehrlich! Sie würden sich gegenseitig in Fetzen reißen. Aber das kriegen Nesta und Cassian wohl auch ganz gut hin.

“I was a dreamer born into the Court of Nightmares,“
– Mor, A Court Of Mist And Fury

Was mich echt ein bisschen gestört hat, war der Tod von Rhysand (haha, spätestens vor dieser Stelle hoffe ich, dass hier niemand rumschmöckert, der die Reihe noch nicht zu Ende gelesen hat. You have been warned!). Es war irgendwie total überflüssig, oder? Ich mein, ich hab mich schon arg erschrocken, dachte mir, dass sie vielleicht die Reihe mit viel DramaDrama beenden will…naja und dann lebt er wieder, was auch ganz schön ist, aber irgendwie total unrealistisch.
1. NEVER EVER würden die High Lords denselben Fehler gleich zwei mal machen und NOCH EINMAL ein Stück ihrer Power an jemanden abgeben und dann auch noch an den Typen, der sowieso der Stärkste von ihnen ist, – ähm no way.
2. LAHM! Wie langweilig dieselbe Methode zu wiederholen. Einfach NÖ!
Ich finde man hätte es gleich so belassen können. Er lebt. Sie lebt. Amren tot. JA GENAU. Ich liebe Amren! Sie ist so cool! Aber verdammt nochmal, sie hätte sterben müssen, das hätte so viel mehr coolness gehabt, anstelle dessen sie dann aus dem verdammten Kessel wieder geklettert ist. Too much of an happy ending, sorry.
Versteht mich nicht falsch: Aber irgendwie sterben mir einfach zu wenige im dritten Band.

Wie geht es weiter?

Ja, wie wird es weitergehen? Sarah J. Maas hat durchblicken lassen, dass noch zwei Romane folgen werden und noch zwei weitere Novellen. WHAT. Ich bin gespannt. Nächstes Jahr soll (zum Glück, I feel like I might die) bereits der nächste Roman erscheinen. Dabei wundere ich mich, wo sie wohl ansetzen wird. Die Trilogie ist in sich wohl abgeschlossen. Daher die Frage: Wird es wohl aus einer anderen Perspektive unserer bereits bekannten Charaktere geschrieben sein? Oder etwa eine ganz andere Story, ganz andere Charaktere, nur die gleiche Welt? Das würde mich etwas zerstören! Ich möchte von unseren Lieblingen noch nicht loslassen! ARGH! Andererseits ist es so auch interessant die Story bei dem zu belassen, wie sie nun einmal geschrieben wurde. So wird sie wenigstens nicht bis zum letzten bisschen ausgelutscht, bis selbst ich keine Lust mehr habe DAS zu lesen. 

Banner

Sooo… das war meine absolute Fan-Mood-Eskalation. Ehrlich gesagt: Ich könnte NOCH MEHR erzählen, aber ich glaube das sprengt den Rahmen vielleicht etwas. Aber vielleicht habe ihr noch etwas zu sagen? Spoilert ruhig etwas herum, ich habe genug Bomben platzen lassen und die Warnung gab es ja bereits vorab.

Alles Liebe,
Rockt weiterhin die Bücherwelt,

Sarah

Advertisements

5 Kommentare zu „Booknerds for president

  1. Saraaaaahhhhhh….wie kannst du nur so ein Beitrag schreiben?!?
    Ich konnte nur die Einleitung lesen und habe dann nach einem harten inneren Kampf mit mir beschlossen doch lieber noch zu warten😭
    Ich muss mich jetzt endlich an ACOMAF machen, damit ich in drölfmillionen Jahren mal deinen Beitrag lesen kann… 😀

    Drück dich ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

    1. Jill! OH GOTT ich hab mich so erschrocken, ich dachte erst, du hättest den Beitrag gelesen! Ehrlich, mir ist kurz das Herz dezent stehengeblieben :’D.
      JILL ich musste es einfach! Ich sterbe so innerlich bei dieser Reihe! EHRLICH! LIES ES ENDLICH! Damit wir uns gegenseitig etwas Gaga machen können, haha. Ich würde mich freuen, das wird witzig!
      Und wie ich heute schön gelesen habe, kommst du ja sehr wohl im englischen zurecht, haha! Also keine müden Ausreden mehr 😉
      Alles Liebe ❤
      Sarah

      Gefällt mir

      1. Hahahahaha 😂😂😂
        Ich musste mich auch wirklich zusammenreißen!
        Maaaan, ich weiß! Aber es dauert immer so lange…🙈
        Aber weißt du was?
        Ich kuschel mich jetzt ins Bettchen und werde wenigstens endlich mal die ersten Seiten lesen, so zum Motivationsschub 😉
        Spätestens FBM können wir dann wie kleine Mädchen, die wir ja eigentlich noch sind, uns an den Händen halten und kreischend im Kreis hüpfen😁❤

        Liebste Grüße ❤ Jill

        Gefällt 1 Person

      2. Kreischend im Kreis hüpfen klingt total nach meinem Ding. Bin dabei!
        Hach Jill, das klingt wunderbar! 😀 Dann mal viel Spaß beim Kuscheln und Lesen! AAAH! Ich bin mit dir aufgeregt. Und es ist schön, dass du mich irgendwie verstehst, dann fühle ich mich ein bisschen weniger verrückt, haha.
        Alles Liebe,
        genieß den restlichen Abend!
        Sarah

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s