Einmal im Jahr für immer · Schreibwelt

Worte eines Toten

Hier wären wir nun beim vierten Zitat angekommen und damit zur Vorstellung der nächsten Person: Mathiew Red. Er ist der verstorbene Ehemann von Amelie Red, der Protagonistin. Und dies hier sind eines seiner letzten Worte zu ihr gewesen.

Zitat4

Mathiew Red ist tot. Das wird sofort zu Beginn klar, denn um seinen Tod und der Trauerverarbeitung von Amelie, darum wird es schließlich auch in dem Roman gehen. Math ist tot und Amelie Red muss damit zurecht kommen. Wie ist er gestorben? Warum ist er gestorben? Und wieso hat Amelie eigentlich die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen?

Und was genau hat eigentlich ein Clown mit der ganzen Sache zu tun?

Ihr merkt, dass ich euch allmählich so viel erzählt habe, dass ein Klappentext fast schon überflüssig scheint, hah. Aber ich kann euch eines verraten: Der Klappentext steht. Das Cover fast auch, denn da die Überarbeitung nun in den Händen der Betaleser liegt, konnte ich mich den gesamten Tag über mit der Korrektur des Covers befassen. Was bedeutet: MORGEN! MORGEN ist es soweit. Morgen werde ich euch das fertige Cover präsentieren, samt Klappentext und was nunmal zu so einem Cover gehört.

Keine Liebesgeschichte

Ich glaube, das ist sehr wichtig zu erwähnen. Ja, es geht irgendwie um die Liebe, aber vor allem um das Leben und den Tod. Doch die Geschichte enthält keine Lovestory. Keine Liebesgeschichte, auf deren Happy End man sehnsüchtig wartet. Es ist mir wichtig diesen Teil zu Beginn sehr deutlich herauszustellen, damit meine Leser nicht mit falschen Erwartungen an die Geschichte herangehen und schließlich enttäuscht werden.
Was nicht bedeutet, dass es nicht kitschig wird. Oder rührselig. Oder melancholisch. Oder vor Herzschmerz trieft, denn das ist hier der Fall: Amelie ist gebrochen und das Buch erzählt die Geschichte darüber, ob sie es schafft wieder zu laufen.

Banner

Wie findet ihr das Zitat? Was denkt ihr, wenn ihr diese Worte liest? Interessiert euch das Leben von Mathiew Red?

Alles Liebe,
Sarah

Advertisements

2 Kommentare zu „Worte eines Toten

  1. Liebe Sarah,

    das Zitat klingt interessant. Irgendwie bekomme ich das Gefühl, als ob der Ehemann bereits vorher von seinem Tod wusste. Wieso sollte er auch sonst einen Brief an seine Frau schreiben?
    Ich bin schon gespannt auf dein Cover. 😃

    Liebe Grüße
    Ella

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s