Schreibwelt

Mein Schreibziel für den August

Heute sind wir bereits beim zweiten Tag des Autorenwahnsinns von Schreibwahnsinn. Das heutige Thema: Mein Schreibziel für den August. Dabei schneidet dieses Thema ein etwas Größeres in meinem Leben an, nämlich den Write Your Book 2017. – Ähm, was? 

Autorenwahnsinn2

Worum geht es eigentlich?

Hier und dort werde ich wohl mal die Schreibnacht erwähnt haben. Dabei handelt es sich um ein Schreibforum, bei dem sich allerlei Schreiberlinge (vorrangig Autoren) austauschen, gegenseitig Tipps geben und vor allem zum Schreiben anstacheln. Dabei nutzen wir unterschiedliche Formen, um uns gegenseitig dezent liebevoll in den hübschen Hintern zu treten.

Schreibabenteuer

Ich liebe Schreibabenteuer. Dadurch bin ich erst überhaupt bei der Schreibnacht heften geblieben. Bei Schreibabenteuern wird eine kleine Geschichte geschrieben. Ein kleines Erklärungsbeispiel: Rotkäppchen läuft in den Wald. Im ersten Level müssen 500 Wörter in 15 Minuten geschrieben werden, damit sie den Weg in den Wald überhaupt erst findet. Und so weiter und sofort. Im nächsten Level würde man dann darum schreiben, dass sie dem Wolf entkommt. So spindelt sich eine kleine Geschichte, in der wir gemeinsam zur selben Zeit schreiben und die Geschichte durch einen Abenteuerleiter weiterfortgeführt wird. Das geht meist um die drei Stunden. Dabei kommen viele Worte zusammen, weil man irgendwie gemeinsam ein Ziel verfolgt und es durch die Story irgendwie ganz schön viel Spaß macht.

Schreibtour

Bei einer Schreibtour handelt es sich um eine Reihenfolge, die abgeklappert wird, um zu schreiben. Das ist eigentlich sehr praktisch und gleichzeitig hat man feste Zeiten und Vorgaben feststehen, die man immer dann, wenn einem danach ist, angehen kann. Ein Beispiel: 1. Schreibe 500 Wörter. 2. Schreibe 15 Minuten. 3. Schreibe bis zum nächsten Tausender… usw. Da gibt es eigentlich einige Möglichkeiten, um das etwas abwechslungsreicher zu gestalten, was vor allem dann sehr hilfreich ist, wenn man sich so gar nicht aufraffen kann und durch diese Etappen dann immer ein Ziel abstecken kann. Irgendwie hat man das Gefühl dann richtig etwas zu schaffen. Und man ist Zeitunabhängig. Das Schreibabenteuer zum Beispiel findet zu festen Zeiten statt, weil aktiv daran geschrieben wird.

WordWars

OHA. Ich liebe WordWars. Sie sind allerdings sehr zeitabhängig und auch Partnerabhängig, denn alleine geht der Spaß nicht. Dabei verabredet man sich zu einer Uhrzeit und schreibe gemeinsam auf Kommando innerhalb eines Zeitinverfalls. Zum Beispiel: Start 20 Uhr bis 20:15 Uhr. Wer am meisten Wörter in der Zeit geschrieben hat „gewinnt“ die Runde. Dabei schreibt man manchmal um die zwei-drei Stunden gemeinsam, was echt cool ist. Zwischendurch steigen auch welche für eine Etappe ein und das ganze wird dann erst richtig interessant. Und irgendwen trifft man immer im Forum an, der dazu  gerade Lust und Zeit hat.

Banner

Write Your Book

Dabei handelt es sich innerhalb der Schreibnacht um ein, man könnte sagen, Schreibwettbewerb, bei dem es dabei geht, sehr viel zu schreiben (Ja, ich weiß. Wenig kreativ formuliert). Und das gemeinsam in Gilden. Und am Ende gewinnt das beste Team den HAUSPOKAL. MUHAHAHA. Ja, das ist sehr bewusst an Harry Potter angelehnt. JA, das ist ziemlich cool! Ich bin in der absoluten Streber-Elite mit dabei, wir nennen uns die Schreibmaschinen.
Beim Write Your Book geht es darum wenigstens monatlich 10 000 Wörter zu schreiben. Womit mein monatliches Pflichtziel dieses Jahr tatsächlich auch genau dort liegt. Ich habe es allerdings auf 12 000 justiert. Bis auf den letzten Monat, konnte ich das (glaube ich,… hm) immer gut einhalten. Da ich aber viel überarbeiten musste und wir Autoren wohl irgendwie für die Sommerflaute bekannt sind, kam da nicht mehr so viel bei rum. Das macht aber nichts, Winter is coming (das war eine sehr unbewusst bewusste Anspielung auf Game of Thrones) und wir Autoren verkrümeln uns dann gerne in unsere Höhlen und schreiben unwahrscheinlich viel.

Mein Ziel für den August

Eigentlich 12000 Wörter, uneigentlich weiß ich allerdings, dass das sehr wahrscheinlich nichts wird. Ich denke es werden eher 6 000, und das auch nur mit viel Willenskraft. Es kann sogar sein, dass so gut wie kein Wort zustande kommt, da die Veröffentlichung von Einmal im Jahr für immer zu viel Zeit aufessen wird und dazu möchte ich im August auch noch ein paar Bücher lesen und vielleicht auch etwas Schlafen, aber das stelle ich an letzter Tagesordnung.

Banner

Na, macht ihr auch beim Autorenwahnsinn mit? Wie viel schreibt ihr im Monat? Habt ihr ein festes Ziel im August, oder generell?

 

 

Advertisements

5 Kommentare zu „Mein Schreibziel für den August

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s