Schreibwelt

Sommerlektüre eines Kollegen

Der heutige Tag passt auch herrlich zum Thema des sechsten Tages der Autorenwahnsinn-Challenge von Schreibwahnsinn. Eine Empfehlung einer Sommerlektüre eines Kollegen. Ja, wie soll man sich da nur entscheiden?

Autorenwahnsinn6.png

Das Buch, was mir direkt eingefallen ist, auch, wenn es nicht unbedingt aktuell ist, ist mein absolutes Highlight aus diesem Jahr im Bereich Jugendbuch: Es ist gefährlich, bei Sturm zu schwimmen von Ulla Scheler.
Warum ist es das Sommerbuch? Weil es zunächst einmal am Meer spielt. Weil es im Sommer stattfindet. Weil es zu Zeiten nach dem Abitur spielt, direkt nach der Abschlussfeier und die findet auch im Sommer statt. Weil es um Meer und Strand, Liebe und Freundschaft und vor allem das Leben geht.
Es ist ein herrlich wunderschönes Buch, was ich wirklich jedem Menschen ans Herz legen möchte. Tiefgründig, berührend, jugendlich und liebevoll geschrieben. Ulla Scheler hat einen sehr poetisch angerührten Schreibstil, der jeden Satz zu etwas sehr besonderem gestaltet hat. Gerade jetzt, wo ich wieder ins schwärmen gerate, möchte ich es am liebsten sofort wieder lesen, weil es mir persönlich einfach unglaublich gut gefallen hat.

Banner

Dazu kann ich euch Sommerlektüren empfehlen, die ich bei Bloggern meines Vertrauens entdeckt und direkt auf meine Leseliste gesteckt habe: Anna von Buchstabenträumerei hat so wunderbar beschrieben, wie schön sie Fangirl empfand, dass ich es mir sofort zugelegt habe und hoffe, dass es in der nächsten Woche endlich mal bei mir ankommt (englische Version, daher dauert es etwas länger mit der Lieferung).
Nicci von Trallafittibooks hat LOVE & GELATO gelesen, bei dem mich das Cover direkt an Sommer und Urlaub erinnert hat.
Jill hat Glücksspuren im Sand gelesen, eine Story, die mir vom Klappentext her gut gefallen hat. Vielleicht ist es etwas für euch. Jill hat dazu eine sehr klare Meinung formuliert, die einen sehr guten Eindruck vermittelt.

Banner

Kennt ihr noch Sommerlektüren? Immer her damit! Ich kenne anscheinend zu wenige.

Alles Liebe,
Sarah

Advertisements

5 Kommentare zu „Sommerlektüre eines Kollegen

  1. Sommerlektüre – gar nicht so einfach. Wer durchaus Liebesromane mit schwereren Themen mag, dem würde ich hier (sommerliche Titel! :D):
    Emily Bold: „Lichtblaue Sommernächte“ (fantastisch!, eines meiner Jahreshighlights 2016) und
    Ella Simon: „Ein Gefühl wie warmer Sommerregen“ empfehlen.

    Nicht direkt sommerlich, aber aufgrund ihrer Leichtigkeit als perfekte Urlaubslektüre wären dahingegen Bücher aus meiner Sicht geeignet wie:
    J. Vellguth: „Das Päckchen“ (auch fantastisch :D) und
    Manuela Inusa: „Jane Austen bleibt zum Frühstück“.

    Gefällt 1 Person

  2. Liebe Sarah,

    Eine wirklich sehr tolle Auswahl!
    „Es ist gefährlich bei Sturm zu schwimmen“ hat auch bei mir einen bleibenden Eindruck hinterlassen!
    „Fangirl“ lese ich gerade ❤
    „Love & Gelato“ habe ich mir für den Sommer auch noch fest vorgenommen 😉
    Und vielen lieben Dank fürs Erwähnen! Hoffentlich lässt sich keiner von meiner Meinung abschrecken und macht sich selbst einen Eindruck zu „Glücksspuren im Sand“, das Gesamtkonzept fand ich nämlich eigentlich auch sehr interessant 😉

    Liebste Grüße ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s