Buchwelt · Rezensionen

Rezension: Point of Retreat

21017453_1554371201292737_711917420_o

Fakten

Titel: Point of Retreat (dt.: Weil ich Will liebe)
Autorenname: Colleen Hoover
Verlag: Simon&Schuster (dt.: Dtv)
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis Taschenbuch: 8,99 Euro (Deutsche Ausgabe: 9,95 Euro)
Preis E-Book: 8,54 Euro (Deutsche Ausgabe: 7,99 Euro)

Inhalt

Sometimes two people have to fall apart to realize just how much they belong together.

Colleen Hoover entranced readers everywhere with her bestselling novel Slammed, the book that introduced Layken and Will, a young couple whose love overcame devastating hardships to emerge stronger and more resilient than before. Now, as Layken and Will’s emotion-packed story continues, a stunning and unforeseen revelation about Will’s past leaves them questioning everything that they thought they knew about each other. With the foundation of their relationship at risk, they must decide whether they are willing to fight for a future together, or to retreat back into solitude and heartache.

How far does Will have to go to prove to Layken his love for her will last forever? It will require something truly extraordinary to keep this couple together, and the decisions they make and the answers they find will change not only their lives, but the lives of everyone around them.*

Meine Lesezeit

Ich muss gestehen, dass mir dieser Band tatsächlich noch besser gefiel, als der Erste. Aus einem wichtigen Grund: Dieser Roman wird aus der Perspektive von Will erzählt und ich mag ihn so sehr! Colleen Hoover vollbringt es so unglaublich gut seine Perspektive darzustellen! Mir gefällt die Art, wie er denkt und handelt. Und Will ist so unfassbar witzig! Und emotional und einfach unglaublich. Wirklich unglaublich.

„Man, she’s feisty. And cute“, he says.
„And mine„, I reply.

Die Autorin zieht uns in seine Gedankenwelt und stellt sein Leben und alles, was er durchmacht so echt dar, dass ich mit jedem Wort nachvollziehen konnte, was Will durchmacht. Es war so berührend und real, dass all das, was er durch die Seiten hindurch erleben muss, mich ebenso ergriffen hat wie ihn. Colleen Hoover hat eine unvergleichbar intensive Art Geschichten zu schreiben. Sie gehen einem so nah! Ich fühle richtig mit und habe das Gefühl aus einem Traum aufzuwachen, sobald ich das Buch kurz beiseite legen musste.

I’m not giving up
Your’re not giving in
This battle will turn into war
Before I let it come to an end.

Im Buch tauchen neue Charaktere auf, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, allen voran Kiersten. Sie ist so herrlich nervig, ich habe mich sofort in sie verliebt. Sherry ist einfach nur unfassbar cool. So eine Nachbarin hätte ich auch gerne!

Sometimes things happen in life that you didn’t plan for. All you can do now is suck it up and start mapping out a new plan.

Colleen Hoover bestückt den zweiten Roman dieser Reihe wieder mit vielen kleinen Besonderheiten. Das große Thema, nämlich der Poetry Slam, kommt zum Glück auch hier nicht zu kurz. Ich LIEBE die Slams. Was mir unglaublich gut gefallen hat: Will schreibt Tagebucheinträge zu jedem Kapitelanfang, mal ein Gedicht, mal einfach nur seine Gedanken, die jedes mal so innig und gut geschrieben sind, dass ich sie mir fast allesamt markiert habe.

I can tell she wants to hate me so bad right now, but she loves me to much.

Der Verlauf der Geschichte ist spannungsgeladen und so emotional, dass es mich zwischendurch etwas fertig gemacht hat. Colleen Hoover zerreißt die Gefühlswelt des Lesers so sehr, dass ich dazu rate so ein Buch nicht zu lesen, wenn man gerade keine Zeit hat. Ihre Romane muss man einfach am Stück lesen, weil es einen zwischendurch so zerstört zurücklässt und man nicht anders kann, als endlich weiterzulesen, damit man erfährt, wie es weitergeht. SO GUT SCHREIBT SIE!

The points are not the point. The point is poetry.

Übrigens: Colleen Hoover beschreibt viele Situationen, in denen Will an seine Grenzen gelangt und weint. Das hat mir so gut gefallen. Nicht, weil ich Will gerne weinen lese, sondern, weil er ein Mann ist und es trotzdem tut.

Mein Fazit

Der Folgeband von Slammed von Colleen Hoover hat den ersten Band noch um eine kleine Sahnehaube getoppt. Ich habe mich in die Gedankenwelt von Will verliebt, mich in dem Schreibstil von Colleen Hoover verloren und mich von der Geschichte zwischen Will und Layken mitreißen, zerreißen und wieder hinreißen lassen. Ich liebe es.

Banner

Quelle:
Klappentext: Colleen Hoover

Advertisements

2 Kommentare zu „Rezension: Point of Retreat

    1. Hach JILL ❤
      jaaaa ich freue mich auch, dass ich Colleen entdeckt habe :3 vor allem, da es mir nach ACOTAR echt schwerfiel wieder von einem Buch begeistert zu werden! Da kommt man schnell in eine Leseflaute rein, doch Colleen hat mich da tapfer rausgezerrt und mich gleich mitgerissen 😀
      Ich freue mich schon darauf, wenn du die Reihe liest! Hach, das wird Herzschmerz pur, hab ich total Bock drauf ❤ Haha.

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s