Buchwelt · Lover · Rezensionen

Rezension: Throne of Glass (1)

DSC09138.jpg

Fakten

Titel: Throne of Glass (dt.: Throne of Glass – Die Erwählte)
Autorenname: Sarah J. Maas
Sprache: Englisch
Seitenanzahl: 404 Seiten (dt.: 500)
Genre: Fantasy
Verlag: Bloomsburry (dt.: Dtv)
Preis: Gebunden 12,90 € (dt.: 17,95 €)

Inhalt

Meet Celaena Sardothien.

Beautiful. Deadly. Destined for greatness.

In a land without magic, where the king rules with an iron hand, Celaena, an assassin, is summoned to the castle. She comes not to kill the king, but to win her freedom. If she defeats twenty-three killers, thieves, and warriors in a competition, she is released from prison to serve as the king’s champion.

The Crown Prince will provoke her. The Captain of the Guard will protect her. But something evil dwells in the castle of glass—and it’s there to kill. When her competitors start dying one by one, Celaena’s fight for freedom becomes a fight for survival, and a desperate quest to root out the evil before it destroys her world.

[Quelle: Sarah J. Maas]

Meine Lesezeit

Badass. Humorvoll. Düster.

Celaena Sardothien ist eine Assessin. Sie wurde überlistet und ist dadurch in ein Todeslager gelandet, um dort zu sterben. Unverhofft wird sie für einen Wettkampf vom Kronprinzen auserwählt, um sich dort als Champion des Königs zu beweisen. Während des Wettkampfes werden auf brutale Art und Weise nach und nach Kandidaten getötet. Celaena geht diesen Morden ungewollt auf den Grund. Denn eigentlich will sie sich in diese Dinge gar nicht einmischen. Ihr geht es um ihr Leben. Ihr Überleben. Ihre Freiheit.

„My Name is Celaena Sardothien“, she whispered.
„But it makes no difference if my name’s Celaena or Lillian or Bitch,
because I’d still beat you, no matter what you call me.“
– S. 352 –

Der Fokus der Story ist eigentlich schwer festzulegen. Es geschieht so unglaublich viel, dass allein das Setting und diese neue Welt in der wir uns durch Maas Feder befinden, bereits füllend und atemberaubend genug sind, um die Lesezeit auszufüllen. Das Worldbuiling hat mich sehr fasziniert. Nicht selten blätterte ich zu der beigefügten Karte zurück, um mir die Plätze und die Zusammenhänge dadurch noch einmal zu verbindliche. Hier hat Sarah J. Maas wieder ausgezeichnete Arbeit geleistet.
Interessant waren die Gespräche mit dem Kronprinzen, der ganz anders ist, als er von Außen eigentlich scheint, was ihn umso sympathischer gestaltete. Gerade durch den Schreibstil, der nicht aus der Ich-Perspektive stattfindet, sondern als personalen Erzähler gewählt wurde und immer mal wieder aus einer anderen Sicht den Erzählfokus setzt, erfahren wir so viel über die Gedankenwelt so mancher Charaktere, dass es die Spannung mit jedem weiteren Geheimnis und Wunschdenken der Protagonisten höher steigen ließ.

Princess are not supposed to be handsome! They’re sniveling, stupid, repulsive creatures! This one… this… How unfair of him to be royal and beautiful.
– S. 8 –

In Throne of Glass werden viele Charaktere vorgestellt, die allesamt ihre Rolle zu tragen haben. Mit der Zeit erst wird deutlich wie wichtig jeder Charakter ist und was sie wirklich zu verbergen versuchen. Durch viele Geheimnisse und gleichzeitig der Art und Weise wann welche Informationen durch wen preisgegeben werden, weckt die gesamte Geschichte immer mehr die Neugier und fesselt den Leser an die Seiten.

She hadn’t tasted fear in a while – hadn’t let herself taste fear.  When she awoke every morning, she repeated the some words: I will not be afraid. For a year, those words had meant the difference between breaking and beding; they had kept her from shattering in the darkness of the mines.
– S. 2 –

Obwohl Celaena viel Leid in ihren jungen Jahren durchleben musste, ist sie nicht gebrochen. Sie überspielt ihre Dunkelheit durch eine unfassbar sympathisch fröhliche Art, die mich nicht selten zum Schmunzeln brachte. Dabei ist es vor allem ihr direktes und freches Mundwerk, welches mich am meisten begeisterte. Sie ist mutig, schreckt vor nichts zurück und traut sich etwas. Ganz anders als die schüchternen Protagonisten, die man in Romanen sonst kennenlernt, spricht Celaena immer genau das an, was der jeweiligen Situation erst den Kick verleiht. Dabei liebte ich zugleich ihre Echtheit und Menschlichkeit. Sie ist nicht perfekt. Sie will es auch gar nicht sein. Sie ist selbstbewusst, kennt ihre Schwächen und versteckt diese nicht einmal. Gerade das zeichnet ihre Stärken aus, denn diese weiß sie umso mehr zu schätzen. Sie weiß, wer sie ist und was sie will.

„I like music“, she said slowly,
„because when I hear it, I … I lose myself within myself, if that makes sense.
I become empty and full all at once,
and I can feel the whole earth roiling around me.
When I play, I’m not… for once, I’m not destroying. I’m creating.“
– S. 230 –

Es ist jedoch nicht nur Celaena, die der Story ihren Charme verleiht. Prinz Dorian brachte durch seine Unbeschwertheit und gleichzeitig sehnsuchtsvolle Sicht auf die Welt eine gewisse Leichtigkeit in den Handlungsverlauf mit ein. Durch sein Auftreten wurde ein Gleichgewicht zwischen der Grausamkeit des Königreichs und dem Leben vor Ort geschaffen.

„You could rattle the stars“, she whispered. „You could do anything, if you only dared. And deep down, you know it, too. That’s what scares you most.“
– S. 399 –

Hier und dort traten ein paar Handlungen etwas zu vorhersehbar auf, was allerdings durch die Beziehungen der Charaktere und den Geheimnissen, die bis zum Schluss noch ungeklärt blieben, durchaus zu vertreten war. Vor allem die Art, wie Sarah J. Maas die Sprache nutzt, gestaltete Throne of Glass zu einem großartigen Leseerlebnis.

Übrigens: Auch in diesem Roman liebe ich die Wahl der Namen für die Protagonisten. Sie sind so wunderbar einzigartig und anders! Mein liebster Charakter ist Celaena Sardothien selbst. 

Mein Fazit

Mit Throne of Glass hat Sarah J. Maas einen charakterstarken Reihenauftakt geschrieben, der mit Spannung, ungewohntem Humor und viel Mystik versehen wurde. Gerade das Ende und der Verlauf hinsichtlich der Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren, sei es die freundschaftlichen oder die Lovestorys, machen neugierig auf die weiteren Intrigen und bevorstehenden Abenteuer von Celaena Sardothien.

Kategorie: Lover

 Lover

Blogger des Vertrauens

Jill von Letterheart     Leselurch     Beauty and the Book
Advertisements

17 Kommentare zu „Rezension: Throne of Glass (1)

  1. Ich lese den Roman gerade zum 2. Mal. Dieses Mal auf Deutsch und ich bin wieder total gefesselt und verliebt in die Geschichte, die Charaktere, das ganze Setting. Alles ist toll.
    Du musst unbedingt weiterlesen. Diese Reihe wird von Buch zu Buch besser und wenn du bei dem aktuellsten Buch angekommen bist, kannst du dir kaum noch vorstellen, dass die Geschichte mal mit dem Wettkampf um den Champion begonnen hat. Einfach grandios!

    Gefällt 1 Person

  2. Huhu Sarah :))

    Deine Rezension ist wirklich klasse. „ Throne of Glass“ gehört für mich definitiv zu meinen Jahre- Highlights 😍
    Celaena ist ein unglaublich spannender Charakter und mit ihr wird es nie langweilig, sie hat so viele facetten, das die Spannung immer bestehen bleibt 🙂
    Aber auch Dorian um Chaol sind richtig klasse, wobei mit chaol im ersten Band um Längen besser gefallen hat 🙂
    Hach ich könnte noch ewig so weitermachen haha
    Meine rezi zu den Büchern gleichen fast einem Liebesbrief an Sarah J. Maas haha

    Liebe Grüße Jenny 😊💕

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Jenny,
      ich liebe Celaena ❤ sie ist mit Abstand meine absolute Lieblingscharakterin! Sie ist so witzig, frech und taff. Ich könnte Stunden über sie schwärmen 😀
      Chaos fand ich echt cool 😀 aber Dorian war mir durch seine lockere Art auch total sympathisch. Ich mag beide total 😀 ❤

      Deine Rezension habe ich mal direkt auch hinzugefügt 🙂

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

  3. MEINE SARAH ❤

    Was für eine super cooel Rezension!
    Ich freue mich sehr, dass dich der Auftakt auch so begeistern konnte.
    Ich bin ja wirklich gespannt, der zweite Band hat typisch Sarah J. Maas schon die ein oder anderen Veränderungen angedeutet, nach dem dritten Band soll es ja aber erst richtig losgehen.
    Ouhman, ich MUSS ENDLICH WEITERLESEN! Wir beiden Schnecken werden in London wahrscheinlich einfach nur todes gespoilert 😀
    LONDON! Das wird so todes gamsig, ich freu michs chon unendlich doll.

    Drück dich ❤ Jill

    Gefällt 1 Person

    1. MEINE JILL,
      oha ich habe so Angst vor der Lesung in London. Ich habe einfach nicht realisiert, dass wir gespoilert werden könnten. Hätte ich das Buch GAR NICHT gelesen, dann wäre es wohl halb so schlimm, da hat man noch Null Bezug zu den Charakteren und vergisst so wieso alles, was die so erzählen. Aber jetzt ist man ja MITTENDRIN. Ach.Du.Schreck. Ich weiß ich bin die Schnecken-Oma, aber ich nehme mir fest vor NUR NOCH Throne-Of-Glass zu lesen. Sind ja nur noch 4 Bücher und 3 Wochen. Ach, scheiße. 😀 Kill me now. Ich glaube wir werden die zwei Bekloppten sein, die sich während einer Lesung ganz fest gegenseitig die Ohren zuhalten, hahaha.

      Ouh und wie ich einfach nicht mitbekommen habe, dass du den zweiten Band schon gelesen hast. Ich so: Ich folge dir und lese alles, aber merke mir einfach mal nichts. (Derselbe Smiley, den du in der anderen Nachricht angedeutet hast).

      Alles Liebe,
      deine Sarah

      Gefällt mir

  4. Hallo Sarah!

    Eine Maas-Liebeserklärung, wie sie im Buche steht 😉
    Ich habe das Buch vor einigen Wochen auch gelesen, es war unmwerfend! Nach Teil zwei von „Das Reich der sieben Höfe“ musste einfach ein weiteres Maas Buch her, ich konnte nicht genug von ihr lesen (was dazu geführt hat, dass ich aktuell einen kleinen Hangover habe … ).
    Aber deine Rezi beschreibt gigantisch gut, wie das Leseerlebnis bei diesem Buch ist. Celaena ist ein so toll geschriebener Charakter, sie ist klasse! Aber auch Dorian und Chaol sind gut ausgearbeitet. Ich kann mich nur noch nicht entscheiden, wen ich besser finde 😉

    Liebste Grüße,
    Wiebi

    Gefällt mir

  5. Liebste Buchnachbarin,
    ach ich liebe halt einfach deine Art, Rezensionen zu schreiben. Du bist einfach die Autorin. ❤
    Wie du weißt hat dieses Buch auch mich total beeindruckt. Ich muss endlich mal den zweiten Band lesen, bin super gespannt wie es weitergeht. Celeana war auch mein Lieblingscharakter, sie ist, wie du schon sagtest, super frech, direkt und mutig.

    Liebe! ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Buchnachbarin,
      ouh du bist so… hach ❤ Dankeschön! Das freut mich total 🙂 hatte schon Angst, dass die etwas zu arg lang geworden ist 😀
      Ich bin sehr auf Band 2 gespannt, willst du den mal bald lesen? Aber ich Oma bin eh so Slowmotion, ich glaub da regst du dich nur hundert Jahre auf, hahaha.
      Große Liebe!

      Gefällt 1 Person

      1. Ach quatsch 😀 Aufregen werde ich mich nicht, ich weiß nur nicht, ob ich warten kann. Oooder ich lasse mir extra Zeit, aktuell könnte das sogar klappen weil ich kaum zum Lesen komme. Ein Versuch für ToG2 wäre es also wert..

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s