Buchwelt

Warum jeder Sarah J. Maas lieben sollte

In meinem Fangirl-Beitrag über die A Court of Thorns and Roses Reihe, habe ich bereits verlauten lassen, wie sehr ich Sarah J. Maas, ihr Worldbuilding und ihren Schreibstil liebe. Mittlerweile bin ich ihrer Throne-Of-Glass-Reihe gänzlich verfallen und schon in wenigen Tagen mache ich mich auf dem Weg nach London, um sie gemeinsam mit meiner Jill, Laura und einigen weiteren Fangirls bei einer Lesung live zu erleben.

SarahJMaas.png

Wer ist Sarah J. Maas?

Sarah J. Maas, geboren am 5. März 1986, ist eine internationale Fantasy-Bestseller-Autorin. Durch ihre Throne of Glass Reihe, die sie mit sechzehn Jahren zunächst in einem Online-Forum publizierte, erlangte sie weltweiten Erfolg. Es folgten weitere Bände dieser Reihe, so wie ihre zweite Fantasy-Reihe A Court of Thornes and Roses. Ihre Werke werden weltweit in über 15 Ländern und 23 Sprachen publiziert. *

A Court of Thorns and Roses Reihe

In diesem Sommer habe ich durch Laura Labas die A Court of Thornes of Roses Reihe für mich entdeckt. Ich musste sie mir nach all ihren Lobeshymnen unbedingt zulegen, habe allerdings erst mit dem Lesen begonnen, als ich meine Buchnachbarin Nicci kennengelernt habe. Und so irgendwie auch erst in Kontakt mit ihr gekommen bin. Übrigens ist so quasi auch die Freundschaft zu meiner wundervollen Jill entstanden. Zwar haben wir bereits Wochen vorher mit Die wahre Königin einen gewissen Kontakt gefunden, aber durch ACOTAR ist die Liebe überhaupt erst so richtig gewachsen, woran meine Verrücktheit vielleicht nicht ganz unschuldig ist.

“Don’t feel bad for one moment about doing what brings you joy.”
Sarah J. Maas, A Court of Thorns and Roses

Diese Buchreihe gehört mit Abstand zu den besten, die ich seit vielen Jahren gelesen habe. Es ist beeindruckend, wie Sarah J. Maas die Charaktere von der ersten Seite des ersten Buches bis hin zur letzten Seite des letzten Buches perfekt Schritt für Schritt miteinplante. Das Wordbuilding ist perfekt durchdacht, es ist anders, neu und so authentisch umgesetzt worden, dass ich jetzt noch mit Leichtigkeit die Szenen in meinen Gedanken abrufen kann. Die Charakterentwicklung geht den Lesern auf eine unfassbar intensive Art sehr nah. Sarah J. Maas versteht sich darin in die Psyche eines Menschen hineinzublicken und alles hervorzuholen, zu zerstören und dennoch einen Weg zu finden es wieder zusammenzuflicken. Als Leser bleibt man nach jeder Lektüre vollkommen aufgelöst zurück und durchlebt ein vollumfängliches Gefühlschaos.

IMG_0968

„Be glad of your human heart, Feyre. Pity those who don’t feel anything at all.”
A Court of Thornes and Roses

In dieser Reihe spielen Menschen und die Fae die Hauptrollen. Sie leben eigentlich getrennt durch eine Mauer voneinander, doch eine junge Frau, Feyre die Hauptprotagonistin, gerät durch ein Verbrechen in das Reich der Fae, das sich Prythian nennt. Dort regieren sieben Höfe die jeweiligen Bezirke des Landes. Die Höfe werden durch High Lords regiert, die jeder für sich mächtige Fähigkeiten besitzen. Feyre gerät in einen Konflikt zwischen diesen Mächten und muss sich immer wieder entscheiden für welche Seite sie eigentlich kämpfen soll, wer eigentlich Gut und Böse ist und wem sie in diesem Spiel vertrauen kann und wem nicht.

“To the people who look at the stars and wish, Rhys.“
Rhys clinked his glass against mine. “To the stars who listen— and the dreams that are answered.”

Bisherige Bücher dieser Reihe: A Court of Thornes and Roses, A Court of Mist and Fury, A Court of Wings and Ruin. Im Mai 2018 folgt der vierte Band, eine Novelle, mit dem Titel A Court of Frost and Starlight.

 Throne of Glass Reihe

Vor kurzem habe ich die Throne of Glass Reihe begonnen, die von der Atmosphäre weitaus humorvoller ist als die A Court of Thorns and Roses Reihe. Ausschlaggebend für die lockere Stimmung, ist die Protagonistin Celaena, die zwar furchtbares in ihrem Leben durchmachen musste, dennoch den positiven Lebenssinn nicht verloren hat. Sie ist wortgewandt, witzig und unfassbar frech und direkt, was sie für mich ziemlich schnell zu eines meiner absoluten Lieblingscharakteren entwickelt hat. In dieser Reihe treffen wir auf viele Nebencharaktere und ein ganzes Königreich. Hier erfahren wir viele Geheimnisse, Mysterien und listige Rachefeldzüge. Dadurch, dass in dieser Reihe aus vielen unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird und man unverhofft immer mal wieder auf große Geheimnisse und schreckliche Schicksalsschläge trifft, wird die Spannung Seite für Seite hochgeschraubt, bis man nicht mehr aufhören kann zu lesen. Diese Reihe macht auf eine ganz besondere Art süchtig. Vor allem gefällt es mir, dass Celaena mutig und stark ist, gleichzeitig sich jedoch nicht davor scheut ihre Schwächen einzugestehen.

Sometimes, it felt as though the darkness stared back at her–and the face it wore was her own.
– Crown of Midnight – Sarah J. Maas –

Bisherige erschienene Titel dieser Reihe: Throne of Glass, Crown of Midnight, Queen of Shadows, Heir of Fire, Empire of Storms, Tower of Dawn. Im nächsten Jahr erfolgt der siebte Band im September, zu dem jedoch noch keine weiteren Details bekannt sind.

IMG_2391

Wieso sie so gut ist?

Sarah J. Maas versteht es die Sprache so zu nutzen, dass selbst wenige Worte einen tief berühren. Selten las ich eine Autorin, dessen Werke ich sooft mit Zitaten markiert habe.

“Libraries were full of ideas—perhaps the most dangerous and powerful of all weapons.”
Throne of Glass

Ihre Geschichten tragen stets eine gewisse düstere Atmosphäre, sie lastet ihren Protagonisten schwere Leben auf und sorgt durch Listen und Intrigen dafür, dass der Leser stets auf die falsche Spur geleitet wird, bevor alle Geheimnisse aufgedeckt werden. Dabei weiß sie stets gekonnt, wie sie ihre Leser mit Spannung umgarnen kann, denn Maas lässt niemals alle Hüllen in einem Roman fallen. Hier und dort bleibt immer noch eine Kleinigkeit offen, die jedoch nach und nach in den Folgebänden entschlüsselt wird. Dabei hat man aber nie das Gefühl, mit leeren Händen zurückzubleiben. Dass man noch nicht vollständig aufgeklärt wurde, wird einem erst bewusst, wenn sie alle Register zieht und einem offenbart, was bislang im Verborgenen geblieben ist. Und das kann sie verdammt gut!
Die Settings werden stets malerisch beschrieben, allerdings ohne zu übertreiben und in ellenlangen Beschreibungen zu verfallen. Sie trifft genau das richtige Maß, um dem Leser eine Geschichte zu liefern, die an Perfektion kaum zu überbieten ist.
Dabei macht sie sich gezielte Gedanken um die Beschaffenheit der Fantasy-Welt, die sie gerade kreiert hat. Es entstehen keine Logikfehler, die zu einem anderen Ende hätten führen können oder die einem das Gefühl geben, ihr wäre gerade nichts besseres eingefallen. Jeder Schritt, jede Handlung, jedes magische Element, wirkt wie perfekt platziert und spätestens, wenn sie alles enträtselt wird einem ihr geradezu taktischer Schreibstil erst richtig bewusst.
Maas spielt mit der Gefühlswelt ihrer Leser. Man wird in diese Bücher gezerrt und in die Welten gebannt, aus denen selbst nach Wochen noch immer das Echo nachhallt und man in den Geschichten schwelgt, als hätte man sie erst vor wenigen Momenten beendet. So intensiv, so unglaublich gut schreibt sie Romane.

“You could rattle the stars,“ she whispered. „You could do anything, if only you dared. And deep down, you know it, too. That’s what scares you most.”
Throne of Glass

IMG_6516

Am Mittwoch werden wir Jill, Laura und ein paar weitere Fangirls treffen und gemeinsam zur Lesung von Sarah J. Maas gehen. Zwar bin ich selbst bei der Throne of Glass Reihe noch nicht so weit und werde höchst wahrscheinlich entsetzlich schlimm gespoilert, ich freue mich aber dennoch drauf! FANGIRL ESKALATION!

Quelle: Wikipedia

Advertisements

13 Kommentare zu „Warum jeder Sarah J. Maas lieben sollte

  1. Liebe Sarah,
    Das ist ein richtig toller Beitrag! Ich lese gerade ACOTAR und mag den Schreibstil der Autorin ebenfalls sehr! Ich mag auch die Begriffe, die sie verwendet, die sind ein wenig altertümlich, aber das passt in die Welt, die sie kreiert hat; weißt du was ich meine? :p Mehr kann ich aber noch nicht sagen, ich bin noch relativ am Anfang des Buches.
    Das mit London klingt megcool, ich wünsche euch jetzt schon Mal viel Spaß!

    Liebe Grüße,
    deine Ümi ❤

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Ümi ❤
      ich hoffe, dir wird es gefallen! Ich finde ihren Schreibstil total einzigartig! Liest du es auf Deutsch oder Englisch? Ich finde sie nutzt die Sprache auf eine sehr eigensinnige Art. Es ist total faszinierend.
      Dankeschön! Ich freue mich auch schon wahnsinnig drauf 🙂

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

  2. Huhu Sarah,

    ich muss gerade lachen, denn ich habe auch vor Kurzem so einen Beitrag geschrieben…FANGIRLZ 🙌 Wir verstehen uns💕

    Sehr schöner Beitrag! Aber vor allem wünsche ich euch gigantisch viel Spaß in London! Rockt Frau Maas!! Ich bin sooooo traurig und neidisch, dass ich nicht dabei sein kann. Macht Fotos ohne Ende und genießt es!

    Liebe Grüße, Kerstin

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Kerstin,
      ach! Da muss ich mal unbedingt vorbeischauen 🙂
      Dankeschön! Hach ich freue mich schon wahnsinnig drauf und kann es kaum erwarten! Dankeschön! Oh ich glaube wir werden unendlich viele Fotos schießen 🙂

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt mir

  3. Hallo Sarah,

    Ein wirklich toller Beitrag. Ich bin auch ein absolutes Maas-Fangirl ❤️.

    Du hast es in deinem Beitrag wirklich auf den Punkt gebracht, ich wüsste nicht was ich noch ergänzen würde :-).

    Habt viel Spaß in London und genießt die Zeit.

    LG Mareike

    Gefällt 1 Person

  4. Liebste Buchnachbarin.
    Was für ein schöner Fangirl-Beitrag!!! ❤
    Er steckt voller Liebe und wunderschönen Zitaten.
    Ich hab jetzt richtig Bock ToG weiterzulesen, und zwar auf Englisch.
    Der erste gefiel mir (auf Deutsch) richtig gut, aber ich denke, dass es auf der Originalsprache noch besser rüber kommt. Und vieles klingt übersetzt halt komisch, so wie DAS Zitat bei ACOMAF 😀

    Liebe! ❤

    Gefällt 1 Person

  5. Huhu liebe Sarah 🙂

    Hach ein sehr schöner Beitrag.
    Ich teile deine Liebe zu Sarah J. Maas zu 100%. An ihren Büchern gibt es einfach keinen Weg vorbei.
    Sowohl die Acotar als auch die ToG Reihe sind 2 unfassbar gute Buchreihen, die absolut zu meinen Highlights gehören. Und das nicht nur auf dieses Jahr bezogen ❤

    Ich wünsche dir unglaublich viel Spaß in London ❤

    Liebe Grüße Jenny

    Gefällt 1 Person

  6. Ach Sarah, die Liebe ist unendlich groß, gerade wegen deiner, meiner, unserer Verrücktheit!
    Ich kann dir bei deinem Beitrag nur aus ganzem Herzen zustimmen!
    Die ACOTAR Reihe hat mich jetzt schon zerstört, obwohl ich immer noch am dritten Band hänge. Aber ToG setzt mit dem Worldbuilding einfach noch einen drauf – ich bin sooo gespannt, wie dir die weiteren Bücher gefallen werden!
    London mit euch war einfach ein Traum – besser hätte es nicht sein können ❤

    Liebe. ❤

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s