Woche in Worten: Im Schreibwahn

XXX

Mein letzter Wochenrückblick liegt zwei Wochen zurück. Die Gründe dafür werde ich euch in dem heutigen Woche in Worten Beitrag erzählen! Für mich drehten sich die vergangenen Tage ausschließlich um das Schreiben. Ein paar Bücher habe ich allerdings dennoch beenden und auch kaufen können. Willkommen also zu meinem Leselaunenbeitrag!

 [Eine Idee von Nicci & Buchbunt Blog]

WOCHEinWortenFeb4

Aktuelle Bücher

In den vergangenen beiden Wochen habe ich, durch Becca aufgefordert, die gesamte Jahreszeiten-Reihe von Jennifer Wolf durchgelesen. Dabei habe ich in der vergangenen Woche Nachtblüte und Tagwind beenden können. Mich konnte von den vier Romanen vor allem der vierte Band Tagwind überzeugen. Allerdings habe ich bei weitem keinen Narren an dieser Reihe gefressen. Es waren schöne Bücher, die sich für Zwischendurch gut weglesen ließen, jedoch fehlte mir in jedem Band das große Ganze und die Intensität, die mich eine Geschichte durchsuchten lässt. Trotzdem waren es wirklich niedliche Bücher, mit Charakteren, die für Spaß und schöne Stunden gesorgt haben.

IMG_1130.jpg

Danach habe ich direkt weiter mit John Green gemacht und mich unglaublich in seinen Schreibstil verliebt. WAHNSINN! Ich glaube tatsächlich, dass ich mich zu einem Fan entwickle, bislang gefällt mir Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken, ausgesprochen gut und ich werde mir wohl auch im Anschluss direkt einen weiteren John Green bestellen, um mehr vom Autor und seinem Ideenreichtum zu erfahren.

Leselaune

In den vergangenen Tagen lag mein Fokus vor allem beim Schreiben, so dass ich das Lesen eher hinten dran hängen musste. Dennoch kam ich in den Abendstunden nicht umher, auch mal zu lesen, einfach um etwas zu entspannen. Ich lese derzeit sehr gerne, fühle mich unglaublich erholt dadurch und wie in meiner eigenen Oase, sobald ich in ein Buch abtauche. Dabei halte ich mich absolut nicht an meine Leseplanung, hahaha. Was auch nicht weiter schlimm ist, immerhin vergesse ich so nicht, welche Bücher noch in meinem Regal warten, hehe.

Banner

Leseplanung Februar

Queen of Shadows
Empire of Storms
Tower of Dawn
Assassins Blade
forbidden
Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
It ends with us
Vintage

Reading | Read

Banner

Und sonst so?

Was war eigentlich in der vergangenen Woche los? Nun! Ich habe mich auf dem Weg nach Berlin gemacht, um einem angemessenen Schreiburlaub nachzugehen. Mein Manuskript musste ein ordentliches Plotting durchleben, nachdem ich es im November während des NaNoWriMo ohne Planen niedergeschrieben hatte. Die Rohfassung ist dadurch bereits seit Monaten fertig, nur die Feinheiten fehlten noch. IMG_1134.jpg Da ich allerdings Vollzeit arbeite und noch meinem Buchblog und meinem privaten Leben nachgehe, kam das Schreiben in den vergangenen Wochen viel zu kurz. Ich habe mir also bewusst Zeit geschaffen und mir Urlaub genommen, der ausschließlich dem Schreiben galt. Das hat auch unglaublich gut funktioniert! Mein Mann und ich haben uns auf dem Weg nach Berlin gemacht und als wir dann schon einmal dort waren, mussten wir natürlich auch meine allerliebste Jill besuchen. Ich musste mich immer wieder daran erinnern, dass ich wirklich zum Schreiben diese Woche frei  genommen habe, damit ich nicht jeden Abend mit Jill auf der Couch verbringe, haha. Dafür haben wir uns trotzdem an vier Tagen gesehen, auch wenn es zweimal davon nur sehr kurz war.

IMG_1094.jpg

Ich kam wohl gerade zur rechten Zeit nach Berlin, denn am Samstag fand dort ein Berliner Bloggertreffen statt, bei dem ich alte Gesichter, wie die unglaublich liebevolle großartige Melina wiedersehen konnte! Ich habe sie zuletzt in London und gaaaanz kurz auf der Buchberlin gesehen und mich durch ihre wundervolle Art wieder direkt in sie schockverliebt. Schaut unbedingt auf ihrem Blog vorbei! IMG_1124.jpgMit dabei war auch Yvonne, die ich durch Jill bereits im vergangenen Jahr kennengelernt habe und ihr dadurch auch jedes Mal über den Weg laufe! Ich finde es großartig, wie so die Blogger-Community vernetzt ist und dass ich dadurch jedes Mal diese tollen Menschen wiedersehen kann. Persönlich habe ich dann auch die wundervolle Alex von Young Adult – New Adult – Romance getroffen, von der Jill immerzu schwärmt und die ich derweilen nur durch ihren Instagram-Account kannte. Sie ist eine so coole Socke!
Neu kennengelernt habe ich auf dem Bloggertreffen die Autorin Anika Lorenz! Wir sind direkt ins Schnattern geraten und haben uns über unsere Bücher und die Schreibwelt ausgetauscht. Ich habe sie direkt etwas ins Herz geschlossen und freue mich auf viele weitere Gespräche und Treffen. Schaut gerne mal auf ihrer Autorenseite vorbei und schnuppert in ihren Büchern! Sie ist bereits Impress-Autorin und kann sich mit einigen Romanen sehen lassen. Übrigens habe ich mir während des Bloggertreffens, welches praktsicherweise in der Buchhandlung Dussmann stattfand, den neuen Roman von Mona Kasten gegönnt: Save Me. Ich bin supergespannt, vor allem, da es mein erster Roman der Autorin ist und ich sie bereits auf einer Lesung kennenlernen durfte. IMG_1145.jpg
Während des Urlaubs habe ich mir übrigens noch etwas gegönnt: Bei mir sind die Funkopops Frodo und Dr. Strange eingezogen. Als dann am Montag auch noch ES im Mediamarkt vor uns stand, mussten wir direkt die Metall-Edition kaufen. Sieht die Hülle nicht total genial aus? Da wir bei Jill so viel gequasselt haben, kamen wir gar nicht mehr dazu, den Film gemeinsam zu gucken. Wobei mich mittlerweile der Gedanke beschleicht, dass Jills Freund uns irgendwie absichtlich in witzige Gespräche verwickelt hat…Haha.

Was macht das Schreiben?

Durch den Urlaub habe ich mich ausführlich mit meinem aktuellen Romanprojekt auseinandergesetzt und mich tatsächlich bis zu 12 Stunden am Tag mit meinem Schreiben befasst. Dabei habe ich meine Geschichte auf einer Tapetenrolle grob skizziert. Ja, ganz genau! Auf einer Tapetenrolle. Ich dachte mir, dass ich so mal ausreichend Platze habe, um meinen Gedanken freien Lauf zu lassen. IMG_6498-2.jpgUnd das hat auch wirklich gut funktioniert! Dadurch konnte ich wilde Theorien aufstellen, Plotlücken entdecken und auch die ein oder anderen Logikfehler beseitigen. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht, vor allem, da ich mich ausschließlich auf mein Thema fokussieren konnte. Ich schreibe übrigens an einem Jugendroman! Während des Urlaubs konnte ich den gesamten Plot lückenfrei niederschreiben. Mir fehlen nur noch 5 von 25 Kapitel und das Manuskript kann endlich mit dem Wort Ende unterschrieben abgegeben werden. Und zwar an meine Testleser. Ich freue mich schon wahnsinnig auf deren Feedback, auch wenn dabei viel Angst und Sorge mitschwingt. Der Roman wird übrigens ungefähr 100 000 Wörter umfassen und damit fast 30 000 mehr als Einmal im Jahr für immer.

Zitat der Woche

In die Augen kann man jedem sehen. Aber jemand zu finden, der dieselbe Welt sieht, ist ziemlich selten.
– John Green | Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken | Seite 14

Lied der Woche

Banner

Weitere Wochenrückblicke

Beccas Leselichtung mit Lernerei, Musik und eine alte Liebe
Trallafittibooks mit Supergirl und Sonderbox
Letterheart mit Herzensmenschen und Bloggertreffen
Valaraucos Buchstabenmeer mit Die Lust am Lesen
Wiebi Peters mit Magie und Marvel
Umivankebookie mit Lesenacht und Frühjahrsputz
Buchbuntblog mit Leselaunen
Jennys Bücherkiste mit Leselaunen
Buchjunkie
Ivy Booknerd mit Hundebaby und Black Pantha
… weitere folgen

Banner

LoveSarah

13 Antworten auf „Woche in Worten: Im Schreibwahn

  1. Liebe Sarah,

    was für eine tolle Zeit! Gerade das Vernetzen mit der Community finde ich auch immer wahnsinnig schön. Man trifft so viele tolle Menschen, neue Freunde, Menschen die man schon lange kennt und mit denen man viel verbindet und einfach viele positive und fröhliche Gesichter. Das schönste darin ist auch, man wird verstanden ^^ So geht es zumindest mir ganz oft ^^

    Ich bin schon sehr gespannt auf dein neues Werk und wow 100.000 Wörter sind nicht zu verachten. Die Idee mit der Taptenrolle finde ich immer noch sehr genial ^^ Da wäre ich selbst niemals drauf gekommen ^^

    Und die Funko Pops *___* So niedlich! Dr. Strange sieht wirklich toll aus und Frodo ist sowieso immer genial ^^ Ich kann verstehen, warum du sie haben musstest ^^

    Ich wünsche dir eine ganz tolle Woche :)
    Liebe Grüße,
    Marion

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Marion,
      hach, ja! Dieses Verstanden-fühlen ist es, was das Internet irgendwie ausmacht, oder? :) Das man genau die Menschen kennenlernen kann, mit denen man sich verbunden fühlt, ist wirklich sehr kostbar und wertvoll. Wir beide hätten uns auch niemals kennengelernt! Und ich freue mich schon wahnsinnig auf die LBM! AAAH!

      Ich bin Funkos so schlimm verfallen : D Das totale Opfer :D hahahaha

      Jaaa meine Tapetenrolle :D ich kann es wirklich weiterempfehlen :D

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

      1. jaaaaa LBM das wird so fantastisch *___* Ich erwarte es so sehnsüchtig und freue mich schon so unendlich darauf :D
        ohne das Internet hätte ich nur einen Bruchteil meiner Freunde kennen gelernt ^^ Die „Real-life-Freunde“ finden es, zu mindest bei mir, super oft super seltsam, wenn ich von Leuten rede, die ich eigentlich nur zwei Mal im jahr sehe, aber mit denen man halt so viel Kontakt hat und die man interessiert verfolgt ^^ das verstehen nur Menschen, die auch irgendwie dabei sind ^^

        Jup :D Wem sagst du das xD ich hab mich mittlerweile im Griff xD meistens jedenfalls ^^ erst im Januar habe ich mir Funko Pop Baby Groot als Schlüsselanhänger gekauft und es ist so niedlich <3

        Gefällt 1 Person

  2. Wow, das Treffen hört sich klasse an. Da warst du genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort.
    Ich finde es auch toll, wenn man sich mit Leuten austauschen kann, die einen verstehen, gerade wenn es um Bücher oder ums Schreiben geht.
    Meistens gibt es nur ein kleines Umfeld oder keins im Reallife, das einen versteht.
    Auf jeden Fall liest sich dein Rückblick toll und hört sich nach viel Spaß an.
    LG Sabana

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Sabana,
      vielen lieben Dank für deinen schönen Kommentar :)
      ja, das stimmt! Menschen zu finden, die einen wahrhaftig verstehen, ist super schwierig. Ohne das Internet und dem Bloggern wären mir viele Menschen niemals begegnet, die jetzt kaum wegzudenken sind!

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt mir

  3. Liebe Buchnachbarin,
    ein sehr schöner & interessanter Rückblick <3
    Ich beneide euch um eure gemeinsame Zeit, habe es euch aber natürlich sehr gegönnt.
    Und bald ist die LBM, das wird sooo cool! Ich freue mich wie sau.
    Richtig toll, dass du mit dem Schreiben so gut voran gekommen bist.
    Das mit der Tapetenrolle scheint ja eine super Idee gewesen zu sein :)

    Du fehlst mir.

    Liebe! <3

    Gefällt mir

    1. Liebe Buchnachbarin,
      lieben Dank <3
      Ich freue mich soooo sehr auf die LBM! Ich bin schon ganz schlimm aufgeregt! Ich hoffe, dass wir die Tage davor mehr Zeit miteinander verbringen können, derzeit stellt uns dein Timetable ein Beinchen :o aber dieses Wochenende sehen wir uns dann! :)
      Yeah, meine Tapetenrolle :) Ich hoffe, dass ich die Tage sehr fleissig bin, damit ich da ein Ergebnis liefern kann :3

      SUPERLIEBE!

      Gefällt 1 Person

  4. MEINE SARAH ❤

    Ich vermisse dich schon wieder ganz schrecklich! Aber die Tage waren einfach wundervoll, ich habe mich so sehr gefreut euch zu sehen!
    Ich bin schon super gespannt auf deinen Roman und irgendwann muss ich mir die Tapetenrolle mal angucken! Die Ausgabe von Frankenstein ist einfach unendlich cool*.*
    Ein Glück, dass wir uns schon bald wiedersehen ❤

    Hab eine tolle Woche!
    Drück dich ❤ Jill

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s