Camp-NaNoWriMo: Der Schreibmonat im April

XXX

Morgen beginnt das Schreibcamp. Was das überhaupt ist und wieso bereits im April über den NaNoWriMo gesprochen wird, wo dieser doch eigentlich erst im November offiziell stattfindet, erzähle ich euch in meinem heutigen Beitrag.

Shield-Nano-Blue-Brown-RGB-HiRes

Der National Novel Writing Month wurde vor einigen Jahren im November ins Leben gerufen. Dabei wird in dem Monat das große Schreibziel von 50 000 Wörtern innerhalb von 30 Tagen festgesetzt. Tausende Schreiberlinge weltweit nehmen an diesem Wettbewerb teil, der so eigentlich keiner ist. Denn jeder wird zum Gewinner, der sein Wortziel erreicht. Und irgendwie ist am Ende jeder für sich selbst ein Sieger, denn Ziel ist es am Ende, überhaupt mehr bewusst geschrieben zu haben. In dem Moment dreht sich alles um die Schreibkunst und das ist es, was mich daran am meisten fasziniert. Der NaNoWriMo hat weltweit Anerkennung gefunden und begeistert und motiviert etliche Jungautoren, mit dem Schreiben überhaupt erst zu beginnen. Man stößt direkt in eine gewaltige Community mit vielen Tipps und reichlich Ansporn, sein Ziel zu erreichen. Mir persönlich gefällt es vor allem meinen eigenen Fortschritt online mitzuverfolgen. Im eigenen Profil kann man nämlich täglich den Wordcount aktualisieren und erkennt damit den Verlauf. Es wird sogar vorgerechnet, wie viele Wörter täglich zu bewerkstelligen sind, um das Ziel zu erreichen.

Camp-2018-Writer-Profile-Photo

Warum also der große Aufruf im April?

Nun, da der November nur einmal im Jahr eintrifft, haha wie jeder andere Monat nun mal auch, und dieser Schreibmonat so großen Anklang gefunden hat und wir allesamt schrecklich ungeduldige und zugleich sehr ambitionierte Schreiber sind, wurden im April und im Juli noch zwei weitere Schreibmonate ins Leben gerufen. In diesen Monaten findet das Camp statt. Man setzt sich eigene Schreibziele, die auch aus zu überarbeitenden Seiten und Schreibstunden bestehen können. Ich habe mir beispielsweise für diesen Monat vorgenommen zum einen mein gesamtes Manuskript zu überarbeiten und 30 000 neue Wörter in meinem neuen Manuskript zu schreiben. Eine ausgewogene Tätigkeit, bei der ich, wenn mir bei dem einen Projekt gerade ein Stein in den Weg gestellt wurde, ich schnell zum anderen wechseln kann, um dort weiterzumachen. So kann man ein Projekt zwischendurch pausieren und ich persönlich verliere nicht allzu schnell die Lust oder die Motivation, wenn es in einem Manuskript gerade mal nicht so prickelnd läuft.

Das Camp und die Schreibnacht

Im April gibt es noch eine weitere Besonderheit: Man kann sich Schreib-Buddies suchen und zieht gemeinsam in eine Cabin, quasi eine Camp-Gemeinschaft, in der man gegenseitig die Fortschritte verfolgen und sich motivieren kann. Ich persönlich bin meist eher der einsame Wolf, der zwischendurch lieber mit den engsten Vertrauten schreibt. Sobald ich mit dem Schreiben begonnen habe, versinke ich in meiner Welt und so eine Cabin lenkt mich persönlich eher ab.
Was ich jedoch unglaublich genial finde, ist die Aktion der Schreibnacht: Wir haben einen kleinen Wettbewerb ins Leben gerufen, bei dem wir in Teams eingeteilt wurden. Jeder ist herzlich willkommen sich heute noch dabei HIER zu melden und sich einteilen zu lassen. Die Teams werden gegenseitig in Schreibduellen antreten und gewinnen wird jenes, welches am Ende am meisten Wörter vorzuzeigen hat. Ich freue mich wahnsinnig auf diese Zeit. Gerade, wenn man den Fortschritt der anderen sieht, fühle ich mich persönlich motiviert, auch weiterzuschreiben und meine eigenen Ziele zu erreichen. Außerdem liebe ich Schreibduelle, WordWars, Schreibabenteuer und was wir nicht noch alles für Herausforderungen im Forum haben, um gemeinsam im Schreiben voranzukommen. Es sind wirklich geniale Mittel, um aus dem Schreiben einen noch größeren Spaß zu gestalten.

Banner

Wie sieht es bei euch aus? Nehmt ihr am Camp teil? Kennt ihr das Camp überhaupt? Oder gesellt ihr euch lieber ganz traditionell im November dazu?

LoveSarah

 

 

6 Antworten auf „Camp-NaNoWriMo: Der Schreibmonat im April

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s