Woche in Worten: London is calling!

XXX

Gerade erwache ich aus meinem Nachmittagsschlaf und tippe meine Leselaune runter. Vor wenigen Stunden bin ich aus London zurückgekehrt und hach, ich liebe diese Stadt. Es ist zwar kein Vergleich zu meiner großen Liebe New York, doch sie kommt ganz nah dran. Und ist etwas günstiger zu erreichen. Was ich auf der Fahrt und während der Woche gelesen habe und überhaupt, was sich so bei mir getan hat, erfahrt ihr in meinem Wochenrückblick, denn es ist wieder Sonntag!

 [Eine Aktion von Trallafittibooks]

IMG_7310-2

Aktuelle Bücher

Als ich mich auf dem Weg nach London gemacht habe, stand die große Frage im Raum, welche Bücher ich denn mitnehmen werde. Da es sich nur um einen Tagestrip handelte und ich nicht unnötig SONY DSCviel Gepäck mitschleppen wollte, habe ich mich am Ende tatsächlich auf zwei Bücher beschränkt: Natürlich musste Godsgrave mit in den Rucksack wandern. Dazu gesellte sich Die Maske von Fuminori Nakamura.
Was soll ich sagen? Die Maske habe ich in einem Zug verschlungen. Bis nachts bin ich kurz vorm Ende in den Schlaf abgedriftet, jedoch nicht, weil es mich so sehr langweilte, sondern weil ich tatsächlich unendlich müde gewesen bin und mich das Ende viel zu sehr beanspruchte, um noch irgendetwas verstehen zu können. Dieser Roman ist unfassbar tiefgründig, unerwartet grotesk und faszinierend zugleich und einfach nur wahnsinnig gut geschrieben. Meine Gedanken habe ich gleich daraufhin in meiner Rezension runtergetippt, die ich noch heute Abend veröffentlichen werde. Ich bin so froh diesen Roman durch Jill beim Verlag angefragt zu haben.

Die Geschichte endet glücklich, selbst wenn der Protagonist stirbt. Das gilt auch für mich. Würde man den Film meines Lebens zur richtigen Zeit anhalten, wäre es durchaus eine Geschichte mit Happyend.
Die Maske | Fuminori Nakamura

Wir hatten geplant, ihn gemeinsam zu lesen, doch ich war etwas durch die Busfahrt eingenommen und habe ihn in einem Ruck durchgelesen. Dafür kann ich mich jetzt mit Jill [Letterheart] austauschen und bin superneugierig auf ihre Leseempfinden. Ich finde gerade das gemeinsame oder fast zeitgleiche Lesen ist das Aufregendste überhaupt: Man kann sich sofort austauschen, da sich die Beteiligten gerade noch in dieser Buchwelt befunden haben und noch einmal alles durchleben, fühlen und ausdiskutieren. Es ist wirklich herrlich und ich kann es jedem ans Herz legen!

IMG_2261-2

Leselaune

Im Moment geht es etwas stressig zu, weshalb ich nicht wirklich viel zum Lesen komme, es jedoch in den wenigen Momenten dazwischen echt als Entspannung ansehe. Derzeit lese ich ja noch Godsgrave, da es sich jedoch um etwas anspruchsvollere englische Literatur handelt, werde ich nebenbei noch Leinsee von Anne Reinecke beginnen zu lesen. Dadurch, dass ich es gemeinsam mit Nicci, Marion, Becca und Jill lesen werde, freue ich mich gerade wahnsinnig auf diese Lesezeit.

Banner

Leseplanung April

Wonder Woman 
Oblivion – Lichtflackern 
Nevernight
Godsgrave
Illuminae
Superhero
Leinsee
Die Maske
END

Reading | Read

Banner

Und sonst so?

Anfang der Woche haben mich die liebe Buchnachbarin [Trallafittibooks] und Becca [Beccas Leselichtung] besucht. Da meine Woche ziemlich zugeplant war, hatten wir zwar nicht allzu viel Zeit, dennoch war sie sehr kostbar und hat mir viel Freude bereitet. Zuvor bin ich beim Friseur gewesen, um meine blaue Haarpracht zu erneuern, danach wurde bei mir in der Wohnung geschlemmt, geplaudert und gelacht. Es war wieder eine herrlich schöne Zeit und ich freue mich schon seit Wochen gewaltig auf das kommende Wochenende, in der wieder die ganze Buchgang versammelt ist und wir bei uns ein kleines Camp-Lager aufbauen, bei dem wir viel Zeit miteinander verbringen werden. Es wird wahnsinnig großartig und gefüllt mir Liebe. Ich freue mich!

img_3207.jpg

Danach verging die Woche wie im Flug. Mittwochs war ich wieder beim Sport mit meiner lieben Frau Mama. Dadurch, dass erst sie, dann ich und dann wieder sie andauernd von Grippe und Krankheiten seit Januar geplagt waren, haben wir den Zumba-Sport sehr lange brachliegen lassen. Das hat sich mein Körper gemerkt und sich am Donnerstag dann mit einem willkommenem Muskelkater gerächt. Irgendwie mag ich jedoch Muskelkater, dann weiß ich auch: Hah! Haste was getan! Buchnachbarinnen
Ansonsten habe ich diese Woche fleissig Beiträge geschrieben und geplant. Unter anderem ging wieder eine Kolumne der Kategorie Die Buchnachbarinnen online. Mit dem Thema, wie man miteinander eigentlich im Social Media umgeht und weshalb es so schwer fällt, nett zu sein. Es war wieder eine wahnsinnig inspirierende Arbeit, die ich mir mit Nicci immer sehr schätze. Mir gefällt ihre unglaubliche Professionalität und ihre Zuverlässigkeit. Ich liebe ihre Texte, genauso wie ihren Blog, unglaublich sehr und schätze sie wahnsinnig als Buchbloggerin und vor allem als Freundin. Übrigens hat sie gestern ihr zweijähriges Blogbestehen gefeiert und diesen Beitrag dazu veröffentlicht, in dem wir ihr Fragen stellen durften.
Zum Wochenende hin habe ich einen weiteren Beitrag geschrieben, der mir persönlich sehr wichtig war und den ich inspiriert durch den Buchnachbarinnen-Artikel geschrieben habe: Es ging um Tabu-Themen und wie wir damit sowohl in der Offline, als auch in der Social-Media-Welt umgehen. Achtung, Respekt und die Würde des Menschen spielten dabei eine große Rolle. Schaut gerne vorbei, ich bin wahnsinnig auf eure Meinung gespannt. TABU
Am Freitagabend war es dann soweit: Mein Mann, meine Schwiegermutter und ich haben uns auf dem Weg nach London gemacht! Ich liebe diese Stadt, vor allem den britischen Akzent, haha. Gerade die Mischung aus modernen Bauten und der großartigen Altstadt lassen mein Herz höher flattern. Zwar kriege ich nicht so ein Herzrasen, wie wenn ich beispielsweise in den Flieger nach New York steige, trotzdem besuche ich London wahnsinnig gerne. Hier habe ich übrigens bei Ivy einen Beitrag die Tage gelesen, in dem sie gerade diese beiden Städte in den Vergleich gezogen hat, ich musste sehr schmunzeln.
Die Zeit in London habe ich sehr genossen. Gerade als Potterhead, whatsapp image 2018-04-22 at 12.01.11-2spüre ich immer wieder dieses magische Kribbeln, wenn ich durch die Straßen schlendere, in die Nischen und Winkeln luchse und mir vorstelle, wie hier die Filme in Sequenzen gedreht wurden. Ich liebe es! Natürlich habe ich mir auch ein paar… Bücher und Merchandise gegönnt, hihi. Unter anderem habe ich mir Dumplin by Julie Murphy, A brief history of time by Stephen Hawking und The Essex Serpent by Sarah Perry. geholt. Als wir dann endlich am Bahnhof Kings Cross ankamen, musste ich natürlich den Harry Potter Store stürmen und hach, was soll ich sagen? Ich hätte mir einfach alles holen können, konnte mich am Ende dann auf einen Schlüsselanhänger und ein Tshirt besinnen, wobei ich sehr bald und sehr gerne noch einen weiteren Zauberstab und diesen supergenialgamsigen Schild kaufen möchte. Der würde sich einfach zu perfekt in unserer Wohnung machen.IMG_3217-2.jpg
Wir haben die Reise mit dem Flixbus angetreten, mit dem wir am Freitag um 19:45 Uhr losgefahren sind und Samstagabend um 20:30 wieder den Heimweg antraten. Zuhause angekommen sind wir dann wieder Sonntag um 10 Uhr früh. Aufgrund von mehreren Zollkontrollen, haben wir jeweils auf dem Hinweg und dem Rückweg den Zug für den Tunnel verpasst, was zwar etwas ärgerlich aufgrund des Zeitverlustes war, mich jedoch nicht weiter gestört hat. Hah, wisst ihr warum? Ich hatte genug Leselektüre mit! Und habe mir so die Zeit vertrieben, hihi. Dabei habe ich Die Maske direkt in einem Zug verschlungen und bin dann seelenruhig eingeschlafen, für ein paar wenige Stunden. Etwas ärgerlich waren die Klimaverhältnisse im Bus selbst, doch daraus haben wir gelernt und werden uns wohl für den nächsten Trip jeweils eine dünne Decke für den Rucksack mitnehmen, damit wir im Schlaf auch schön kuscheln können. Ansonsten kann ich diese Reise mit dem Flixbus sehr empfehlen, vor allem, da wir uns durch den Tagestrip die Übernachtung gespart haben und für die Fahrtkosten pro Kopf nur 50 Euro ausgegeben haben. Ein Schnäppchen, wie ich finde.

Übrigens: In London gibt es mein heiß geliebtes Ben&Jerry Eis in vegan. Als wir die Eisdiele gesehen haben, sind wir fast sturmmäßig hineingeplatzt und haben gefühlt den haben Laden leergeräumt. Funfact: Die Verkäuferin konnte Deutsch sprechen, weil sie die Sprache gerne lernen wollte und ein paar deutsche Freunde auf diesem Wege kennengelernt hat. Sie war unglaublich liebevoll und wir hatten sehr viel Spaß mit ihr. Würde euch eigentlich ein Beitrag über vegan in London interessieren?

IMG_3190-2.jpg

Was macht die Welt?

Obwohl es absolut nicht meine Musikrichtung ist, ging natürlich der Tod von Avicii nicht spurlos an mir vorbei. Mich traf es ganz schön heftig. Jedes Mal, wenn jemand stirbt, der so erfolgreich ist, so viel im Leben erreicht hat und scheinbar so viel Glück besitzt, bin ich immer wieder geplättet. Es zeigt, dass wir allesamt nur Menschen sind, ganz gleich welche anderen Features das Leben so hat, ob arm, reich, erfolgreich oder gerade am Anfang: Wir sind alle Menschen, alle gleich in unserer Grundsubstanz. Jeder kann von Problemen, Unglück und Unzufriedenheit heimgesucht werden, ganz gleich, wie es von Außen den Anschein macht. Zwar ist noch nicht klar, unter welchen Umständen der Künstler verstorben ist, doch allein der Umstand, dass er so jung gehen musste, zerreißt mir das Herz, ganz gleich wie es am Ende dazu gekommen ist. Meine Gedanken sind bei seiner Familie, Freunden, Bekannten, Angehörigen und Fans.

Was macht das Schreiben?

In dieser Woche erreichten mich zwei wundervolle Rezensionen, die mich sozusagen aus einem Schreibtief gerissen haben. Die wundervolle Rika [schwarzbuntgestreift] und Angelique [Fantasieweltenwandlerin] berichtete in ihren großartigen Rezensionen, wie sie das Lesen empfunden haben und wie ihnen mein Roman „Einmal im Jahr für immer“ gefiel. Dass sie so plötzlich beide mit dem Lesen begonnen und es in einem Rutsch beendet hatten, begeisterte und überwältigte mich. Als ich dann Tage darauf beide Rezensionen las, war ich fassungslos gerührt. Ich danke euch beiden Zuckerherzen vielmals für eure Worte, die mir so viel bedeuten, dass ich es nicht oft genug wiederholen kann.

Zitat der Woche?

Wenn wir nachdenken, brauchen wir Wörter. Leute, die Bücher schreiben, denken über nichts anderes als Wörter nach. Während alle anderen eine Menge Dinge tun, beschäftigen sie sich ausschließlich damit, wie das Leben in Sprache übersetzt werden kann. Wenn ich deren Bücher lese, dann könnte das meine Gedanken bereichern, mich aus meiner eigenen Welt befreien, dachte ich.
Die Maske | Fuminori Nakamura

Song der Woche?

Wie gesagt, es ist absolut nicht meine Musik-Richtung, was nichts daran ändert, dass ich diesen Künstler gedenken möchte und diesen Song nutzen möchte, als eine Möglichkeit der Schweigeminute, für all jene, die einen geliebten Menschen verloren haben.

Banner

Weitere Leselaunen

Trallafittibooks mit Neue Serie, neue Bücher & neue Musik
Letterheart mit Sonne und Inspiration
Wiebi Peters mit witzige Kapitelüberschriften und grauenhaftes Zeitmanagement
Schwarzbuntgestreift mit Kleine Dinge wertschätzen
Valaraucos Buchstabenmeer mit Das Lumpenpack
Aus dem Leben einer Büchersüchtigen
Umivankebookie mit Baustelle Blog
BOOKNERDS BY KERSTIN mit VON BOXENKAUFVERBOT HAT NIEMAND WAS GESAGT
Fantasieweltenwandlerin mit Da darf man auch mal stolz sein

Banner

LoveSarah

23 Antworten auf „Woche in Worten: London is calling!

  1. Liebe Sarah,

    dein London-Aufenthalt klingt super! Ich will auch mal dorthin, jetzt wo ich arbeite und Geld verdiene habe ich das Gefühl es jederzeit tun zu können. Aber noch ist nichts gepant ;)

    Deine Lektüre klingt auch spannend: Nevernight subbt bei mir noch, ich lese gerade A darker shade of magic von V.E. Schwab und es gefällt mir megagut! Die Maske habe ich auch angefragt und freue mich schon sehr auf die Lektüre, ich lasse dich dann wissen, wie es mir gefallen hat, wenn du darüber quatschen magst :)

    Ja Niccis Blog liebe ich auch sehr! Und die Idee mit den Fragen finde ich voll cool! Eure Kolumne mit den Buchnachbarinnen finde ich sehr schön, mir gefallen die Themen die ihr besprecht sehr und kann euch beiden zu dieser Idee und eurer Professionalität beglückwünschen, es macht richtig Spaß eure Beiträge zu lesen!

    Jaaa, das mit dem Muskelkater denk ich auch immer, wie witzig :D

    Ich wünsche dir einen schönen Start in die neue Woche,
    Ganz liebe Grüße,
    Ümi <3

    Gefällt 2 Personen

    1. Liebe Ümi,
      hach, London ist wirklich großartig! Gönn dir unbedingt einen Trip dorthin! Ein Glück, dass du in deinem Beruf viel Ferien& dadurch Urlaub hast :) Da bietet sich bestimmt etwas.

      Nevernight ist wirklich großartig! Der zweite Teil folgt ja in ein paar Tagen auf Deutsch, hehe. Bei der Maske bin ich supergespannt, wie es dir gefallen wird! Schreib mich gerne an.

      Ich wünsche dir eine schöne Woche,
      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Sarah,

    ich beneide dich um diese geniale Buchgang! Ihr seid alle wirklich tolle Menschen und es ist schön, dass ihr miteinander lesen, euch über den Blog austauschen könnt und auch noch gute Freunde geworden seid. Besonders die Buchnachbarinnen-Beiträge von dir und Nicci finde ich wirklich klasse. Es ist toll, ein Thema gleich aus verschiedenen Standpunkten betrachten zu können und eure Beiträge ergänzen sich immer prima.

    London ist wirklich eine wundervolle Stadt, ich war bisher leider erst zwei Mal dort, aber es werden nicht die letzten Male gewesen sein! Ich habe noch gar nicht drüber nachgedacht, mit Flixbus mal einen Tagestrip anzutreten. Preislich ist das ja wirklich super günstig und London ist auch für kurze Zeit sehr schön, man muss ja nicht alles gleichzeitig besuchen. Wiedersehen macht Freude. :D

    So, nun zum für mich schönsten Teil: Liebste Sarah, es freut mich unglaublich, dass dich meine Rezension so berührt hat! Ich könnte immer noch stundenlang von diesem Buch schwärmen und hatte Dank dir ein kleines Book-Hangover, womit du meine Leseplanung leicht durcheinander gebracht hast. Aber es war schön, gedanklich noch ein paar Tage bei Amelie und dem Clown zu sein. <3

    Ich wünsche dir einen wundervollen Start in die neue Woche und herzlichste Grüße,
    Angelique

    Gefällt mir

  3. Huhu,

    hach wie schön London! Da gehe ich diese Woche auch wieder hin, so indirekt. Mein Freund lebt in England und das sogar ziemlich nah an London dran, also immer wenn ich ihn besuche enden wir irgendwann in London :D Und ich kann dir sagen, ich bin auch jedes Mal versucht das ganze Gleis 9 3/4 leer zu kaufen. Jedes Mal streiche ich gefühlte eine Stunde durch den Laden und mein Freund versucht mich an Gewichtsbeschränkungen und Geld zu erinnern ^^
    London ist echt eine wundervolle Stadt und es freut mich, dass du so viel Spaß hattest :)

    Liebe Grüße
    Lee.

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe Buchnachbarin,
    deine Fotos gefallen mir unglaublich gut und ich bin nach wie vor neidisch auf Ninos Handykamera-Fokus :-D
    Nach London möchte ich auch unbedingt mal, mal schauen, vielleicht kann man sich beim nächsten Mal ja zusammen tun? Und die Decken dürfen wir nicht vergessen dann.
    Die Maske habe ich ja nun dank dir bzw euch angefragt, ich bin sehr gespannt.

    DANKE für deine wundervollen, zauberschönen Worte <3
    Die Zusammenarbeit mit dir ist immer eine Bereicherung und ich habe großen Respekt vor dir und deiner Schreibe (trotz v statt w, haha <3) Du bist großartig!!!

    Vegan in London würde mich total interessieren.
    Freut mich sehr, dass ihr dort das leckere Eis schlemmen konntet.
    Und dass du zwei so wunderschöne Rezensionen bekommen hast freut mich erst recht!

    SUPERLIEBE!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebste Buchnachbarin,
      ouh der Fokus ist sooo toll. Wobei das Bild oben mit einer App erstellt wurde, die sich Nino gekauft hat, hehe. Freut mich sehr, dass dir die Fotos gefallen, lieben Dank <3

      Ouh das klingt nach einer großartigen Idee! Vielleicht kriegen wir ja alle gemeinsam mal ein Wochenende frei, sollten das mit der Busreise allerdings wirklich überdenken, ob wir nicht eher den Zug nehmen oder das Flugzeug, wenn sich günstige Optionen bieten.

      Hui, dann werde ich wohl wirklich so einen Beitrag schreiben. Freue mich sogar drauf, bin gespannt, wie es ankommen wird. Das hat zwar mit Büchern nichts zu tun, aber auf meinem Blog geht es ja auch irgendwie um mich :)

      SUPERLIEBE!

      Gefällt 1 Person

      1. Ahh okay, cool :)

        Mir ist es relativ egal ob Bus, Zug oder Flug :) Ich mache alles mit. Das wäre echt toll!

        Unbedingt! Man kann ja zur Not noch n paar Buchläden oder so aufzählen, hehe. Ich bin auf jeden Fall gespannt!

        <3

        Gefällt mir

  5. Liebe Sarah,

    deine Haare sind ja unglaublich toll! Und ich bin ganz schön neidisch, auf deinen Besuch in London und finde es toll, dass du den Trip so sehr genießen konntest. Irgendwann, muss ich auch wieder in diese Stadt zurück, aber im Moment steht Schottland ganz oben auf meiner Reiseliste.
    Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag und bin froh, dich durch die Leselaunen gefunden haben. Es war gut nun auch damit angefangen zu haben!
    Liebe Grüße,
    Julia

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Julia,
      ouh vielen lieben Dank!
      Schottland klingt großartig! Dort bin ich leider noch nicht gewesen, es steht aber auf jeden Fall auf der Liste! :) Wie schön, dass du vorbeigeschaut hast & nun bei den Leselaunen mitmachst :) Dabei lernt man wirklich viele neue Blogs und Seiten kennen!
      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt mir

  6. Liebe Sarah,

    was für eine tolle Woche. Gerade der Ausflug nach London lässt in mir das Fernweh hochkochen und ich habe tatsächlich gestern mal ein paar Verbindungen geguckt und vielleicht mal sehen … gönn ich mir eine Fahrt, dann mit Übernachtung und einem Theaterbesuch :D aber noch bin ich nun ja :D etwas unentschlossen weil teuer ^^ aber es klingt, als hättest du unglaublich viel Spaß gehabt ^^

    Mit deiner Rezension zu Die Maske hast du mich auch echt in Bedrängnis gebracht ^^

    Übrigens würde ich mich über einen Beitrag zu Vegan in London sehr freuen :D Obwohl ich selbst nicht Vegan leben, finde ich die Gerichte oft wirklich lecker und bin offen für neues ^^ also immer her damit :)

    Alles liebe,
    Marion <3

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Marion,
      loooos Buch LONDON! GOGOGOGO! Es lohnt sich definitiv.

      Hah, du musst wirklich Die Maske lesen <3 Ich kann es dir nur empfehlen :) Aber zuerst steht ja Leinsee an, aber viele Seiten hast du ja nicht mehr vor dir, hehe. Es macht wirklich Spaß, den Roman gemeinsam zu lesen, auch wenn ich erst recht spät nun eingestiegen bin, so muss ich wenigstens nicht alleine leiden.

      Ouh cool, vielleicht erwäge ich den veganen Londonbeitrag ja wirklich :)

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt mir

  7. Hallo Sarah,

    ah, London… <3 Ich vermisse die Stadt. Umso schöner, dass Du hier ein paar Eindrücke und Bilder geteilt hast.

    Ich beneide Dich darum, dass Du im Bus lesen kannst. Da würde mir total schlecht werden. Ich kann schon froh sein, wenn ich auf einer Bahnfahrt ohne Probleme lesen kann.

    Ein toller Wochenrückblick!

    Viele Grüße,

    Stefanie von http://glimrende.de

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Stefanie,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar.

      Hach ja, London ist wirklich eine großartige Stadt! Gerne habe ich etwas berichtet :)
      Ouh ja, das Problem habe ich schon von vielen gehört, mit dem Lesen und Busfahren oder generelle Fahrten. Da kann ich meine Zeit gut vertreiben, hehe.

      Alles Liebe,
      Sarah

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s