Monatsrückblick | Mai

XXX

Der Mai war ziemlich lang, oder? Trotzdem bin ich angesichts der Temperaturen überrascht, dass der Sommer schon sehr bald sehr deutlich vor der Tür steht. Doch was ist alles im vergangenen Monat so geschehen? Was habe ich gelesen? Was lief in der Buch- und Schreibwelt? Sehen wir mal nach! 


Einige Bücher konnten mich im Mai begeistern. Ich kann nicht sagen, dass mich ein Buch wirklich enttäuscht hat, aber in die Kategorie Friends für Zwischendurch haben es dennoch ein paar geschafft, was keineswegs etwas Schlechtes sein muss. Manchmal tun Bücher einem gut, die nicht zu stark fordern, gerade in stressigen Zeiten.

Highlights

Dazu gehören definitiv Nussschale und Leinsee. Beide Bücher waren Rezensionsexemplare aus dem Diogenes Verlag. Und von beiden wurde ich wirklich begeistert. Bei Leinsee wurden meine Erwartungen sogar übertroffen. Das Buch wirkt ruhig und von der Thematik her hat es mich nicht direkt angesprochen, doch bereits nach den ersten Seiten war ich hinter Karls Leben her und wollt mehr von ihm erfahren. Der Schreibstil hat mich mitunter am meisten fasziniert. Es war malerisch geradezu und situationsbedingt veränderte sich die Atmosphäre im Buch allein durch die Anpassung des Schreibstils – wirklich bemerkenswert.
Nussschale zog mich etwas mehr in den Bann. So sehr, dass ich den Roman an einem Abend durchgelesen hatte. Natürlich ist das Buch nicht allzu lang, dennoch war das für meine Verhältnisse wirklich eine Leistung, da ich meist Bücher irgendwann bei Seite lege und zu einem anderen greife, dort weiterlese und erst später wieder zum Ursprungsbuch zurückgreife. Oft lasse ich mich auch gerne durch Banalitäten ablenken, doch das war bei Nussschale gar nicht möglich. Diese zum Teil verstörende Geschichte war wirklich ein absolutes Highlight, welches sich auch in meine höchste Kategorie geschlichen hat. Jetzt noch begeistert mich die Umsetzung und die Wortwahl, die Ereignisse und überhaupt das Gesamtkonzept, mit dem Ian McEwan an den Roman herangetreten ist.
Was ich fast vergessen hätte, weil es kein Buch, sondern ein Comic ist: Love is Love. Dadurch, dass ich diesen Comic quasi über ein halbes Jahr hinweg gelesen habe, hatte ich ihn schon fast nicht mehr auf dem Schirm, dass er diesen Monat von mir beendet wurde. Love is Love ist eine unfassbar wichtige Comic-Anthologie, die ich wirklich jedem zu Herzen legen möchte. Es ist ein Comic, der aus der Sicht vieler Künstler, auf eine unfassbar emotionale und berührende Art, auf die schreckliche Schießerei im Orlando Pulse Club aufmerksam machen will. Er erzählt über Toleranz, Trauer, jedoch auch Hoffnung und Liebe.

Für Zwischendurch

Es fällt mir nicht wirklich schwer A Court of Frost and Starlight in die Kategorie Friends zu stecken. Gerade wegen solchen Büchern habe ich die Kategorien bei meinem Blog als Bewertungssystem eingeführt. Bücher für Zwischendurch müssen nicht zwangsläufig schlechte Bücher sein. Im Gegenteil: Sie sind auch mal notwendig, um abschalten zu können und eine Geschichte einfach nur zu genießen, ohne mit großen Problemen, viel Drama und viel zu viel Spannung auszukommen. Zu solchen Büchern greife ich gerne sehr bewusst zwischendurch, um zu entspannen. Bei A Court of Frost and Starlight ist diese Kategorie einfach perfekt. Dieses Buch mit 3* zu bewerten wäre gemein und man könnte annehmen, es wäre nicht gelungen. Das trifft absolut nicht zu. Es ist ein wunderbares Buch, was den Zweck eines Übergangs zur nächsten Reihe von Sarah J. Maas perfekt erfüllt hat. Gerade bei Reihen finde ich es ohnehin schwierig einzelne Bücher zu bewerten, da das Gesamtkonzept dann doch oft eine höhere Rolle spielt und manche Übergänge einfach notwendig für spätere Handlungen sind. Und bei Sarah J. Maas ist schließlich jedes Wort, jede noch so banal erscheinende Handlung, von unglaublich tragender Wichtigkeit. Da wird ein Husten von Kapitel 1 im, zweiter Band, im 5. Band plötzlich zu einer alles entfachenden Epidemie (ist nicht passiert, nur, um das mal verständlich darzustellen). Ich freue mich aufgrund des kleinen Sneaks zum Schluss, wahnsinnig auf die nächste Reihe.
Auch eher für Zwischendruch ordne ich Confess ein. Hier wurden mir gerade zum Schluss hin viel zu viele Klassiker eingebraut, da fehlte mir definitiv das Einfallsreichtum, was ich von Colleen Hoover sonst gewohnt bin. Ansonsten gefiel mir die Geschichte allerdings ausgesprochen gut. Gerade die Idee hinter den Beichten und die einzelnen Hintergrundgeschichten haben mich sehr berührt und mir auch das ein oder andere Mal ein paar Tränen in die Augen getrieben.
Mit Dumplin bin ich womöglich mit etwas zu hohen Erwartungen in die Geschichte gestartet. Ich würde nicht sagen, dass ich enttäuscht wurde, nein das auf keinen Fall. Gerade die Protagonistin, ihr sagenumwobener Humor und einzelen Nebencharaktere, haben mir wahnsinnig gut in der Umsetzung gefallen. Allerdings erschien mir mit der Zeit der Handlungsverlauf dann doch etwas träge. Auch hier fehlte mir irgendwie der Kick, der große WOW-Effekt. Trotz alledem ist es ein wahnsinnig schönes Buch, mit einer wirklich liebevoll ausgedachten Geschichte, die eine wahnsinnig große Botschaft vermittelt und gerade für die Zeitgruppe perfekt ausgelegt ist. Wer Lust auf eine Highschool-Geschichte hat, ist hier definitiv an der richtigen Stelle.

Eine Herausforderung

So eine Überschrift habe ich bei einem Monatsrückblick glaube ich noch nie gewählt, doch irgendwie passt es hervorragend zu Olga. Dieser Roman war wirklich eine Herausforderung, die es sich lohnt, sich zu stellen. Zu Beginn noch ahnt man kaum, was einen zum Schluss erwartet. Wir erfahren alles über das Leben von Olga, jedoch nicht so, wie es in irgendeiner Weise zu erwarten war. Ich liebte es, wie mit geschichtilchen Details in den Nebenhandlungen umgegangen wurde, wie alles echt wirkte, als habe Schlink selbst diese Zeit durchlebt. Wie der Sprachstil sich anpasste entsprechend der Zeit, der Situation und des Protagonisten. Geduld muss bei diesem Roman mitgebracht werden, doch dann wird man gewiss belohnt, vielleicht sogar begeistert werden.


Englische Rezensionen

Aufgrund des Releases von A Court of Frost and Starlight, habe ich es mir im Mai zur Aufgabe gemacht, alle Rezensionen dieser Reihe auf Englisch zu schreiben. Das hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht! Dadurch, dass ich all die Szenen gedanklich noch einmal durchgegangen und durch Zitate geschmökert habe, konnte ich noch einmal eine Weile in Erinnerungen schwelgen, was wirklich sehr schön war.

A Court of Thorns and Roses
A Court of Mist and Fury
A Court of Wings and Ruin
A Court of Frost and Starlight

Daneben habe ich in diesem Monat zwei Bücher und einen Comic auf Englisch gelesen. Zwar verfasse ich zuerst immer dazu auch die Rezension auf Deutsch, doch die Englische folgt dann schnell hinterher.

Confess
Dumplin‘
Love is Love

Übrigens: Für alle jene, die sich vielleicht mal ins Englische trauen möchten! Dumplin‘ ist im Teenie Books Bereich, also im Jugensroman, anzulegen, weshalb die Wortwahl und auch die Formulierungen eher einfach gehalten sind. Wer sich mal etwas austesten möchte, sollte auf jeden Fall zu Dumplin‘ greifen! Dasselbe gilt für den Comic Love is Love. Zwar wird die Sprache hier nicht allzu leicht gehalten, doch dafür helfen die Bilder, um den Gesamtzusammenhang zu verstehen.


Bloggerwelt

In diesem Monat hat sich einiges auf meinem Blog getan. Zum einen habe ich zum ersten Mal 40 Beiträge verfasst! Dabei muss ich gestehen, dass ich die Anzahl gar nicht wirklich bewusst wahrgenommen habe, einfach, weil mir jeder Beitrag und jede Idee in der Umsetzung zum einen wahnsinnig gut gefallen und unglaublich viel Spaß bereitet hat. Das Bloggen stand bei mir im Mai im Vordergrund und ich habe es soo genossen! Ich hätte mir am liebsten den gesamten Monat Urlaub genommen, nur, um Beiträge zu verfassen. Jetzt im Moment liegen noch 8 Entwürfe hier und warten runter getippt zu werden, doch dieses Wochenende ist sehr voll, dafür hat der Monat aber erst angefangen, ihr dürft also gespannt sein, was noch alles auf euch zukommen wird, yay!
Was ist denn alles neu? Zum einen haben Becca und ich recht spontan durch ein Gespräch eine neue Beitragsreihe ins Leben gerufen, nämlich unsere Filme-Kategorie! Folgende Themen haben wir dabei schon durchgesprochen:

Filme, die unser Herz berührten
Filme, die uns das Gruseln lehrten
Filme, die unsere Kindheit geprägt haben

Danach folge unser Serien-Special, welches wir einmal im Monat in den Vordergrund stellen möchten. Ich freue mich jedes Mal aufs Neue, wenn wir uns einen neuen Fokus aussuchen und überlegen, welche Filme wir gemeinsam am meisten mögen.
Neben dem Filmebeitrag habe ich in diesem Monat eine eigene Kategorie erstellt. Die Idee dahinter nagte schon etwas länger an mir, da ich gerne wieder neben meinen eigenen Schreibprojekten, einfach nebenbei kleine Texte verfassen möchte, um etwas kreative Schreibkunst zu tanken. So fallen einem manchmal gewisse Plotlücken viel leichter, wenn man sich erst einmal anderen Projekten und vollkommen unterschiedlichen Themen widmet. Im Mai sind bislang folgende Fragen online gegangen:

Was wäre, wenn… Harry Potter auf wahren Begebenheiten beruht?
Was wäre, wenn… du jeden Tag Geburtstag hättest?

Am Anfang jeden Monats habe ich einen witzigen Beitrag über 10-Dinge-die-ich-zuletzt-gogoogelt-habe geschrieben. Dieser Beitrag hat mir mitunter am meisten Freude bereitet. Es ist super interessant mal durch den eigenen Verlauf zu stöbern, versucht es unbedingt Mal selbst aus! Daneben habe ich in Hinblick auf die Frage, wie man die eigene Beitragsreichweite beeinflussen kann, den Beitrag dazu verfasst: Beitragsreichweite – wie komme ich dagegen an? Es ist übrigens auch der Post, der bei mir im Mai am meisten angeklickt wurde.
Durch Jill bin ich auf die Idee zu dem Artikel Suchanfragen | Wie habt ihr euch hierhin verirrt gekommen? Auch das hat super viel Spaß gemacht und war für mich persönlich total interessant, mir mal näher anzusehen, mit welchen Suchanfragen eigentlich mein Blog gefunden wird.
Mit meiner Buchnachbarin gab es auch in diesem Monat ein Beitrag über die Leidenschaft zum Bloggen. Es war superspontan, mitten in der Nacht und trotzdem haben wir es geschafft, ihn rechtzeitig online zu stellen. Wie immer ein großes Vergnügen.
Und natürlich gab es auch die FairyLoot in diesem Monat. Durch die Verspätung aus dem April, gingen dadurch gleich zwei Unpackings im Mai online:

FairyLoot April | Whimsical Journeys
FairyLoot Mai | Save the Kingdom 

Der Monat zusammengefasst

6 Bücher, 1 Comic, 40 Beiträge. Und ein Geburtstag! Es war einiges los im Mai, ich habe mich wie nie zuvor auf meinen Blog gestürzt und geschrieben, geschrieben, geschrieben. Dieser Monat hat unfassbar viel Spaß gemacht. Ich habe es geliebt, eine gewisse Routine für meinen Blog gefunden und mir flossen die Beträge wie selbstverständlich von der Hand. All das Feedback und die Reaktionen waren herzerwärmend und zeigten mir, dass ich gerne mehr schreiben darf. Und das werde ich in Zukunft auch. Mittlerweile haben sich einige Beitragsreihen fest in meine Montagsplanung verankert. Neben den wöchentlichen Leselaunen, erscheint nun auch jeden Samstag die Film-Beitragsreihe. Jeden ersten Montag im Monat möchte ich meinen „10-Sache-die-ich-zuletzt-Googelt-habe“-Beitrag standardmäßig fortführen, allen voran, weil mir der erste so viel Spaß bereitet hat. Dazu habe ich freitags jetzt eine eigene Schreib-Herausforderung mit den „Was-wäre-wenn…“-Schreibaufgaben, auf die ich mich selbst immer wahnsinnig freue und die Challenge dahinter liebe. Neben all den Beiträgen und dem Lesen, habe ich in diesem Monat auch mit all meinen liebsten Menschen meinen Geburtstag ausgiebig und sehr lange gefeiert. Ich habe die Zeit wahnsinnig genossen, es war unfassbar schön und ihr könnt ihr euch nicht vorstellen wie Glücklich ich mich schätze, solche unglaublich wundervollen Menschen um mich zu wissen. Danke dafür, ihr Wundervollen.
Um noch einmal die Details zu erfahren, könnt ihr gerne in meine vergangenen Wochenrückblicke Stöbern!

Woche in Worten: Wir sind Sherlock
Woche in Worten: Fangirl-Fieber
Woche in Worten: Leseeuphorie
Woche in Worten: Instagram-Invasion
Woche in Worten: Geburtstagswoche


Der Monat in Fotos

 

LoveSarah

5 Antworten auf „Monatsrückblick | Mai

  1. Liebe Buchnachbarin,
    hach, was für ein schöner Beitrag <3 Ich habe das Lesen sehr genossen.
    Neben deinen hübschen Fotos gefällt mir die Struktur richtig gut.
    Es freut mich, dass du einen tollen Monat und vor allem einen schönen Geburtstag hattest.
    Unser Date holen wir dann noch nach, dafür haben wir ja nun den Abend im Buchladen geplant :)
    Dass du im Schreibflow warst und 40 Beiträge getippt hast finde ich super cool!
    Es freut mich, dass du da so einen Spaß dran hast, mir geht es ja genauso.
    Und unsere spontanen nächtlichen Schreibaktionen sind immer gamsig.
    Bin gespannt, was uns als nächstes einfallen wird :)

    Auch wenn du es schon weißt:
    Du gehörst zu meinen absoluten Lieblingsbloggern und bist eine große Inspiration <3

    Superliebe!

    Gefällt 1 Person

    1. Liebe Buchnachbarin,
      hihi vielen lieben Dank! Es freut mich, dass du so viel Spaß dabei hattest :)
      Awww wie lieb von dir, dass du das sagst :) Es bedeutet mir viel, dass dir das gefällt, was ich hier so treibe ^_^
      Jaaaa unser Date holen wir definitiv nach!
      Jau, ich war selbst sehr überrascht, dass es so viele Beiträge geworden sind und habe mich total drüber gefreut :)
      Ja, da folgt ganz bestimmt wieder etwas mit den Buchnachbarinnen :)

      Ach Nicci <3 Du bist so lieb! Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll ._. vielen lieben Dank! Das kann ich so zurückgeben <3

      SUPERLOVE!

      Gefällt 1 Person

      1. Es gefällt mir sogar sehr und ich bin dein Fan :) Egal ob bezüglich des Blogs, deiner Bücher oder deiner Person als meine Freundin, hihi. <3
        Manchmal hat man einfach viel zu erzählen und es freut mich sehr, dass wir da aktuell so unglaublich viel Spaß dran haben. Und es wird dabei thematisch nie langweilig, voll gut.

        <3

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s