Rezension: Gemina Illuminae Akten_02

Nachdem mich Illuminae unfassbar begeistert und mitgerissen hat, habe ich mit Jill dem Release des zweiten Bandes entgegengefiebert. Gemeinsam sind wir durch den zweiten Band gestürzt. Der Austausch war berauschend und triggerte die Spannung ins unermessliche.


Fakten

Titel:  Gemina – Illuminae Files_02 | Autorenname: Jay Kristoff & Amie Kaufman | Seitenanzahl: 672 | Verlag: dtv | Preis: 19,99 € Gebunden | ISBN: 978-3-423-76232-8 | Sprache: Deutsch, gelesen in Englisch | Erscheinungstermin: 21. September 2018 | Erworben: Selbst gekauft


Inhalt

Hanna ist die verwöhnte Tochter des Kommandanten der Sprungstation Heimdall, Nik der zweifelnde Sohn des Mafia-Clans. Beide hadern mit dem Leben an Bord der langweiligsten Raumstation des Alls, bis eine feindliche Kampfeinheit die Station angreift, nach und nach die Bewohner der Station dezimiert, während ein Funktionsausfall des Wurmlochs das Raum-Zeit-Kontinuum zu zerfetzen droht. Hanna und Nik kämpfen nun nicht mehr nur um das eigene Überleben und ihre neu gefundene Liebe – das Schicksal der Heimdall und wahrscheinlich das des gesamten Universums liegt in ihren Händen. Aber keine Panik. Sie schaffen das. Hoffen sie jedenfalls. [dtv]


Lesezeit

Aufregend, intelligent und mitreißend überwältigend.

Illuminae begeisterte mich bereits von der ersten Seite an. Vor allem die Idee der Akten und der Ansammlung von Dokumenten reizte mich. Ich fürchtete mich etwas davor, dass dieser Punkt vielleicht im zweiten Band nicht so interessant sein würde, nicht mehr so neu und unbekannt, doch ich irrte und wurde überrascht: Die Akten übertreffen sich mit jeder weiteren Idee aus der Feder von Jay Kristoff und Amie Kaufman.

Quiet fell. Quiet so deep it was deafening.
Gemina | Jay Kristoff & Amie Kaufman

Uns werden eine bandbreite an neuen Charakteren vorgestellt, die den aus dem ersten Band in keiner Miene ähneln. Der Stil und die Sprache passen sich perfekt an diese neuen Eigenschaften an und rufen die neuen Gesichter bildhaft echt hervor. In gekonnter Manier erschafft so das Autorendue einen zweiten Band mit einem neuen Setting und kann einen dennoch in den Bann ziehen und mitreißen. Wir treffen so viel Neues, jedoch auch alt Bekanntes an, dass die eigene Begeisterung durchwirbelt wird von Nostalgie und dem Schmetterlingskribbeln des Kennenlernens unserer Neuankömmlinge. Es ist beeindruckend, dass vollkommen neue Konstellationen, ein ganz anderer Ort und lediglich die Gegebenheit des Universums unser einziger gleicher Ausgangspunkt ist. Und selbstverständlich eine anbahnende mörderische Katastrophe. Trotz, dass wir uns in einer neuen Umgebung befinden, vollbringen es Jay Kristoff und Amie Kaufman meisterhaft uns in ihren Bann zu ziehen und diese Geschichte brilliant aufzubauen.

I admire the precision. Almost machine-like. I would say inhuman, but your kind perfected the clockwork of murder long ago.
Gemina | Jay Kristoff & Amie Kaufman

Durch die neuen Charaktere ist kaum auszumalen, wie sie reagieren, wie sie handeln, ja, was überhaupt vor uns liegen wird. Alles ist neu. Und doch treffen wir auf ein altes Muster: Ein Geheimnis wurde entlarvt und Zeugen müssen beseitigt werden. Wir befinden uns weiterhin inmitten einer Verschwörung, sind auf der Flucht, müssen um unsere Liebsten fürchten und bangen. Es sei kaum zu erwähnen, dass die Spannung zum bersten war. Die Seiten flogen an mir vorbei. Kaum glaubte man eine Hürde bewältigt zu haben, so ergaben sich etliche neue Probleme und das bereits recht zu Beginn. Die Aufregung und der Trubel hält von der ersten bis zur letzten Seite an.

The thing about bumblebees, you big bad wolf, ist that five hundred years ago they were neatly wiped out. It would have been a catastrophe. But they hung on, and they survived. Wolves, on the other hand, did not.
Gemina | Jay Kristoff & Amie Kaufman

Zu Beginn noch gewöhnungsbedürftig, schließlich jedoch kaum wegzudenken, lernen wir die neuen Charaktere Hannah und Nik kennen. Gänzlich anders strukturiert, denkend und vor allem mit gänzlich unterschiedlichen geschichtlichen Hintergründen im Vergleich zu Kady und Ezra aus dem ersten Band, werden uns hier neue Geheimnisse und Wünsche, Verluste und Sehnsüchte erzählt, die dafür sorgen, dass wir sie in unsere Herzen schließen. Doch nicht nur die Protagonisten begeisterten mich. Allen voran fieberte ich der unglaublichen Ella entgegen, die mit ihrem starken Charakter und ihrem unschlagbarem Humor, jedoch vor allem aufgrund ihrer charmanten Intelligenz alle Register zieht. Sie ließ mich nicht selten den Atem anhalten und wundern welche Joker sie noch bereithält, um dieses Fiasko in die richtige Richtung zu lenken.

The orphaned princess and the brigand prince.
Gemina | Jay Kristoff & Amie Kaufman

Am meisten fasziniert mich weiterhin der perfekte Schreibstil unserer Autoren. Sie passen sich stilistisch den Charakteren so an, dass allein die Formulierungen auf die Personen schließen ließen. Doch nicht nur die Art, wie sich der Schreibstil den Eigenschaften anpasst, begeisterte mich, allen voran ist es das wahnsinnige Schreibtalent hinsichtlich ihrer poetischen Momente, welches mich fesselte und eine nicht enden wollende Begeisterung in mir auslöste.

The boy who promised her a whole sky of different stars. The traitor who tore her heart, still bleeding, from her chest.
Gemina | Jay Kristoff & Amie Kaufman

Der Handlungsverlauf verdient Beifall und das höchste Lob, welches ich dem zweiten Band abgewinnen möchte. Die Wendepunkte und Geheimnisse, die wir aufdecken, heben diesen Roman in eine andere Sphäre hervor. Wer den ersten Band hinsichtlich des Ideenreichtums der Autoren gefeiert hat, wird hier mit einem unfassbarem unvorhersehbarem Ende aufgewartet.

The boy who wrapped her up in lies, the boy who tore her world apart, the boy who claimed he loved her.
Gemina | Jay Kristoff & Amie Kaufman


Fazit

Gemina fesselte mich mit einem Nervenkitzel, den ich so eigentlich nur aus Thrillern kenne. Die Charaktere schlossen sich mit Witz, Charme und Intelligenz in mein Herz. Der Handlungsverlauf ist meisterhaft geschrieben, mit einer Auflösung, vor der ich meinen Hut ziehen möchte. Eine Reihe, die gelesen werden muss. Jay Kristoff und Amie Kaufman schreiben die Literaturszene neu und kreieren Werke, die gelesen werden müssen.

Soulmate


Weitere Rezensionen

Letterheart | Booknärrisch | Bunte Bücherwelten | Sophias Bookplanet


 

LoveSarah

4 Antworten auf „Rezension: Gemina Illuminae Akten_02

  1. Aloha, Sarah.
    Das All ist ein einsamer Ort, zum sterben…
    Vermutlich würden sich deswegen Menschen noch enger aneinander klammern, in all der Weite, der Kälte, dem fast Nichts – zwischen den Sternen. Von daher ist die Ausgangskonstelation des Romans bereits anmerkenswert.

    DIe Erzählperspektive, Orte & Personen innerhalb eines vorgegebenen Hauptrahmens – von Band zu Band zu wechseln – wird auch gern im Bereich langlebiger Heftroman-Reihen angewandt. Einfach der Variation wegen; 99 Nummer lang den Abenteuern der gleichen Heldengruppe zu folgen, kann schnell ermüdend wirken.

    Offensichtlich, das Buch (nebst Figuren & Handlung) sorgte für wohltemperierte Unterhaltung. 🙂

    bonté

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s