BUCHTAG | 100 Fakten, an denen du erkennst, ob du zu viel liest

Bei der lieben Stella habe ich diesen Tag entdeckt! Es hat bereits so viel Spaß gemacht, ihre Liste zu lesen, dass ich direkt mitmachen musste.


✓ 1. Du hast mehr Bücher als Schuhe.

Das ist bei mir wirklich nicht schwer. Eigentlich trage ich nur Chucks und Turnschuhe. Und ein paar Highheels warten im Dachboden auf Festlichkeiten, doch das war es auch schon. Hätte ich so viele Schuhe wie Bücher, müsste ich eine zusätzliche Wohnung mieten.

✗ 2. In allen Buchhandlungen der Umgebung bist du mit den Buchhändlern per “Du”.

Ich rede wirklich ungerne mit den jeweiligen Menschen, die in Geschäften arbeiten. Sei es in Buchhandlungen oder anderen Einrichtungen. Meist weiß ich, was ich eigentlich möchte und eine Beratung ist ohnehin etwas, was den eigenen Geschmack treffen müsste und dabei auf jemanden zu treffen, der in meinem eigenen übereintrifft, finde ich schon sehr unwahrscheinlich. Da orientiere ich mich lieber an meine Buchblogger aus dem Internet.

✗ 3. In deinem Kalender sind die Erscheinungsdaten neuer Bücher rot markiert.

Eigentlich nicht. Ich merke mir wohl bei ein paar Bücherreihen, die mich wirklich fesseln konnte, wie beispielsweise The Nevernight Chronicles, wann das nächste Buch endlich erscheint, aber das markiere ich mich nicht. Eigentlich bestelle ich das Buch so früh wie möglich einfach vor, damit ich es habe und dann hat sich das im Kalender rot markieren auch wieder erledigt, hehe. Das kommt jedoch wirklich nur bei ganz wenigen Büchern vor. Meist kaufe ich nach Lust und Laune.

✓ 4. Leipziger und Frankfurter Buchmesse kommen für dich Nationalfeiertagen gleich.

Ich liebe das Buchmessen-Feeling. Umso trauriger bin ich, dass ich im Moment nicht die Möglichkeit habe, dorthin zu fahren. Vielleicht klappt es in Frankfurt wieder.

✗ 5. Wenn du dich vor der Schule entscheiden musst ob du dein Mathebuch oder deinen neuen Roman mitnimmst, nimmst du den Roman.

Ich liebe es, zu lernen. Vor der Schule oder vor bestimmten Unterrichtsfächern hatte ich nie Angst oder Grauen, oder keine Lust. Im übrigen habe ich den Mathe-Leistungskurs belegt, womit sich das Thema auch wieder erledigt hätte. Ich schleppe übrigens beides mit in die Uni: Sowohl wichtige Bücher zum Lernen, als auch zum entspannten Lesen für Bus&Bahn.

6. Du kennst dich in der Bücherei besser aus, als die Bibliothekarinnen.

Eine zeitlang bin ich wirklich gerne in die Bibliothek gegangen. Doch leider beschränkt sich die Auswahl in dem Bereich, den ich gerne lese, leider sehr. Als ich für das Abitur lernen musste, konnte ich wirklich gute Bücher zum Lernen finden, jedoch nicht zum Lesen.

✓ 7. Deine Eltern hören oft die Worte “Ich lese gerade, also lasst mich!!!”

Vielleicht nicht unbedingt in dem Wortlaut, doch etwa so in der Art. Zwar wohne ich nicht mehr Zuhause, doch manchmal, wenn meine Mama mir schreibt, kommt auch gerne mal diese Antwort von mir zurück: Ich lese gerade, melde mich später.

✓ 8. Du bist ständig geistesabwesend und weißt nicht was dein Gegenüber gerade noch zu dir gesagt hat, weil du mit den Gedanken noch in deinem neuen Lieblingsbuch steckst.

Das kommt durchaus vor, wenn ich beispielsweise gerade in einem wirklich guten Buch stecke. Da verfolgen mich Handlungen und Plottwists schon gerne mal über Tage hinweg. Am schlimmsten ist es, wenn ich mich noch im Lesen befinde und das Buch noch nicht beendet habe und mir ständig denke: WANN KANN ICH WEITERLESEN?!?!?!

✓ 9. Wenn du durch eine Buchhandlung wanderst, murmelst du vor dich hin: “Das hab´ ich schon. Und das hab´ ich schon. Das auch…”

Nicht laut, aber im Kopf.

✓ 10. Du weißt genau, wo alle deine Bücher hingehören und merkst sofort, wenn eines fehlt. Sogar wenn das Buch weg ist und der Umschlag noch steht.

Ja, und ich finde es wirklich merkwürdig, dass mich The Gift von Cecelia Ahern seit dem Umzug fehlt. Das ist  mir direkt beim Einräumen aufgefallen und ich verstehe einfach nicht, wo es abgeblieben ist. Verdammt.

✓ 11. Du besuchst mehr als nur eine Buchhandlung, denn wenn du nur in eine gehen würdest, wärst du jeden Tag dort – und das ist ja peinlich!

Ja, natürlich. Aber nicht, weil es mir peinlich wäre, das ist mir total egal. Eher, weil unterschiedliche Buchhandlungen, ein verschiedenes Sortiment haben und ich nun mal gerne stöbere.

✓ 12. Namen merkst du dir so: “Meggie, wie das Mädchen aus Tintenherz”, “Harry, wie Harry Potter.” oder “Gideon, wie die männliche Hauptperson aus Rubinrot.”

Ich kann nicht leugnen, dass ich bei Harry grundsätzlich an Harry Potter denke.

✓ 13. Viele Leute fragen dich verwirrt, woher du so viel verrücktes Zeug weißt.

Nicht unbedingt verrückt, aber es kommt durchaus vor, dass solche Unterhaltungen zustande kommen und ich dann antworte: Das habe ich letztens in dem und dem Buch gelesen.

✓ 14. Wenn 13. eintritt, murmelst du ein “Das habe ich irgendwo gelesen”, obwohl du genau weißt, wie das Buch heißt in dem du es gelesen hast.

Eigentlich gebe ich gerne zu, wo ich es gelesen habe. Andererseits denke ich meist zuerst „Das habe ich irgendwo gelesen“ und später fällt es mir ein und dann will ich es nicht noch einmal darauf zurückweisen.

✗ 15. Wenn du dich zwischen einem Bett und einem neuen Bücherregal entscheiden musst, nimmst du das Regal. Wo sollen denn sonst deine Bücher stehen?!

Dann stehen sie halt auf dem Boden. Bücherregale haben bei mir nicht unbedingt die größte Priorität.

✓ 16. Wenn du alle deine Bücher aufeinander stapelst, kannst du problemlos deine Decke abstützen.

Eindeutig ja, ohne groß darüber nachzudenken.

✓ 17. Du kannst überall lesen: Im Zug; im Bus, auch stehend, wenn es sein muss, auf der Straße, in der Schule, im Café um die Ecke, auf dem Laufband;…

Absolut. Letztens noch stand ich in einem überfüllten Bahnhof und habe im Stehen gelesen, weil es keinen Sitzplatz gab und mich das Buch (es war Birdbox) so sehr fesselte, dass ich die Umgebung um mich herum gar nicht wirklich wahrgenommen habe. Wenn ich lese, versinke ich direkt zwischen den Seiten. Bus, Bahn, auf der Couch, auf einem Stuhl, im Bett, stehend, liegend, sitzend.

✓ 18. Du kannst immer lesen: Morgens, vor der Schule, während dem Essen, während dem Gehen, im Dunkeln, in der Kirche, mitten in der Nacht, …

Yesssss!

✓ 19. Wenn du umziehst, brauchst du mindestens 3 starke Männer, die deine Bücherkisten tragen – und selbst die sind danach fix und fertig!
Ouh ja, ich denke an September 2018 zurück, als wir umgezogen wird. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich fast alle Kisten selbst getragen habe – ich habe da manchmal zu viel Angst, dass die Kisten mit Büchern falsch getragen, gestapelt und geschleppt werden.

✓ 20. Dein Leben ist nicht in Jahre, sondern in Kapitel unterteilt.

Vielleicht im übertragenen Sinne, das schon.

✓ 21. Du hast immer mindestens ein Buch unter dem Kopfkissen.

Unter dem Kopfkissen wäre etwas hart, hihi. Es liegen aber immer welche am Nachttisch.

✗ 22. Deine Eltern/ dein Partner murren ständig: “Mach das Licht aus und schlaf endlich.” und du ignorierst es.

Dafür schlafe ich viel zu gerne. Wobei es schon einige Bücher gibt, bei denen ich bis in den frühen Morgenstunden nicht widerstehen kann, aber mittlerweile, so neben Studium/Arbeit, bin ich dafür um diese Uhrzeit viel zu kO und schlafe dann doch gerne und vertage das Lesen auf den nächsten Tag.

✓ 23. Du hast immer ein Buch in deiner Tasche.

Immer. Ob Handtasche, Rucksack, Reisetasche, Koffer. Überall sind Bücher mit dabei. Es kam schon zu oft in der Vergangenheit vor, dass ich irgendwo warten musste und mir dachte: Verdammt, und jetzt hast du kein Buch dabei! Daher ist immer mindestens eins mit.

✓ 24. Wenn dich jemand fragt, was du dir zum Geburtstag/ zu Weihnachten/ zum Jahrestag wünschst, antwortest du: “Ein Buch!

Ja!

✓ 25. Es ist schon mal vorgekommen, dass du ein Buch zweimal besessen hast.

Tatsächlich erst zum Geburtstag, da mir zwei Freundinnen mit dem selben Buch eine Freude machen wollten. War nicht weiter schlimm, da ich es umtauschen konnte. Hihi.

✓ 26. Es gibt Bücher, die du eigentlich auswendig kannst, sie aber dennoch immer wieder lesen musst.

Harry Potter und Twilight zählen auf jeden Fall dazu.

✗ 27. Du kennst die aktuelle Bestsellerliste auswendig.

Daran orientiere ich mich eigentlich überhaupt nicht.

✗ 28. Du hast mindestens die Top 10 aus der aktuellen Bestsellerliste in deinem Regal stehen.

Nope.

✗ 29. Wenn dich jemand nach deinen Hobbies fragt, antwortest du: “Lesen”. Andere Hobbies hast du nicht, denn Lesen ist dein Leben!

Ja, schon Lesen gehört definitiv dazu, doch ich habe auch weitaus mehr Hobbys, wie zum Beispiel das Schreiben und Bloggen.

✗ 30. Du fragst dich gerade erschrocken, wann in dieser Liste endlich mal etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.

Ach, quatsch, haha.

✗ 31. Deine Mutter drohte dir mindestens einmal alle deine Bücher aus dem Zimmer zu räumen, wenn du nicht endlich das Licht ausmachst und schläfst – und du erwiderst, dass du sehen willst, wie sie 500 Romane aus deinem Zimmer schleppt.

Zum einen wohne ich nicht mehr Zuhause und zum anderen, konnte ich immer sehr frei über mich selbst bestimmen, allen voran, wann ich ins Bett gehe.

✓ 32. Deine Bücher liegen überall herum, weil einfach nicht genug Platz für alle da ist. Selbst wenn du das Regal bis zum Limit vollstopfst.

Jap, das stimmt. Ein Feldweg des Chaos.

✓ 33. Dein Bücherregal ist nach einem ganz bestimmten System geordnet, welches dir ermöglicht alle Bücher sofort zu finden.

Jaaaaa nach Farben, hihi. Es sieht so hübsch aus!

34. Du hast mindestens drei Lieblingsgenres.

Ach, weitaus mehr. Fantasy, Contemporary und Thriller gehören wohl zu den Top 3, doch  obendrein lese ich noch sehr gerne Klassiker, Liebesromane, Science-Fiction, …

✓ 35. In deinem Bücherregal ist jedes nur erdenkliche Genre vertreten.

Mittlerweile ja, sogar einen historischen Roman!

✓ 36. Wenn du auf einen Geburtstag/ eine Hochzeit eingeladen bist, schenkst du ein Buch.

Sehr gerne sogar!

✓ 37. Du würdest gern mal ein Buch veröffentlichen.

Hihi, habe ich tatsächlich schon, was auch eines meiner großen Träume war. Und es sollen noch ganz viele Bücher folgen, doch zuerst will ich mich als Autorin noch etwas weiterentwickeln und muss an meine Texte arbeiten. Es stehen jedoch schon ein paar fertige Manuskripte bereit.

✓ 38. Derjenige, der dich beim Lesen stört, ist Staatsfeind Nummer eins.(Naja, fast…)

Innerlich auf jeden Fall, ich reagiere aber trotzdem immer.

✓ 39. Wer eins deiner Bücher bekleckst, verknickt, verdreckt, einreist oder sonst irgendwie beschädigt, gehört deiner Meinung nach exekutiert.

Das kam leider schon einige Male vor. Einmal hat tatsächlich eine Freundin ein Buch im Regen liegen lassen und hatte keine Lust es wieder reinzuholen. Danke für nichts.

✓ 40. Du kannst gleichzeitig Lesen und Gehen.

Ja, aber sonderlich gut voran komme ich nicht, haha.

✗ 41. In der Schule wirst du nie erwischt, wenn du unter dem Tisch heimlich liest. Beim Spicken aber fliegst du sofort auf.

Ich habe noch nie in der Schule irgendetwas heimlich gemacht, weil ich in sowas eine totale Niete bin.

✓ 42. Du liebst jede Jahreszeit, denn im Frühling und im Sommer kann man draußen lesen und im Herbst und im Winter kann man es sich drinnen bequem machen und lesen.

Nicht unbedingt ausschließlich aus den Gründen, aber ja, an sich liebe ich jede Jahreszeit, weil jede an sich etwas sehr schönes an sich trägt.

✓ 43. Du kaufst dir mindestens 3 Bücher im Monat.

Muss ich gar nicht groß drüber nachdenken.

✓ 44. Du brauchst nie länger als eine Woche für ein gutes Buch.

Für ein gutes Buch tatsächlich nur wenige Tage bis Stunden, je nach dem wie lang es ist. Im Schnitt versuche ich ein Buch pro Woche zu lesen, manchmal auch zwei, wenn ich Zeit habe, so wie im Moment.

✗ 45. Dein Geld geht für folgende Dinge drauf: Bücher, Strom (für die Leselampe), Essen (kleine Lesesnacks).

Im Moment versuche ich etwas einzusparen, da wir dieses Jahr nach New York fliegen wollen. Also nein, mein Geld geht nicht nur für Bücher drauf. Aber ein guter Anteil schon, hihi.

✓ 46. Wenn du Wörter hörst wie “das Einzigste” und “zwei Fensters” bekommst du Schüttelfrost.

Ja.

✗ 47. Du weißt, dass die Vergangenheitsform von “backen” “buk” lautet.

Nope.

✓ 48. Du kannst problemlos Synonyme für alles finden.

Ja, das schon. Vor allem, weil ich mich durch das Schreiben damit sehr oft beschäftige.

✗ 49. Wenn jemand ein Wort nicht kennt, kannst du es auf jeden Fall erklären.

Darin bin ich kein Profi. Oftmals schlage ich selbst einiges nach.

✓ 50. Du weißt: Bücher sind immer besser als ihre Verfilmungen.

Das trifft oft leider schon zu. Allerdings ist es auch wirklich schwierig so viele Gedanken und Handlungen in einen Film umzusetzen.

✓ 51. Büchern, die alle anderen toll finden, stehst du kritisch gegenüber.

Nicht aus Prinzip, aber es kommt schon oft vor, dass ich mich nicht direkt so überschwänglich begeistern kann.

✓ 52. Trotz 51. liest du alles, was du in die Finger kriegst.

Ja, absolut! Dafür bin ich viel zu neugierig und man will ja irgendwie mitreden können, hihi.

✗ 53. Du bist schon des Öfteren auf einem Buch aufgewacht.

Nee, eigentlich noch nie.

✓ 54. Du besitzt ein Buch, das du noch nicht gelesen hast. Aber du hebst es auf – falls du mal nichts mehr zum Lesen im Haus hast.

Ein Buch. Jap. Genau ein Buch. Oder hundert.

✓ 55. Bücher sind deiner Meinung nach 100x besser als E-Books.

Jaaaaaaa!

✓ 56. Du besitzt trotzdem ein E-Book – aus Platzgründen.

Nicht direkt aus Platzgründen, eher aus Gewichtsgründen bei Reisen. Und auch, da viele Selfpublisher nur E-Books rausbringen und sie ganz oft sehr günstig sind und ich da einfach zuschlagen muss.

✓ 57. Du hast eine Liste im Kopf, welche Figuren du gern aus ihren Büchern lesen würdest.

Jap.

✓ 58. Es ist für dich kein Problem, Zitate bestimmten Autoren oder Büchern zuzuordnen.

Das stimmt, hehe.

✓ 59. 57. erinnert dich an die Tintenreihe – du hast soeben beschlossen, sie mal wieder zu lesen.

Tatsächlich bin ich etwas hibbelig geworden, da es bereits Jahre her ist und ich die Reihe bislang nur einmal gelesen habe! Staubfinger!

✓ 60. Bei folgendem Satz willst du am Liebsten eine Schlägerei anzetteln: “Du kannst das Harry Potter Buch noch nicht gelesen haben, denn der Film ist noch gar nicht draußen.”

Eieiei… was soll man dazu noch sagen?

✓ 61. Lesezeichen gehen bei dir grundsätzlich immer in den Büchern verloren.

Ja, total. Irgendwie ist das ein Flucht. Genauso wie die Sache mit den Socken.

✓ 62. Du kannst nächtelang durchlesen.

Jap.

✓ 63. Für Notfälle hast du immer eine Taschenlampe parat. So kannst du auch lesen, wenn der Strom ausfällt.

Sogar eine zum Kurbeln, damit ich nicht auch noch an Batterien denken muss und ich IMMER Licht habe.

✗ 64. Du besitzt noch dein liebstes Kinderbuch und hütest es wie einen Schatz.

Puh, nein ich denke nicht.

✗ 65. Der Duft von frischer Druckerschwärze ist einer deiner Lieblingsgerüche.

Nee… das konnte ich irgendwie nie so ganz nachvollziehen.

✗ 66. Ein Tag, an dem du nicht gelesen hast, ist ein verlorener Tag.

Nope. Ich komme da auch ganz gut ohne Lesen klar. Manchmal ist es zeitlich einfach nicht möglich und das ist dann auch vollkommen in Ordnung.

✗ 67. Wenn du ein Buch bestellst, wirst du nicht mehr nach deinem Namen gefragt, den kennt der Verkäufer nämlich schon. Genau wie deine Nummer und dein halbes Bücherregal.

Leider auch hier nein.

✓ 68. Selbstverständlich hast du schon mal beim Lesen geweint.

Ja, Bücher nehmen mich emotional meist sehr schnell mit.

✓ 69. Du hast keine Probleme damit, 68. zu zugeben.

Nein, wieso auch.

✓ 70. Menschen, die nicht lesen, findest du blöd

Nicht unbedingt blöd, aber schon etwas suspekt.

✓ 71. Du weinst manchmal an besonders schönen Stellen in Büchern, weil du dich so für die Figur freust.

Jaaaa!

✓ 72. Es gibt Namen, die für immer in deinem Kopf verknüpft sind: Bella & Edward, Cassia & Ky, Clary & Jace, Harry & Ginny, …

Hihi, ja.

✓ 73. Die oben genannten Namen kommen dir alle bekannt vor.

Jap! Und ich habe bis auf Cassia&Ky auch jedes Buch gelesen, heh.

✗ 74. Du fragst dich immer noch, wann endlich etwas kommt, das nicht auf dich zutrifft.

Das habe ich schon vorhin aufgegeben.

✓ 75. Einer deiner größten Wünsche ist es, mal in einer riesigen Buchhandlung eingesperrt zu werden.

Ouhhhh das wäre so toll!

✓ 76. Wenn du am Bahnhof “Kings Cross” in London bist, versuchst du heimlich, ob es Gleis 9 3/4 nicht doch gibt.

Vielleicht habe ich das schon ausprobiert.

✓ 77. Du behandelst deine Bücher besser, als manche Menschen – denn die Bücher haben deine Zuneigung verdient.

Ich bin da wirklich sehr penibel.

78. Es gibt mindestens ein Buch, das du abgrundtief hasst.

JA UND ICH WEISS SOFORT WELCHES.

✗ 79. Du hast, als du noch klein warst so getan als könntest du lesen.

Neee, nicht, dass ich wüsste.

✓ 80. Du misshandelst alles als Lesezeichen: Briefumschläge, Kassenzettel, Papierschnipsel, Finger, Verpackungen aller Art, Kuscheltiere, …

Alles. Ich weiß grundsätzlich nicht wo meine Lesezeichen sind und dann finde ich sie manchmal einfach zu schön, um sie in ein Buch zu legen oder ich bin zu faul, um mir eins zu holen, und dann greife ich einfach zu allem. Kassenzettel stehen ganz oben auf meiner Hitliste.

✓ 81. Du hast mindestens 2 Verlage/ Autoren bei Facebook mit “Gefällt mir” markiert.

Ja, natürlich!

✓ 82. Dein Motto: “Ich kann alles lesen, aber nicht alles essen!”

Kein Lebensmotto, aber so circa spiegelt es schon meinen Alltag wieder, hihi.

83. Es gibt Bücher, die du schon auf Englisch gelesen hast, weil du die deutsche Übersetzung nicht abwarten konntest.

Ja, absolut. Vor allem, weil ich es im Originalen viel schöner finde! Und die englische Sprache ist so wundervoll, ich lese einfach unglaublich gerne darin!

✓ 84. Von deinen Büchern sprichst du wie von guten Freunden.

Von den Geschichten definitiv.

✓ 85. Du könntest deine Freunde stundenlang über deinen aktuellen Lesestoff bequatschen.

Jap!

✓ 86. Ab und zu geht deine Fantasie mit dir durch.

JAP.

✓ 87. Für dich gibt es das nicht: “Keine Zeit zum Lesen”.

Bedingt. Ich versuche es immer einzuräumen.

✓ 88. Neue Bücher versetzen dich in Hochstimmung.

Jaaa… hihi.

✓ 89. Gern würdest du mal die Orte bereisen, an denen deine Romanhelden waren.

Jaaa. Hogwarts!

90. Autoren sind für dich mit Gottheiten gleich zu setzen.

Sie sind auch nur Menschen. Aber ich bewundere einige, das stimmt.

✗ 91. Du kannst ein paar Brocken Elbisch.

Nope.

✓ 92. Bei jedem Spiegel fragst du dich, ob er vielleicht ein Portal in eine andere Welt ist.

Ja, also interessant ist der Gedanke ja schon.

✗ 93. Du besitzt eine überdurchschnittliche Allgemeinbildung, und weißt über alles irgendwas.

Nope.

✓ 94. Beim Lesen hast du dich schon mal verletzt.

Jaaa, verflucht, diese Seiten!

✓ 95. Du brauchst keinen Yoga-Kurs, denn beim Lesen probierst du die abenteuerlichsten Positionen aus um es bequem zu haben.

Ja, hihi.

✗ 96. Leute, die keine Bücher besitzen sind dir unheimlich. Du hast richtig Angst vor ihnen.

Na, doch keine Angst, hahaha.

✓ 97. Ständig erlebst du Momente in deinem Leben, die dich an Szenen aus Büchern erinnern.

Jaaaa.

✓ 98. Bücher sind dein Statussymbol.

Buchblogger, yesss.

✓ 99. Die Bakerstreet in London & Orte wie Forks sind für dich Pilgerstädte.

Jaaaa! Ich würde so gerne hinfahren!

✓ 100. Auf dieser Liste trifft erschreckend viel auf dich zu. Aber es stört dich nicht im Geringsten, nein – du bist stolz darauf!

Nein, wieso auch? Hihi. Ich bin ein ungemein stolzer Booknerd!

 

5 Antworten auf „BUCHTAG | 100 Fakten, an denen du erkennst, ob du zu viel liest

  1. Herrlich!

    Huhu Birdie,
    ich gebe zu, ich habe fix gescrollt, um zu prüfen, ob es wirklich 100 Fragen sind – Puh … das alles soll ich jetzt lesen? 😅
    Aber, es war mir ein Vergnügen. Ich hab ganz oft breit gegrinst. Und bei Nummer 54 grad laut rausgelacht. 😂
    Und ich überlege, ob ich mir die Fragen für meinen eigenen Spaß noch mal vornehme. Mal schaun.

    Ich wünsche Dir ein fabulöses Wochenende! 🌞 Grüßle
    Britta

    Liken

  2. Liebe Sarah,

    nachdem im Februar ja schon zwei Bücher aufgrund deiner Empfehlung eingezogen sind, werde ich diesen Tag wohl auch bald dieben. Ich mag solche Beiträge unheimlich gern und fand deine Antworten sehr erfrischend!
    Aber jetzt mal ernsthaft: du wusstest nicht, dass es „buk“ heißt? Ich bin schockiert! :D ;)

    Hab ein schönes Wochenende! :)

    Liebst,
    Rika

    Liken

  3. Huhu Sarah,
    der TAG ist echt mega lange…gefühlt^^ Haha, dafür macht er aber genauso lange Spaß. Deine Antworten sind super erfrischend und sympatisch. hat richtig Spaß gemacht.

    Liebe Grüße, Stella

    Liken

  4. 38. Derjenige, der dich beim Lesen stört, ist Staatsfeind Nummer eins.(Naja, fast…)

    Innerlich auf jeden Fall, ich reagiere aber trotzdem immer.

    Hehe, wie denn? Mit Wurfgeschossen, vernichtenden Blicken, ignoranz für eine Woche?

    Ja, ich hab schon verstanden wie es gemeint war aber die Vorlage war schön. ;)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s