Vegane Pizza: Selbstgemacht

Mein Mann ist Italiener. Entsprechend häufig wird bei uns Pizza gegessen. Und das nur selbstgemacht! Damit die Pizza auch schön knusprig ist, haben wir uns einen kleinen Pizzaofen zugelegt. Natürlich muss ein Pizzateig 45 Minuten gehen, jedoch lohnt sich das Warten, denn so ist die Pizza frisch und das Beste: Den Belag kann man sich selbst aussuchen!

Zutaten

Für den Teig:
Mehl 500g
Öl 1-2 Esslöffel
Trockenhefe 1 Päckchen
Wasser 200-300 ml
Salz eine Prise

Für den Belag:
Passierte Tomaten
Oregano
Veganer Käse (mein Liebling: Simply V)
Toppings nach Wahl; z.B. Champignons, Paprika, Zwiebeln, Peperonis

Zubereitung:

Ein Pizzateig muss mindestens 45 Minuten gehen. Entsprechend sollte daher Zeit eingeplant werden, schließlich soll der Magen nicht zu lange Hunger leiden müssen.
Zu Beginn Mehl und Hefe und eine Prise Salz miteinander vermischen. Wasser während des Rührvorgangs nach und nach hinzugeben, bis eine homogene Masse entsteht und der Teig zugfest wird. Für einen etwas saftigeren Geschmack empfehle ich noch 1-2 Esslöffel Öl unterzurühren. Danach den Teig mit einem sauberen Tuch abdecken und den Wecker auf 45 Minuten Wartezeit stellen. Übrigens: Verbraucht nicht das gesamte Mehl, das ihr vorrätig habt. Zum Kneten findet es gleich noch Gebrauch.
In der Zwischenzeit können die Toppings gewaschen, geputzt und in passende Formen geschnitten werden. Für die Sauce verwenden wir gerne Passierte Tomaten und würzen diese nach Belieben: Etwas rosenscharfe Paprika, etwas Knoblauch, Oregano, Pfeffer und Curry. Die Arbeitsplatte sollte frisch geputzt und getrocknet werden, denn als nächstes können wir den Teig ausrollen. Sobald die Zeit um ist, könnt ihr den Teig in gleich große Haufen teilen. Bei 500 g bieten sich zwei saftige Pizzen an.
Die Arbeitsplatte mit etwas Mehl bestreuen, bevor der Teig drauf ausgelegt wird.
Dann kann die Pizza mit einer Nudelrolle zurecht geformt werden. Achtung: Nicht zu dünn oder zu dick formen, sonst reißt die Pizza entweder oder wird nicht richtig durchgebacken. Sobald die Pizza die gewünschte Form hat, einen Klecks Sauce auf ihr verteilen. Dabei sollte nicht zu viel Sauce verwendet werden, da der Teig sonst zu labbrig wird. Die gewünschten Toppings obendrauf verteilen, dann den Käse nach Belieben streuen und zum Schluss: Oregano nicht vergessen!
Im Backofen sollte die Pizza ca 15-20 Minuten backen.

Guten Appetit!

 

LoveSarah

 

 

 

 

10 Antworten auf „Vegane Pizza: Selbstgemacht

  1. Hallo Sarah,

    awww das Bild ist super und das Rezept klingt toll. Ich mache mir meine Pizza meist ohne Käse muss ich gestehen, bisher habe ich einfach noch keinen veganen Käse gefunden, der mir auf Pizza wirklich richtig gut schmeckt. Von Simply V mag ich zwar den Streich- und den Scheibenkäse (liebe es sogar) aber den Streukäse mag ich jetzt nicht soooo besonders, dann hau ich mir meine Pizza lieber mit jede Menge Gemüse voll :D

    Ich werde den Käse aber definitiv noch mal ausprobieren, der Geschmack ändert sich ja immer mal wieder :-)

    Liebste Grüße
    Ivy

    Gefällt 1 Person

      1. das aber nett, Ja du hast vollkommen recht, das schmecken wir bei manchen Brotsorte!!! dank vielen dank!! wünsch euch (Familie)ein wunderschön sonnigen Donnerstag)viel erfolg,salah.

        Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s