Rezension: Thalamus

Fakten

Titel: Thalamus | Autorenname: Ursula Poznanski| Seitenanzahl: 448 | Verlag: Loewe Verlag| Preis: 16,95 €| ISBN: 978-3785586143 | Sprache: Deutsch | Erscheinungstermin: 13. August 2018 |
Erworben: selbst gekauft


Inhalt

Ein schwerer Motorradunfall katapultiert den siebzehnjährigen Timo aus seinem normalen Leben und fesselt ihn für Monate ans Krankenbett. Auf dem Markwaldhof, einem Rehabilitationszentrum, soll er sich von seinen Knochenbrüchen und dem Schädelhirntrauma erholen. Aber schnell stellt Timo fest, dass sich merkwürdige Dinge im Haus abspielen: Der Junge, mit dem er sich das Zimmer teilt, gilt als Wachkomapatient und hoffnungsloser Fall, doch nachts läuft er herum, spricht – und droht Timo damit, ihn zu töten, falls er anderen davon erzählt.

Eine Sorge, die unbegründet ist, denn Timos Sprachzentrum ist schwer beeinträchtigt, seine Feinmotorik erlaubt ihm noch nicht niederzuschreiben, was er erlebt. Und allmählich entdeckt er an sich selbst Fähigkeiten, die neu sind. Er kann Dinge, die er nicht können dürfte. Weiß von Sachen, die er nicht wissen sollte …
-goodreads

Lesezeit

Spannend, aufregend und wahnsinnig unterhaltsam.

Leider habe ich keine Zitate für diesen Roman, da ich das Buch so schnell durchgelesen habe, dass ich keinen Gedanken an eine Rezension verschwenden konnte, wie ich sie schreiben oder was ich dafür brauchen würde. Da mich die Bücher von Ursula Poznanski jedoch absolut begeistern, möchte ich unbedingt über sie schreiben, damit sie noch viele weitere Leser bekommt.
Thalamus hat meine Aufmerksamkeit bereits allein durch das Cover geweckt: Es ist so schön! Und dann ist da die Überschrift: Thalamus. Ein Teil unseres Zwischenhirns. Und Neuroanatomie ist mein absolutes Lieblingsthema. Lange musste mich dieses Buch also nicht überzeugen, um von mir gelesen zu werden.
Wie auch in ihren vorangegangenen Büchern, überzeug auch Thalamus sowohl mit den Protagonisten, Sidekicks als auch mit einem intensiven Spannungsbogen, der einen in die Geschichte reinzieht. Sowohl die Charaktere als auch die Spannung sorgen dafür, dass dieses Buch den Leser verschlingt und für ein intensives Leseerlebnis sorgt.

Die Autorin beeindruckt immer wieder durch ihre ausführliche Recherche und ihr Einfühlungsvermögen in die Gedanken von jungen Erwachsenen. In diesem Roman ist es umso erstaunlicher, wie sehr sie sich mit der Ausgangssituation des Protagonisten auseinander gesetzt hat und wie echt seine Entwicklung wiedergegeben wurde. Der Leser findet sich in keinem Schulalltag wieder. In keinem Ausflug. Dieses Mal befinden wir uns in einer Ausnahmesituation, die so viele gar nicht zu Gesicht bekommen und sich die meisten Menschen nicht mit auseinandersetzen: Die Konsequenzen eines fatalen Autounfalls. Das Gefühl, sich nicht mehr bewegen zu können. Jegliche Funktionen zu verlieren, nicht mehr sprechen oder sich artikulieren zu können. Und daneben spielt sich ein unglaublicher Krimi ab, den man durch die Augen vom Protagonisten mitverfolgt.

Aufgelockert wird der Roman durch die Nebencharaktere, die Humor einbringen und interessante Dialoge hervorbringen und weitere Schicksale wiedergeben. Von Menschen, die mit schweren Unfällen und körperlichen Einschränkungen leben und versuchen das Beste draus zu machen. Es ist faszinierend und so wahnsinnig  beeindruckend, wie dieses wichtige und sensible Thema in einem Thriller Platz finden konnte, ohne dadurch verdrängt zu wirken oder deplatziert. Jeder Bereich erhält seinen Part im richtigen Ausmaß, um so einen unterhaltsamen und interessanten Thriller hervorzubringen.

Fazit

Ein spannender Jugendthriller, der nicht nur für aufregende Lesezeiten sorgt, sondern auch viele wichtige Themen rund um Opfer von Hirnschäden hervorbringt und dies auf eine authentische und mitfühlende Weise. Der Leser bekommt mit diesem Roman ein Gesamtpaket an Spannung und lehrreichen sowie unterhaltsamen Geschehnissen. 

Weitere Rezensionen

Habt ihr eine Rezension zu Thalamus geschrieben?
Dann hinterlasst mir in den Kommentaren gerne euren Link!

 

LoveSarah

Erfahrungsbericht: Krankenpflegepraktikum

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem ersten Erfahrungsbericht. Ich bin Medizinstudentin und zu diesem Studium gehört bis zum Physikum, der ersten Staatsprüfung, neben einem abgeschlossenen Erste-Hilfe-Kurs, auch das dreimonatige Krankenpflegepraktikum in einem Akutkrankenhaus. Mittlerweile habe ich die geforderten 90 Tage absolviert, so dass ich euch gerne von meiner Erfahrung erzählen und euch einige Tipps mit auf dem Weg geben möchte. „Erfahrungsbericht: Krankenpflegepraktikum“ weiterlesen

Review: Heartstopper 3

I’ve been so looking forward to Heartstopper 3! I really enjoyed reading the first and the second volume about Nick & Charlie. The development of their friendship and relationship is so sweet and lovely. I like how carefully they interact and care for each other. There is no drama between them just sweet feelings which is so overwhelmingly beautiful and cheering me up. You can read my first review right here.

Facts

TITLE: Heartstopper 3 | AUTHOR: Alice Oseman | NUMBER OF PAGES: 320 | GENRE: Young Adult | PUBLISHED: July 31st 2014| PUBLISHER: Hodder Children’s Books | ISBN: 978-0007559220|

About?

In this volume we’ll see the Heartstopper gang go on a school trip to Paris! Not only are Nick and Charlie navigating a new city, but also telling more people about their relationship AND learning more about the challenges each other are facing in private…

Meanwhile Tao and Elle will face their feelings for each other, Tara and Darcy share more about their relationship origin story, and the teachers supervising the trip seem… rather close…?
– goodreads

Reading Time

Deep, lovely and sweet

Charlie and Nick are like the most lovely couple of all time. They care in a sensitive way for another, act careful and watchful. There is no drama between them. But drama around them. A boy loves a boy and suddenly the world goes crazy.

People either thought I was a novelty or I was just gross. It… it really surprised me how many people are still homophobic. They’d tell me I was disgusting. Right to my face.

Charlie is extremely scared. He had to suffer bullying before and is afraid of Nick getting into the same situation as he did. Homophobic reactions are part of the their everyday life. It’s painful to read about those situations and at the same time it’s so important to write about them. People have to know that it’s still happening. Everyone needs to know that there is still hatred and intolerance. It’s so important because we have to fight against it. We have to support everyone of the LGBTQ+ Community. We have to learn to be sensitive, but not over-sensitive. And we can’t stop until everyone understands that it’s perfectly normal to be who you are.

Why is being out so complicated? In books and films there’s just one big coming out scene and then everything is fine haha. – Real life isn’t like that I guess.

Sexuality is not the only topic Alice Oseman is writing about. Her focus gets set on mental health and mental illnesses. Step by step she lets slip symptoms which are subtil and get more and more obvious over the time. And she tells the reader the best way to help people with mental illness or mental health problems: Talk. Talk and provide help. Ask how you can help. And be sensitive. Don’t push.

It took me a long time to even feel comfortable calling myself a lesbian. And for a while we thought it’d be easier to pretend we were totally platonic. But, in time, we got more comfortable being us. We reached the point where we knew that whatever people said or thought about us, we knew who we were.  And we loved ourselves anyway.

Result

Alice Oseman Comic-Series Heartstopper is lovely, sensitive and handles very important topics as sexuality, bullying, mental illness and growing up.

 

LoveSarah

 

P.S. 
The best thing about this volume: I preordered and got a signed edition! Yay!

Signed Book Alice Oseman