LEIPZIGER BUCHMESSE: Samstag+Sonntag

XXX

Die Buchmesse hat ihr Ende am Sonntag gefunden. Obwohl wir sonntags früh abgereist sind, haben wir dennoch reichlich erlebt. Etwas froh war ich dann schon, als wir zeitig Zuhause wieder eingetrudelt sind und mich die eigenen vier Wände begrüßten. Dennoch packt mich der Messeblues vollkommen innig und lässt mich die Stunden, Tage und vor allem all die Menschen schrecklich vermissen.

LBM SA SO

SAMSTAG

In meinem ersten Teil des Messeberichts könnt ihr alles über den Donnerstag und Freitag erfahren. Bereits Freitagfrüh hat es zu schneien begonnen, was mich erfreut strahlen ließ. Trotz vieler böser Stimmen, gebe ich gut und gerne zu, dass ich Schnee liebe. Und ich habe den Schnee vermisst. Zwar hat es in diesem Winter etwas geschneit, trotzdem ist es irgendwie nie wirklich ein weißer Winter gewesen. Der wurde jetzt Mitte März gebürtig nachgeholt. In Leipzig. WAHNSINN! Es hörte bis Sonntag nicht auf zu schneien! Leider hatte es auch zur Folge, dass viele Züge ausfielen und sehr viele Besucher die Messe nicht erreichen konnten oder den Heimweg gar nicht erst antreten konnten. Das ist superärgerlich und tut mir für all jene, die es betroffen hat, wahnsinnig leid! Ich hoffe, dass am Ende jeder irgendwie Heim gefunden hat und die Kosten irgendwie erstattet bekommt. Wir sehen uns dann nächstes Jahr!

IMG_2170

Am Samstag haben Becca, Jill und ich uns auf dem Weg zur Signierstunde von Sebastian Fitzek gemacht. Zu unserem unfassbaren Glück waren wir die ERSTEN vor Ort! Wir haben uns unglaublich darüber gefreut und erst einmal ein kleines Zeltlager aufgeschlagen. IMG_2167Da Sebastian Fitzek recht flott mit seinem ersten Termin durchgekommen ist, hat er die Signierstunde prompt um eine halbe Stunde vorverlegt, so dass er uns bereits um halb 12 mit den Worten „Entschuldigung, da müsste ich einmal durch“, begrüßte und wir zwischen peinlich-berührt und hysterisch-aufgeregt vom Boden aufstanden. Es war ein Fest! Wir plauderten ein wenig, schossen Fotos und ließen unsere mitgebrachten Romane signieren. Ich ließ „Flugangst 7a“ für mich und meinem Mann signieren, woraufhin Fitzek meinte: „Und, wo ist nun der Nino?“ Und ich dann: „Ja, der ist lernen. Er hat bald eine Prüfung.“IMG_1865.jpg Schockierter Blick. „Er lernt HIER auf der Messe?“ Ich nicke. Er lacht. – Das nächste Buch sollte für Jill signiert werden, die eigentlich nur ganz schnell an die frische Luft wollte, immerhin konnte niemand ahnen, dass der Spaß doch so früh beginnen würde. Sebastian Fitzek meinte daraufhin direkt: „Dann soll Jill mich mal ranwinken, sobald sie zurück ist. Ein Foto kriegt sie auch noch von mir!“ Und wisst ihr was? Das hat sie auch! Es ist einfach unfassbar, wie liebenswürdig und großartig Fitzek ist. Mir ist kaum ein Autor bekannt, der sich derart intensiv und locker mit seinen Fans abgibt. Seine Bodenständigkeit und die Nähe zu seinen Fans finde ich ausgesprochen bewundernswert. Jede Messe immer wieder gerne!

IMG_1867.jpg

Nach der Signierstunde von Fitzek haben wir kurz Yvonne getroffen. Es war ein totaler Glücksfall, da sie gerade vom Carlsen-Bloggertreffen gekommen ist und bei uns Jill abgepasst hat, damit sie sich gemeinsam zum Fischer-Treffen aufmachen konnten. Trotz, dass dieses Treffen von kurzer Dauer war, hatten wir noch die Zeit, ein Foto zu schießen.

IMG_1874.jpg

Danach ging es für uns zum SPLITTER-Verlag. Ein Comicbuch-Verlag für Erwachsene. Die Comics sind Nicci, Becca und mir bereits in Andis Comicbuchladen aufgefallen. IMG_2168Becca hatte damals direkt END gekauft und verschlungen.
Als uns Rika schließlich zu Max, dem Pressekoordinator von SPLITTER, brachte und uns ihm als Blogger vorstellte, waren wir hin und weg. Er stellte uns den Verlag einmal genauer vor und gab uns umgehend zwei Rezensionsexemplare mit. Zum einen nahm ich auf Beccas Empfehlung END mit, und jeder von uns erhielt zudem noch GRÜN, einem Comic, der von Frauke Berger gezeichnet wurde, die zudem noch paralllel eine Signierstunde hielt. Natürlich konnten wir es uns nicht entgehen lassen und ließen auch unsere Comics von ihr unterschreiben. Und nicht nur das: Sie zeichnete uns auch noch jedem eine Figur rein! Ich wünschte mir Luna Lovegood von Harry Potter. Sieht sie nicht großartig aus? Ich bin total angetan! Und gespannt auf den Comic!

6b640b2d-42c8-495c-a98a-98cd074bc0d5.jpgIm Anschluss machten wir uns auf dem Weg zum Schreibnachttreffen, welches um 14 Uhr an der Fantasy-Leseinsel stattfand. Leider war es zu dem Zeitpunkt unglaublich voll, die unterschiedlichen Wege zu den Hallen wurden in Einbahnstraßen verwandelt, so dass wir nur mit großer Verspätung ankamen. Dennoch war noch genug Zeit vorhanden, um mit den ein oder anderen in ein Pläuschchen zu geraten. IMG_2057.JPGAllzu lange konnten wir nicht verweilen, da wir uns direkt auf den Weg zur Wonder Woman Party des dtv-Verlags machen mussten. An sich war die Party leider ehe ermüdend gewesen. Bis auf die Lesung des ersten Kapitels ist an sich nicht wirklich etwas aufregendes geschehen. Obendrein standen absolut keine Sitzplätze zur Verfügung, was bei einem dreistündigen Aufenthalt dann doch etwas anstrengend wurde und wir unsere Runden auf den Boden verlegen mussten. Dafür hat dieser Abschnitt des Tages dann das aufeinandertreffen mit all den Bloggern vor Ort verschönert! Es waren so viele bekannte und neue Gesichter darunter, wir hatten mal richtig Zeit miteinander zu quatschen und es hat einfach superviel Spaß gemacht, IMG_2021.jpgso jeden Mal etwas näher kennenzulernen.
Ein weitere Pluspunkt war die Fotowand, bei der wir uns mit unseren Kostümen drapieren und ablichten konnten. Wirklich cool! Leider habe ich im Nachhinein mitbekommen, dass ich bei dem Gewinnspiel vor Ort gewonnen habe, Dtv dann jedoch einfach neu ausgelost hat, obwohl es zu Beginn hieß, dass Gewinner, die gezogen werden aber nicht anwesend sein konnten, am nächsten Tag ihren Gewinn am Stand abholen können. Tja, etwas dürftig durchdacht. Macht aber nichts, trotz alledem hatten wir eine großartige Zeit miteinander.

IMG_2035.jpg

Danach haben wir uns auch schon auf den Weg ins Hotel gemacht, um den letzten gemeinsamen Abend gemeinsam zu verbringen. Dabei gab es erneut Lasagne, was mir eine große Freude bereitete. Jill ist derweilen auf einer Lesung mit Laura Kneidl und Mona Kasten gewesen, was mich für sie unglaublich gefreut hat. Bei einer Nacht-und-Schnee-Aktion haben wir sie schließlich abgeholt und noch eine schöne Autofahrt erlebt, mit anschließendem Mitternachtssnack im Gemeinschaftsraum.

IMG_1757.jpg

SONNTAG

Am Sonntag dann stand das große Packen an. Wir verließen gegen 10 Uhr unser Hotel und machten uns auf den Weg zur Messe. Jill musste uns leider bereits direkt vor Ort verlassen und machte sich auf den Weg zurück nach Berlin. Mit Becca, Nicci und meinem Mann begab ich mich dann schließlich noch ein letztes Mal auf das Messegelände. Wir schlenderten durch die Hallen und sahen uns noch einmal ein letztes Mal die Stände und Verlage an, bevor auch wir schließlich gegen Mittag die Heimreise antraten. IMG_1958Die gewonnen Eindrücke waren wirklich großartig. Vor allem bleiben mir das großartige Treffen mit dem Diogenes-Verlag und dem SPLITTER-Verlag in Erinnerung. Gerade beim Diogenes-Verlag gefiel mir die Aufmachung des Treffens, vor allem, da wir uns dort (Freitag) in einem eigenen Raum mit Sitzreihen befanden und in gemütlicher Atmosphäre über das bevorstehende Programm plaudern konnten. Ein großes Lob dafür an dieser Stelle. Beim SPLITTER-Verlag gefiel mir vor allem, dass die Arbeit mit Bloggern so hoch geschätzt wird. Generell finde ich es beeindruckend, wie hoch die Verlage die Zusammenarbeit mit Bloggern ansehen. Vielen lieben Dank dafür.
Abends dann angekommen, habe ich mir zunächst einmal all meine Messeschätze angesehen. Und wisst ihr was? Ich habe mir nur ein einziges Buch in diesem Jahr gekauft, und zwar Ava Reed Die Stille meiner Worte. Ein wundervolles Mitbringsel.

IMG_2163

Erzählt mal: Wie war eure Messe? Wer war alles dort? Wen habe ich verpasst? Was habt ihr erlebt? Teilt gerne mit mir eure Beiträge, ich stöbere gerne!
Übrigens haben wir folgende Bands und Songs immer wieder gehört: Beim abendlichen Schlemmen lief Opernmusik, vorzugsweise Pavarotti, im Auto AnnenMayKantereit, Reinald Grebe, Bodo Wartke, Foo Fighters, Audioslave, Nirvana, Serj Tankian und Yann Tiersen.

Banner

LoveSarah

 

 

 

 

Woche in Worten: Messeeskalation

XXX

Diese Woche war turbulent. Gefüllt mit Glücksmomenten und einer großartigen Buchzeit. Denn: DIE LEIPZIGER BUCHMESSE STAND AN! Was alles passiert ist?

 [Eine Idee von Nicci & Buchbunt Blog]

WOCHEinWortenF1803.png

Aktuelle Bücher

Derzeit lese ich Wonder Woman, was ich eigentlich bis zur Leipziger Buchmesse beendet haben wollte, da wir dort zur Wonder Woman Party geladen waren. Allerdings — man konnte es schon ahnen — war die Woche tatsächlich sehr verplant, so dass ich über das erste Kapitel eigentlich nicht hinaus gekommen bin. Fun Fact: Auf der Wonder Woman Party wurde das erste Kapitel vorgetragen.

IMG_1532 2.jpg
Darüber hinaus habe ich in Paper Butterflies weitergelesen. Der direkte Schreibstil sorgt immer wieder für Schockmomente. Durch wenige Worte und kurze Sätze schafft es Lisa Heathfield Emotionen gezielt an den Leser zu übermittel. Das gefällt mir ausgesprochen gut.
Das unfassbare Buchpaket oben auf dem Bild hat mich die Tage übrigens durch meine wundervolle Jill erreicht. Sie kennt meine große Liebe zu John Greens Roman Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken und hat mir prompt eine wahnsinnige Freude bereitet. Ich bin so gerührt und unfassbar dankbar für dieses schöne Geschenk, dass ich erst einmal Tränen unterdrücken musste. Diese Bücher werden auf jeden Fall direkt als nächstes gelesen. Das.steht.fest.

Leselaune

Diese Woche stand alles im Zeichen der Buchmesse im Vordergrund, wodurch ich rein aus Zeitgründen absolut nicht zum Lesen gekommen bin. Allerdings hatte dies absolut wundervolle Gründe, denn meine Zeit wurde durch wundervolle Menschen gefüllt, die ich jetzt schon ganz fürchterlich vermisse. Meine Laune hingegen sieht heute eher ermüdend aus, haha. Ich befinde mich im absoluten Messeblues und starre etwas nostalgisch umher. An Lesen kann ich daher im Moment gar nicht denken. Vielleicht morgen wieder.

Banner

Leseplanung März

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken
Wonder Woman
Oblivion – Lichtflackern
Save me
Flugangst 7a
It ends with us
Paper Butterflies
Vintage

Reading | Read

Banner

Und sonst so?

Die gesamte Woche richtete sich bereits auf den Donnerstag, an dem es endlich nach Leipzig ging. Zuvor habe ich erst Becca und dann mir die Haare nachgefärbt, wodurch bereits die Hälfte der Woche allein dafür ausgefüllt war. IMG_1843.jpgDanach ging es ans Einkaufen und Packen und schwups befand ich mich bereits um 6 Uhr morgens am Donnerstag mit meinem Mann, Becca und Nicci auf der Autobahn. Vor Ort haben wir unsere innig geliebte Jill dann wieder in die Arme geschlossen, so dass die Gang-WG starten konnte. Was soll ich sagen? Es waren großartige vier Tage, die mich im totalen Klassenfahrt-Feeling zurücklassen. Wir haben Tag und Nacht aufeinandergehockt, zusammen sind wir durch die Hallen geschlendert, sind vor lauter Büchern wahnsinnig geworden und ließen jeden Abend bei einem Schlemmerbuffett ausklingen. Wir hatten eine absolute Traumunterkunft, bei der wir selbst die Küche und Gemeinschaftsräume mitnutzen konnten, was zu eskalativen Abenden führte. Es war herrlich schön und bereits jetzt vermisse ich diese Bekloppten ganz fürchterlich. Leider werde ich nicht bei der Frankfurter Buchmesse dabei sein können, weshalb ich ein ganzes geschlagenes Jahr warten muss, bevor wir diese Zeit wiederholen können. Dafür gesellt sich Jill zu einem Gang-Wochenende bereits im April wieder zu uns. Der Liebeskummer ist also zum Glück nur von verschwindend geringer Dauer.
Mein Messehighlight war übrigens der gesamte Samstag. Morgen werde ich noch im Detail schreiben, was und vor allem wer mich so begeistert hat, auf dem Bild seht ihr schon einmal einige Gründe, die dafür verantwortlich sind: Kathrin (Seven&Stories), Wiebi aka Frau Webers (Stars, Stripes and Books), Rika (Schwarzbuntgestreift) und Felis (Felis Bücherregal), die ich allesamt zum ersten Mal getroffen haben, deren Blogs ich allerdings bereits etwas länger kenne. Zum Dauer-Messehighlight gehören natürlich meine wundervollen Buchgang-Menschen: Becca, Jill & Nicci. 

IMG_2035.jpg

Was macht das Schreiben?

Diese Woche gar nichts. Allerdings könnt ihr auf meiner Facebookseite ein Konfetti-Paket gewinnen, bis heute um Mitternacht habt ihr dafür noch Zeit, also stoßt gerne noch hinzu. img_1980.jpg
Bei der Buchmesse bin ich übrigens dem ein und anderen Schreibnächtler begegnet. Am Samstag fand ein Schreibnachttreffen bei der Fantasy-Leseinsel statt. Pünktlich habe ich es leider nicht geschafft, trotzdem konnte ich ein paar Fotos schießen und mich in wundervolle Gespräche vertiefen. Mehr dazu folgt ebenfalls beim zweiten Teil meines Messerückblicks.

Wort der Woche

Frau Webers

Hashtag der Woche

#beccadent

Zitat der Woche

„Manchmal ist man der Hund und manchmal ist man der Baum.“
– Nicci | Trallafittibooks | Irgendwo zwischen Wahnsinn und Heiterkeit

Lied der Woche

Banner

Weitere Wochenrückblicke

Trallafittibooks mit Leipziger Buchmesse
Letterheart mit Auf zur LBM
Valaraucos Buchstabenmeer mit Messewahnsinn und Beste Freundin
Wiebie Peters mit Messe, Schnee und Frau Webers
Umivankebookie mit I feel good
Buchbuntblog mit Leselaunen
Buchpanda mit Ein Zeitfresser namens Smartphone

Banner

LoveSarah

 

Leipziger Buchmesse 2018: Donnerstag+Freitag

XXX

Gestern schon fast komatös ins Bett gefallen, setze ich mich nun an meinen Messebericht der ersten beiden Tage. Es war super turbulent, aufregend und gefüllt mit schönen Momenten und wundervollen Menschen.

LBM FR DO.png

DONNERSTAG

Unser (Becca und Nicci) Start begann bereits am Mittwochabend, als wir im Tetris-Verfahren das Auto packten. Voller Vorfreude kamen wir kaum ins Bett, vergaßen zu allem Überfluss die Hälfte aller Dinge und fühlten uns wie aufgekratzte Zombies als der Wecker um 5 Uhr morgens zum ersten Mal klingelte. Die Autofahrt war trotz Müdigkeit mit viel Spaß und Aufregung geladen.

Bei der Messe angekommen, durchliefen wir zunächst jede Halle und verschafften uns erst einmal einen Überblick über die Verteilung der Verlage auf die unterschiedlichen Hallen. Am Donnerstag war es noch sehr angenehm durch die unterschiedlichen Stände zu spazieren, da der Auflauf an Menschen noch recht gering war.

1c0f57b8-9788-45ab-8931-3629fa7c6b2a

Dabei gesellten wir uns recht schnell zum Drachenmondverlag und trafen prompt auf Marion, Juliana, Wiebi und Rika. Es war so schön auf bekannte und neue Gesichter zu treffen. Ich finde es unglaublich großartig, wie selbstverständlich wir aufeinander zugehen, obwohl wir uns meist nur zu solchen Großveranstaltungen wiedersehen, es sich dennoch anfühlt, als wären wir allesamt eigentlich aus demselben Dorf.

f6682875-811a-4aea-99cd-605f1655d54f.jpg
Danach nahmen wir einen Termin bei Magellan-Verlag wahr, bei dem uns das Verlagsprogramm18b02abd-9c1c-4d56-921d-895ba6ce8113.jpg für Herbst vorgestellt wurde und wir uns dabei etwas in die Märchenausgaben der Grimm-Märchen verliebt hatten.
Nach einem superlangen Tag, haben wir das vegane Restaurant Vleischerei aufgesucht, um den Abend entspannt ausklingen zu lassen. Nachdem wir schließlich gegen 22 Uhr das Hotel betreten haben, bin ich kurz darauf bereits ins Bett versunken.

Banner

FREITAG

Heute dann standen wir voller Tatendrang auf und begaben uns gegen 9 Uhr auf dem Weg zum Messegelände. Dabei trudelten wir zu Beginn durch den Manga/Comic Bereich in Halle 1. Vor Ort konnten wir Mangakas beim Zeichnen beobachten, die unterschiedlichen Kostüme der Cosplayer bewundern und durch Mangas und Comics stöbern. 09772d3c-9bc3-411f-9e47-2beba2ee8bdf.jpg
Bereits Wochen zuvor habe ich mich gewaltig auf das Treffen mit dem Diogenes-Verlag gefreut. In einem gemütlichen Raum versammelten wir uns und lauschten der Programmvorstellung. Als Überraschungsgast trat Anne Reinecke auf und erzählte etwas über die Entstehung ihres Romans Leinsee. Spontan trug sie außerdem das erste Kapitel aus ihrem Roman vor und stimmte dadurch die Neugier auf den Rest an. Der Anfang führt bereits eine gewaltige Dramatik ein, was durch den Titel allein erst einmal nicht zu vermuten sein würde. Doch bereits das erste Kapitel verspricht eine gewaltige, emotionsgeladene Geschichte.
Kurz darauf haben wir bei einer kleinen Verschnaufpause Laura Labas getroffen und herzlich in die Arme geschlossen.

0b4ca459-8675-4898-84ad-91ec8d274465.jpg
Danach gesellten wir uns zum Bloggertreffen des Amrun-Verlags und trafen dabei auf Diana von Magictimes. Mit unter waren noch die Autorinnen Kim Leopold und Katharina Wolf vor Ort und signierten ihre Romane.
Obwohl wir uns bereits auf dem Rückweg befanden, sind wir Glückspilze noch in Ava Reed reingelaufen und hatten die Möglichkeit ihren neu erschienen Roman „Die Stille meiner Worte“ signieren zu lassen. Wir plauderten noch eine Zeit miteinander und freuten uns über diesen Zufall, Ava, Lisa (Buchmagie) und Jaqueline (Bookaholic) noch kurz vor dem Heimantritt getroffen zu haben.

IMG_6906.jpg

Den Abend haben wir nun mit Bloggen, Kochen und viel Lachen ausklingen lassen. Ich freue mich bereits gewaltig auf den morgigen Tag. Wer von euch ist morgen dabei? Habt ihr Geheimtipps für die Messe? Ich wünsche jedem, der vor Ort sein wird ein wundervolle Zeit!

2c2a47fb-2121-410b-bd2f-e6ac604c5628

Banner

Weitere Messeberichte

Tag 1: Trallafittibooks
Tag 2: Trallafittibooks

Banner

LoveSarah

LEIPZIGER BUCHMESSE: Planung

XXX

In wenigen Tagen startet die Leipziger Buchmesse! Ich bin super aufgeregt und freue mich auf die bevorstehende Zeit mit meinen liebsten Menschen. Die meiste Zeit über werde ich mit der Büchergang (Nicci, Becca und meine Jill) verbringen. Wir haben uns gemeinsam in ein Hotel einquartiert und freuen uns bereits unglaublich darauf, so viel Zeit miteinander genießen zu können. Was steht bei der Buchmesse an?

LBM Planung

Die Anreise erfolgt für uns bereits am Donnerstag. Dabei haben wir an dem Tag ein Treffen mit dem Magellan-Verlag eingeplant, auf das ich mich wahnsinnig freue. Mein Repertoire an Büchern aus dem Verlag habe ich durch diverse Ausbeutungen bei Arvelle aufgestockt.
IMG_0339Auf das kommende Verlagsprogramm bin ich schon supergespannt und neugierig es zu entdecken. Die Bücher aus dem Verlag haben jedes für sich eine ganz eigene Note, die sie zu etwas sehr Besonderem macht. Gerade hinsichtlich der Geschichtenauswahl und der Covergestaltung, ist die Liebe, die der Verlag in sie hineinsteckt, deutlich abzulesen.
Ansonsten heißt es am Donnerstag zunächst einmal für uns: Ankommen und Umschauen. Dabei möchte ich mir die unterschiedliche Verlagsvielfalt ansehen und beim Stöbern schauen, welche Autoren und Lesungen sich eigentlich auf dem Gelände so befinden.
Am Freitag treffen wir uns mit dem Diogenes-Verlag, um das neue Program kennenzulernen. Erst kürzlich habe ich Palast der Finsternis und Vintage ausgelesen und bin gerade durch die intensiven Schreibstile und diese wirklich besonderen Geschichten sehr vom Verlag angetan. IMG_9965Als nächstes steht Genie bei mir auf der Liste, dessen Inhalt mich am meisten fasziniert. Ich bin auf die Umsetzung und den Verlauf der Geschichte gespannt. Hoffentlich schaffen Nicci und ich es, die Lesezeit gemeinsam zu planen. Bei ihr schlummert der Roman nämlich ebenfalls noch und wartet darauf, gelesen zu werden. Das gemeinsame Lesen hat mir bereits unglaublich beim Palast und Verliere mich. Nicht. sehr gut gefallen. Vor allem, da ich mich so gerne in die Geschichten hineinsteigere und direkt einen Ansprechpartner habe, der mich versteht.
Am Samstag dann findet das Wonder Woman Treffen beim dtv Verlag statt. Was uns dort wohl erwartet? Ich hoffe, dass ich den Roman bis dahin auch gelesen habe, damit ich nicht gespoilert werde oder die einzig Unwissende bin, die keine Ahnung hat, wovon eigentlich alle sprechen.

Banner

Lieblingsmenschen

Neben den Verlagstreffen freue ich mich am meisten auf das Zusammenkommen und Wiedersehen von neuen und alten Gesichtern. Dabei ist die Schreibnacht mit ihrer Community wieder am Start! Ich freue mich schon wahnsinnig auf den Austausch mit meinen Bloggerkollegen und Schreibgesellen. Bereits in Frankfurt durfte ich so viele neue Menschen ins Herz schließen! Ich hoffe auf viele wundervolle Gespräche und vor allem darauf, all jene zu treffen, von denen ich weiß, dass sie die Messe aufsuchen werden. Daher hier mein persönlicher Ausruf: Wen kann ich denn von euch auf der Messe antreffen? Nach wem muss ich Ausschau halten?

Als Autorin auf der Messe

Leider werde ich nicht auf der Messe ausstellen. Trotzdem dürft ihr mich supergerne ansprechen, sobald ihr mich erkennt! Ich werde Lesezeichen, Visitenkarten, Luftballons und natürlich Konfetti bei mir haben und euch gerne damit überschütten! Sprecht mich an, ich bin für allerhand Schabernack zu haben und freue mich auf viele Momente und Fotos mit euch!

23549988_529743577359293_4428837453799863490_o

Banner

LoveSarah