Rezension: Nur noch ein einziges Mal

For the english version please click here

XXX

Diese Rezension fällt mir schwer zu schreiben. Mich warnten bereits Nicci [Trallfittibooks] und Jill [Letterheart], dass dieses Buch besonders emotional ist. Dass es mit keinem anderen Roman zu vergleichen wäre. Dass es mein Leben verändern könnte, weil es so intensiv, so anders, so furchtbar aufwühlend ist. Wo ich zu Beginn noch recht skeptisch war, wurde ich schließlich in eine Geschichte reingezogen, die mich zerstören sollte. Seite um Seite, bis ich an allem zweifeln musste, woran ich jemals festgehalten habe. „Rezension: Nur noch ein einziges Mal“ weiterlesen

Leseplanung Dezember

Es schneit, ist das nicht herrlich schön? Das Wetter ist so wundervoll, dass ich mich unglaublich wohlfühle, mich nun an den Beitrag der Leseplanung zu setzen. In diesem Monat steht der Fokus wieder ganz bei Sarah J. Maas. Wobei der Monat fast schon die Hälfte erreicht hat und ich leider nicht einmal ein Buch beenden konnte. Wo bleibt die Zeit bloß?

LeseplanungDezember.png

Heir of Fire, Sarah J. Maas

Diesen Roman, der dritte Band der Throne of Glass Reihe, habe ich bereits zu Beginn des Monats angefangen zu lesen. Allerdings bin ich noch nicht sonderlich weit vorgedrungen, was eher an meinem derzeitigen Zeitmangel liegt, als an dem Roman. Denn bereits der Anfang verspricht eine weitere unglaubliche Story á la Sarah J. Maas. Ich freue mich auf diesen Roman und hoffe, dass ich heute im laufe des Tages noch etwas Lesezeit finden werde.

IMG_8262-2.jpg

Queen of Shadows, Sarah J. Maas

Dies wäre der vierte Band der Throne of Glass Reihe. Gerade dieser Band soll der stärkste dieser Reihe sein und Jill und Michi liegen mir bereits seit einiger Zeit in den Ohren, dass ich mich unbedingt beeilen muss, um endlich mitreden zu können. Ich versuche schneller zu lesen!

Assassins Blade, Sarah J. Maas

Dieser Band ist ein Sammelband der Kurzgeschichten von Sarah J. Maas, die die Vorgeschichte zur Throne of Glass Reihe darstellen. Allerdings wurde mir von Cornelia bereits gesagt, dass wir diesen Band noch zwischen Band 3 und 4 lesen sollten, um gewisse Anspielungen zu verstehen. Das Cover ist übrigens mein Liebling der Reihe.

Empire of Storms, Sarah J. Maas

Mit dem fünften Band der Reihe wäre ich fast am Ende angekommen. Zumindest der vorerst veröffentlichten Geschichten der Throne of Glass Reihe. Im nächsten Jahr im September soll der nächste Teil folgen. Ich bin gespannt, in welche Richtung die Reihe noch verlaufen wird. In den Folgebänden sollen sehr viele neue Charaktere auftauchen, die einen beachtlichen Teil zur Entwicklung beitragen.

Tower of Dawn, Sarah J. Maas

Dieser Band spielt parallel zum fünften Band der Throne of Glass Reihe. Hier erfahren wir eine Nebengeschichte, die der Autorin sehr wichtig ist. Diesen Band habe ich mir in London ergattert, als wir uns auf dem Weg zum Fan-Event von Sarah J. Maas machten und eine signierte Edition erhielten. Dabei plauderte Sarah J. Maas über ihre Schreibwelt und ihr privates Leben. Es war ein wundervoller Abend, über den ich mich glücklich schätze, dabei gewesen zu sein.

IMG_8266-2.jpg

It ends with us, Colleen Hoover

Dieser Roman wurde mir sehr eindringlich von Nicci empfohlen. Sie sagte mir zudem, dass ich ihn einfach lese solle, ohne den Klappentext oder überhaupt irgendetwas über den Inhalt zu kennen. Leider wurde ich durch einen Kommentar bei Facebook vollständig gespoilert und kenne daher das Ende bereits schon. Das hat mich etwas traurig gestimmt, doch gleichzeitig will ich dieses Buch jetzt endlich lesen, damit ich weiß, was in dem Roman eigentlich geschieht. Dabei hat Becca direkt gefragt, ob wir den Roman nicht zusammen lese sollen. Auf dieses gemeinsame Lesen freue ich mich jetzt schon wahnsinnig, denn Becca ist das totale Fangirl und fühlt jedes Buch auf eine so gewaltig intensive Art mit, dass ich jetzt bereits weiß, dass wir unglaublich viel Spaß haben werden.

Banner

 

 

 

Rezension: Point of Retreat

21017453_1554371201292737_711917420_o

Fakten

Titel: Point of Retreat (dt.: Weil ich Will liebe)
Autorenname: Colleen Hoover
Verlag: Simon&Schuster (dt.: Dtv)
Seitenzahl: 400 Seiten
Preis Taschenbuch: 8,99 Euro (Deutsche Ausgabe: 9,95 Euro)
Preis E-Book: 8,54 Euro (Deutsche Ausgabe: 7,99 Euro)

Inhalt

Sometimes two people have to fall apart to realize just how much they belong together.

Colleen Hoover entranced readers everywhere with her bestselling novel Slammed, the book that introduced Layken and Will, a young couple whose love overcame devastating hardships to emerge stronger and more resilient than before. Now, as Layken and Will’s emotion-packed story continues, a stunning and unforeseen revelation about Will’s past leaves them questioning everything that they thought they knew about each other. With the foundation of their relationship at risk, they must decide whether they are willing to fight for a future together, or to retreat back into solitude and heartache.

How far does Will have to go to prove to Layken his love for her will last forever? It will require something truly extraordinary to keep this couple together, and the decisions they make and the answers they find will change not only their lives, but the lives of everyone around them.*

Meine Lesezeit

Ich muss gestehen, dass mir dieser Band tatsächlich noch besser gefiel, als der Erste. Aus einem wichtigen Grund: Dieser Roman wird aus der Perspektive von Will erzählt und ich mag ihn so sehr! Colleen Hoover vollbringt es so unglaublich gut seine Perspektive darzustellen! Mir gefällt die Art, wie er denkt und handelt. Und Will ist so unfassbar witzig! Und emotional und einfach unglaublich. Wirklich unglaublich.

„Man, she’s feisty. And cute“, he says.
„And mine„, I reply.

Die Autorin zieht uns in seine Gedankenwelt und stellt sein Leben und alles, was er durchmacht so echt dar, dass ich mit jedem Wort nachvollziehen konnte, was Will durchmacht. Es war so berührend und real, dass all das, was er durch die Seiten hindurch erleben muss, mich ebenso ergriffen hat wie ihn. Colleen Hoover hat eine unvergleichbar intensive Art Geschichten zu schreiben. Sie gehen einem so nah! Ich fühle richtig mit und habe das Gefühl aus einem Traum aufzuwachen, sobald ich das Buch kurz beiseite legen musste.

I’m not giving up
Your’re not giving in
This battle will turn into war
Before I let it come to an end.

Im Buch tauchen neue Charaktere auf, die mir sehr ans Herz gewachsen sind, allen voran Kiersten. Sie ist so herrlich nervig, ich habe mich sofort in sie verliebt. Sherry ist einfach nur unfassbar cool. So eine Nachbarin hätte ich auch gerne!

Sometimes things happen in life that you didn’t plan for. All you can do now is suck it up and start mapping out a new plan.

Colleen Hoover bestückt den zweiten Roman dieser Reihe wieder mit vielen kleinen Besonderheiten. Das große Thema, nämlich der Poetry Slam, kommt zum Glück auch hier nicht zu kurz. Ich LIEBE die Slams. Was mir unglaublich gut gefallen hat: Will schreibt Tagebucheinträge zu jedem Kapitelanfang, mal ein Gedicht, mal einfach nur seine Gedanken, die jedes mal so innig und gut geschrieben sind, dass ich sie mir fast allesamt markiert habe.

I can tell she wants to hate me so bad right now, but she loves me to much.

Der Verlauf der Geschichte ist spannungsgeladen und so emotional, dass es mich zwischendurch etwas fertig gemacht hat. Colleen Hoover zerreißt die Gefühlswelt des Lesers so sehr, dass ich dazu rate so ein Buch nicht zu lesen, wenn man gerade keine Zeit hat. Ihre Romane muss man einfach am Stück lesen, weil es einen zwischendurch so zerstört zurücklässt und man nicht anders kann, als endlich weiterzulesen, damit man erfährt, wie es weitergeht. SO GUT SCHREIBT SIE!

The points are not the point. The point is poetry.

Übrigens: Colleen Hoover beschreibt viele Situationen, in denen Will an seine Grenzen gelangt und weint. Das hat mir so gut gefallen. Nicht, weil ich Will gerne weinen lese, sondern, weil er ein Mann ist und es trotzdem tut.

Mein Fazit

Der Folgeband von Slammed von Colleen Hoover hat den ersten Band noch um eine kleine Sahnehaube getoppt. Ich habe mich in die Gedankenwelt von Will verliebt, mich in dem Schreibstil von Colleen Hoover verloren und mich von der Geschichte zwischen Will und Layken mitreißen, zerreißen und wieder hinreißen lassen. Ich liebe es.

Banner

Quelle:
Klappentext: Colleen Hoover

Rezension: Slammed

20348194_1524107734319084_219985645_o

Fakten

Titel: Slammed (dt.: Weil ich Layken liebe)
Autorenname: Colleen Hoover
Verlag: Simon&Schuster (dt.: Dtv)
Seitenzahl: 317 Seiten

Inhalt

Following the unexpected death of her father, eighteen-year-old Layken becomes the rock for both her mother and younger brother. She appears resilient and tenacious, but inside, she’s losing hope. Then she meets her new neighbor Will, a handsome twenty-one-year-old whose mere presence leaves her flustered and whose passion for poetry slams thrills her.

Not long after a heart-stopping first date during which each recognizes something profound and familiar in the other, they are slammed to the core when a shocking discovery brings their new relationship to a sudden halt. Daily interactions become impossibly painful as they struggle to find a balance between the feelings that pull them together and the forces that tear them apart. Only through the poetry they share are they able to speak the truth that is in their hearts and imagine a future where love is cause for celebration, not regret.*

Meine Lesezeit

Ja, ich weiß. Wohlmöglich bin ich der letzte Schlumpf auf diesem Planeten, der Colleen Hoover für sich entdeckt. But who cares? I LOVE HER!

Layken verliert ihren Vater und zieht mit ihrer Mutter und ihrem Bruder nach Michigan. Dort lernt sie bereits recht früh ihren neuen Nachbarn Will kennen und verliebt sich in ihn. Die Art und Weise, wie diese Lovestory startet, hat mich sehr überrascht. Obwohl Colleen Hoover sehr schnell in die Geschichte vorprescht, hat man als Leser nicht das Gefühl, es wäre nicht echt. Laykens Sicht ist so nah, dass ich jeden Moment nachvollziehen und miterleben konnte. Ich hatte das Gefühl genau dort zu sein. Durch diese Nähe zu Layken und Will und der intensiven Art und Weise, wie Hoover uns als Leser in diese Story führt, durchlebte ich durchweg ein absolutes Gefühlschaos. Ich war hin und hergerissen. Konnte meine Augen kaum von den Wörtern trennen. Alles geschieht so schnell und gleichzeitig nicht schnell genug. Ich konnte einfach nicht AUFHÖREN zu lesen. Es war schrecklich. Ich fühlte so sehr mit Layken mit, dass es mein Herz zwischendurch ebenso in Stücke riss. Diese Geschichte zerfetzt die eigenen Gedanken, lässt einen bluten, sterben und leben zugleich.
Die Beziehung zwischen Will und Layken ist auf eine sehr besondere Art und Weise unglaublich emotional und tiefgründig, dass es mich persönlich sehr berührt hat. Will mochte ich auf Anhieb, dabei konnte ich gar nicht genau sagen, weshalb es so war. Vermutlich seine durchdachte Art und gleichzeitig seine offensichtlichen Schwächen. Das machte ihn irgendwie total charmant.

Death. The only thing inevitable in life.

Den Aspekt der Poetry Slams habe ich GELIEBT. Oh ich liebe Poetry Slams SO SEHR. Ich habe solche schon oft besucht und habe mir direkt wieder einen Termin vorgemerkt, weil ich meine Sehnsucht nach ihnen wieder entdeckt habe. Im Buch wurden sie so gut geschildert, dass ich direkt etwas nostalgisch wurde. Die Slams haben mir im Übrigen wahnsinnig gut gefallen, vor allem der pinke Luftballon und jeder einzelne Slam von Will. Hinreißend, auf den Punkt gebracht und tiefgründig, dass es wehtut.
Die Probleme, die in diesem Roman behandelt werden, finde ich großartig gewählt. Ja, es wirkt vielleicht etwas überladen, aber ist das Leben nicht geradeso? Ich empfand es entgegen vielen Meinungen als unfassbar Realitätsnah und echt. Das Leben wählt keine Gerechtigkeit. Das Leben wählt eben nicht den richtigen Zeitpunkt. Und ich denke genau das hat Colleen Hoover wunderbar vermittelt.
Ouh, was mir unglaublich gut gefallen hat, waren die Song-Auschnitte zu jedem Kapitelanfang. LOVE THAT. Und sie spiegelten die jeweiligen Kapitel so gut wieder, dass ich bei manchem Zitat fast schon Angst hatte weiterzulesen.

Life happens. Shit happens. And it happens a lot. To a lot of people.

In dem Buch gingen mir nicht nur die Geschichten von Layken und Will sehr nahe, sondern auch die Nebengeschichten. Dabei ist mir Eddie sehr ans Herz gewachsen. Ihre Art kann ich einfach nur als absolut umwerfend und supercool bezeichnen. Und ich liebe Laykens Bruder Kel. Er ist wunderbar einzigartig und so gut in Szene gesetzt! Manchmal dreht ich die Welt rückwärts, das hat er uns auf seine Art so schön gezeigt, ich habe es geliebt.

So you keep your ocean,
I’ll take the lake.

Übrigens: Ich LIEBE den Namen Layken und finde den deutschen Titel so cool, dass sich daraus der Name Will ableitet, so cute und genau der richtige Kitsch-Faktor für den Roman.

Mein Fazit

Eine wunderschön berührende und zugleich unfassbar tiefgründige Liebesgeschichte. Für Fans von Nicholas Sparks kaum wegzudenken. Die Charaktere weisen eine Tiefe und Echtheit auf, die mich überrascht und mitgerissen hat. Unbedingt lesenswert, zieht die Taschentücher, dieser Roman hat es in sich.

Blogger des Vertrauens

Nicci von Trallafittibooks
Leselurch
Wortmalerei

BannerKlappentext:
Colleen Hoover