Was wäre, wenn du flüchten müsstest?

Seit über sechs Wochen habe ich recht spontan eine kleine Schreibpause eingelegt. Dadurch, dass sich über Nacht plötzlich eine neue Wohnung für uns aufgetan hatte und sonst auch ein paar ungeahnte Umbrüche stattfanden, habe ich ein paar Regelmäßigkeiten auf meinem Blog kurz in eine spontane Sommerpause verlegt. Unter anderem die kreativen Schreibaufgaben, die ich hier eigentlich jeden Freitag reingestellt hatte. Ab heute geht es damit allerdings weiter, yay! Ich habe bereits sehr fleißig die nächsten 5 Themen vorbereitet, so dass ihr euch auf eine geballte Schreib-Power freuen dürft.  Continue reading „Was wäre, wenn du flüchten müsstest?“

Lovelybooks-Leserunde

13301526_286471308353189_4617589142718349839_o

Hallo liebe Lesemonster und Bücherblogger <3,

der ein oder andere unter euch ist vielleicht noch nicht zu der Gelegenheit gekommen, um sich unsere wunderbare Anthologie in das Hauseigene Bücherregel zu stellen.
Jetzt allerdings habt ihr die herrliche Gelegenheit bei Lovelybooks eins von 10 Exemplaren (oder, wie der Verleger so schön vorschlägt, bei Bedarf sogar mehr!) bei unserer Leserunde zu gewinnen! Ist das nicht fantastisch? <3 Mit jedem Buch geht weiterhin ein Euro an ein Flüchtlingsprojekt, zu dem kommt ihr in den Genuss von 22 sehr unterschiedlichen Kurzgeschichten :3

13239174_284893351844318_5845998914881330968_n

Reinschauen lohnt sich! Was ihr dafür tun müsst? Folgt einfach dem Link, meldet euch bei Lovelybooks an und lest euch durch, was unser fleissiger Verleger für die Leserunde verfasst hat.

Und als zusätzliches Sahneschmuckstück verlosen wir unter denjenigen, die eine ausführliche Rezension verfasst haben, eine exklusive Tasse unserer Anthologie <3

13307259_285964455070541_9133472215051733129_n

Ich freue mich euch auf Lovelybooks wiederzusehen <3

Ein wundervolles Wochenende wünsche ich euch :3

<3 – SR

Morddrohungen durch ein Zeichen

refugees-1186359_1920

Unfassbar. Schockierend und gleichzeitig macht es stolz.

Der Wölfchen-Verlag erhielt zu Beginn der Ausschreibung unserer Anthologie durch Emails und Anrufe Drohungen (sogar Morddrohungen!) von Rechtsextremisten. Zweck dieser Drohungen? Die Anthologie sollte verhindert werden. Doch der Verlag ließ sich von der rechte Szene nicht unterkriegen und publizierte trotzdem. Oder gerade deswegen.
Sich der rechten Szene zu unterwerfen bedeutet gleichzeitig sich zu ergeben. Es zeigt wie stolz und gleichzeitig mutig der Verlag ist. Es ist bemerkenswert.
Die rechte Szene ist allgemein dafür bekannt nicht vor Gewalt zurückzuschrecken. Dennoch sammelte der Verlag weiterhin Kurzgeschichten, bis die Ausschreibung vollbracht war und die Auswahl beginnen konnte. Während dieser Zeit sind tatsächlich die Verkäufe auf der Verlagsseite gesunken. Nur, weil wir unser Wort gegen Rechts erheben wollten. Doch dem Verlag war dies gleich: Sie wollten zeigen, dass wir anders denken. Dass es Menschen gibt, die sich für andere interessieren, die offen denken, die gerne helfen.

Ich ziehe meinen Hut: Danke Wölfchen Verlag. Und ebenso ein großes Dankeschön an alle anderen Autoren, die ebenfalls das Wort erhoben und eine Kurzgeschichte über die Flüchtlingskrise und gegen Fremdenhass geschrieben haben.

Zudem hat an dem heutigen Tag der letzte Tag des Crowdfunding begonnen. Es fehlen nur noch 20 Euro, um unser Ziel zu erreichen. Ich denke hier und dort wird sich bestimmt noch jemand finden, der gerne ein Zeichen gegen Rechts setzt und obendrein für Flüchtlingsprojekte spendet. Und natürlich könnt ihr so unsere Anthologie mit 21 Kurzgeschichten erwerben. Es lohnt sich wirklich! ;)

Ich danke allen Lesern und jenen, die geholfen haben all das zu verwirklichen. Stolz erfüllt mich Teil dieser großen Sache sein zu dürfen. Unsere Worte setzten ein Zeichen gegen Rechts. Gegen Menschen, die mit hasserfülltem Herzen durch die Welt schreiten und nur Zerstörung im Sinn haben.

Danke euch allen.

 

X

Sarah

 

Leipziger Buchmesse

IMG_1353

Heute fand die Veröffentlichung unserer Anthologie „Flucht in ein sicheres Leben“ statt.
Dazu gab es meine persönliche Premiere: Ich durfte zum ersten mal, gemeinsam mit meinen Autorenkollegen, eine Lesung halten.

Anthologie

Die Anthologie umfasst 22 Kurzgeschichten, die das Thema Flüchtlinge behandelt. Der Fokus liegt vor allem bei Einzelschicksalen von Familien.
Das Buch könnt ihr gerne weiterhin auf startnext erwerben. Dadurch unterstützt ihr mit 1€ pro Buch auch Projekte für die Flüchtlingshilfe.
IMG_1304 (1)

Dort in meinen Händen ist es  ;)

Die Lesung

Auf der Buchmesse durfte ich auf der Fantasy-Leseinsel meine erste Lesung halten. Ich war furchtbar aufgeregt, doch durch Tipps und Unterstützung von meinen Autorenkollegen lief alles super. Sobald der erste Satz gelesen ist, vergisst man alles um sich herum und sieht nur noch die Geschichte vor Augen. Eine sehr schöne und wichtige Erfahrung.

IMG_1322

Auf meiner Facebookseite habe ich noch weitere Fotos reingestellt. Ihr könnt gerne vorbeischauen, über den ein oder anderen Kommentar würde ich mich sehr freuen :)

 

X

Sarah