Meine Liebe zur englischen Sprache

Bis ich die elfte Klasse in der Schule erreichte, war ich miserabel in Englisch. Eigentlich müsste ich sagen: Katastrophal. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob ich überhaupt einen Satz bilden konnte, mit weniger als einem Fehler drin. Womöglich nicht. Zu dem Zeitpunkt war ich nicht sonderlich motiviert. Allerdings änderte sich alles zum Abitur hin, als mir klar wurde, dass fortan Punkte meine Zukunft bestimmten. Recht schnell beschloss ich über die Sommerferien, dass eine Änderung von Nöten ist, andernfalls sähe mein Zeugnis nicht sonderlich vorzeigbar aus.  Continue reading „Meine Liebe zur englischen Sprache“

Rezension: Uns gehört die Nacht

Uns gehört die Nacht wurde bei der Programmvorstellung als die moderne Version von Romeo und Julia betitelt. Ein Roman über Klassengesellschaften, eine tiefe, intensive Liebe und Menschen, die sie entzweien wollen. Auf diesen Roman habe ich mich seit je her gefreut und startete entsprechend voller Euphorie und wurde binnen der ersten Sätze von der Autorin in die Geschichten gesogen. Continue reading „Rezension: Uns gehört die Nacht“

Woche in Worten: I am back!

Es ist bereits seit über drei Wochen her, als meine letzte Leselaune online ging. Mein Umzug stand bevor und alles wurde hektische, aufwändiger und komplizierter als ich zuvor angenommen hatte, so dass ich praktisch für drei Wochen etwas verloren war und mich um die neue Wohnung kümmern musste. Jetzt steht alles soweit an Ort und Stelle, es fehlen nur noch die letzten Kleinigkeiten, allerdings melde ich mich hier endlich mal zurück! Welcome back Home, oder so. 

[EINE AKTION VON TRALLAFITTIBOOKS]

Continue reading „Woche in Worten: I am back!“

Woche in Worten: Feuerwerksgefühle

Hello Bluebirds und Willkommen zum Wochenrückblick. Heute ist Montag. Ich schreibe das jetzt einfach so, weil naja, ich etwas Freude daran habe, meine Leser zu kontrollieren. Vielleicht bin ich ja etwas wahnwitzig? Wobei nicht ganz zu deuten ist, ob der Wahn oder der Witz überwiegt. Nach all der Verwirrung, sollte ich vielleicht einfach beginnen, oder? Continue reading „Woche in Worten: Feuerwerksgefühle“