Lovelybooks-Leserunde

13301526_286471308353189_4617589142718349839_o

Hallo liebe Lesemonster und Bücherblogger <3,

der ein oder andere unter euch ist vielleicht noch nicht zu der Gelegenheit gekommen, um sich unsere wunderbare Anthologie in das Hauseigene Bücherregel zu stellen.
Jetzt allerdings habt ihr die herrliche Gelegenheit bei Lovelybooks eins von 10 Exemplaren (oder, wie der Verleger so schön vorschlägt, bei Bedarf sogar mehr!) bei unserer Leserunde zu gewinnen! Ist das nicht fantastisch? <3 Mit jedem Buch geht weiterhin ein Euro an ein Flüchtlingsprojekt, zu dem kommt ihr in den Genuss von 22 sehr unterschiedlichen Kurzgeschichten :3

13239174_284893351844318_5845998914881330968_n

Reinschauen lohnt sich! Was ihr dafür tun müsst? Folgt einfach dem Link, meldet euch bei Lovelybooks an und lest euch durch, was unser fleissiger Verleger für die Leserunde verfasst hat.

Und als zusätzliches Sahneschmuckstück verlosen wir unter denjenigen, die eine ausführliche Rezension verfasst haben, eine exklusive Tasse unserer Anthologie <3

13307259_285964455070541_9133472215051733129_n

Ich freue mich euch auf Lovelybooks wiederzusehen <3

Ein wundervolles Wochenende wünsche ich euch :3

<3 – SR

Lovelybooks-Lesepreis 2015

Leserpreis_Logo

Im Moment schaut die Bücherwelt gebannt auf Lovelybooks: Dort findet zur Zeit die Abstimmung zum Lesepreis 2015 statt. Jeder, der auf Lovelybooks registriert ist, kann bei dieser Abstimmung teilnehmen. In jeglichen Genres, von Roman über Fantasy und Krimi ist so wirklich jede Kategorie vertreten. Abstimmen kann man für jedes Buch, welches zwischen November 2014 und Oktober 2015 erschienen ist. Meine Stimmen habe ich schon abgegeben! Tut dies auch und unterstützt so andere Autoren, die versuchen sich in der hart zu erkämpfenden Branche durchzusetzen. Gerade Debüt-Romane tun sich schwer unter den Bestsellern und schon allzu bekannten Autoren. Daher finde ich sollten gerade auf diese aufmerksam gemacht werden. Außerdem kann bei der Nominierung der ein oder andere interessante Roman in eurer Augenschein geraten. Viel Spaß!

Trügerischer Klappentext

Bei lovelybooks nehme ich zur Zeit an einer Leserunde teil. In diese Leserunde bin ich durch eine Buchverlosung gerutscht. Zuerst habe ich mich wie ein Affe auf Koks gefreut. Ein Buch und das umsonst! Das einzige, was ich im Gegenzug dafür tun soll, ist dieses Buch auch noch zu lesen! Und an der zugehörigen Leserunde teilzunehmen. Dort soll man die unterschiedlichen Leseabschnitte mit den anderen glücklichen Gewinnern besprechen und am Ende noch eine Rezension verfassen. So.
Vorab wusste ich, um welches Buch es sich handelt. Die Bücher werden vor der Veröffentlichung verlost, so dass man quasi vorpremiert liest, oder wie man das jetzt bezeichnen will. Daher hatte ich als Info nur den Klappentext, der sehr vielversprechend in meinen Ohren klingelte.(Ok, ok es gab noch eine Leseprobe, aber ich Muffel habe nur den Klappentext gelesen). Es sollte ein lustiges Buch werden. Leider stellte sich heraus, dass mich der Klappentext sehr fies und heimtückisch dazu verführt hat an diesem Gewinnspiel der Buchverlosung teilzunehmen. Denn das Buch ist überhaupt nicht lustig. Nicht ein Stück. Und es liest sich schlecht. Es ist schlichtweg blöd. Grml.

Klappentexte

Und damit hat der Klappentext sein bestes getan, um mich zu überlisten. Dazu ist der schließlich auch da. Eine kleine Werbereklame, die viel verspricht, einen zum Kauf animiert, damit man schließlich merkt, dass das was man gekauft hat gar nicht das ist, was die Werbung versprochen hat. So. Nein, so ist das natürlich nicht. Nicht immer. Mich reitet in diesem Moment gerade (und damit meine ich jetzt) nur die Genervtheit reingefallen zu sein. Zurück zum Klappentext.
Der Klappentext ist an und für sich tatsächlich unsere kleine Werbetafel. Knackig und prägnant, mit Raffinesse und gekonntem Sprachgebrauch sollte man in wenigen Worten den gesamten Inhalt wiedergeben. Oder zumindest das, was interessiert. Wichtig ist: Der Held. Etwas schlechtes geschieht (meist), der Held sieht sich gezwungen zu handeln, damit alles wieder gut wird. So oder so ähnlich, in umgewandelten Szenen und Genreabhängig verwandelt sich der Klappentext plötzlich in meine Werbung. Er soll die Leser neugierig machen. Er muss ihn dazu bringen das Buch aufzuklappen, zu stöbern und zu erkennen: Aha! Das kann man noch gebrauchen.

Eine interessante Beobachtung: Je bekannter der Autor, desto weniger steht dort hinten, auf diesem Klappentext, überhaupt drauf! Schon frech. Und schlau. Gemeinheit.

Jetzt geh ich schlafen, mit meinem gewonnenem Buch. Da bin ich ja mal auf das Ende gespannt…nicht!