Meine Woche in Worten: Buchmenschen

Meine Lieben, ab heute möchte ich euch einmal die Woche meine Woche in Worten vorstellen. Die Idee dahinter habe ich bei Nicci und Blogging Renate aufgeschnappt. Dabei möchte ich euch erzählen, was so in meiner Woche von Sonntag bis Sonntag an buchiges passiert ist.

Woche in Worten.png

Aktuelle Bücher

Nicci meinte vergangenes Wochenende, dass ich unbedingt mit Pretend von Penny L. Chapman beginnen muss. Sie schwärmte mit Becks so sehr über das Buch, dass ich direkt angefangen habe und es in wenigen Tagen auch verschlungen hatte. Meine Rezension dazu könnt ihr hier nachlesen. Danach habe ich direkt mit Abandoned, dem zweiten Teil angefangen und bin jetzt auch schon mit der Hälfte durch! Neben mir liegen noch Seele aus Eis von Marie Rapp und Rebell – Gläserner Zorn, in die ich immer mal wieder reingelesen habe und die auch kurz vor dem Abschluss stehen, allerdings hat mich die gute Chapman zuvor einfach zu sehr in den Bann gezogen, so dass ich da nicht weit gekommen bin, mal sehen, ob ich die Bücher dann kommende Woche beenden kann.

Momentane Lesestimmung

Ich möchte am liebsten den gesamten Tag lesen. Dabei merke ich über den Tag verteilt, wie meine Gedanken immer wieder zu offenen Büchern und unterbrochenen Geschichten wandern, doch leider finde ich nicht allzu viel Zeit dazu. Im Moment bin ich sehr müde und habe das Gefühl nicht einmal die Hälfte von dem zu schaffen, was ich mir vornehme. Die Tage könnten gerne etwas länger sein, haha.

Da ich in einer totalen Leselust liege, habe ich mir sogar für diesen Monat 14 Bücher vorgenommen, konnte davon aber nicht eines streichen! Was absolut nicht daran liegt, dass sie mich nicht interessieren, ich finde nur nicht die Zeit dafür. Ich hoffe allerdings wenigstens noch zwei durchlesen zu können, bis der Monat auch schon endet.

Banner

Leseplanung September

Stormheart
This Girl
Rebell – Gläserner Zorn
Lyrebird
These Broken Stars
Strange the Dreamer
The Hate U Give
Fangirl
Sturmherz
Die dreizehnte Fee
Der Koffer
Den Mund voll ungesagter Dinge
Throne of Glass
Seele aus Eis

Ungelesen Lese ich gerade  Gelesen

Banner

Und sonst so?

Die Woche war an sich sehr voll, ich war mit der Planung meiner Blogtour beschäftigt, die gestern begonnen hat. Dadurch waren die Tage sehr voll, doch es hat dafür sehr viel Spaß gemacht. Ich liebe kreative Arbeit.

Gestern habe ich den Vormittag mit Nicci und Becks verbracht. Wir haben gemeinsam einen Comicladen unsicher gemacht und es war ein Fest! Auf diesen Comicladen hat uns meine wundervolle Jill aufmerksam gemacht. Denn gestern fand der #Batmanday2017 und Harley Quinns 25. Geburtstag statt. Anlässlich dessen gab es einen Gratiscomic und Goddies, die mich total begeistert haben.

Bei dem Comicladen handelte es sich um Andis Comicexpress. Dort könnt ihr übrigens auch Online bummeln gehen und ab einem Einkaufswert von 20 Euro gibt es den Spaß sogar Versandkostenfrei. Schaut unbedingt vorbei, die Jungs dort waren uns derbe sympathisch!

Danach besuchte mich Lydia. Wir haben uns eine halbe Ewigkeit nicht mehr gesehen und mussten erst einmal viel Plauderbedarf und buchiges aufholen. Es hat einen riesen Spaß gemacht. Auch haben wir uns getroffen, um ihren Blogbeitrag zur Blogtour vorzubereiten: Es folgte ein ganz besonderes Fotoshooting, bei dem wir unfassbar viel Spaß hatten und später noch in dem Aufzug die Stadt unsicher gemacht haben.

22047415_1595062903890233_320293680_o.jpg

Banner

Zitat der Woche

„Genau das meine ich“, sagte er, verstärkte seinen Griff und zog mich an sich. „Wehr dich. Kenne deinen Wert. Und vor allem, entschuldige dich nie dafür, wer du bist.“
– Pretend – Penny L. Chapman –

Lied der Woche

Banner

Das war es auch schon von mir und meinem ersten Leselaunenbeitrag. Es hat super viel Spaß gemacht die Woche Revue passieren zu lassen und ich denke, dass ich das fortan weiterhin so gestalten werde.

Alles Liebe,
Sarah

Rezension: Pretend – Unfolding 1

IMG_8508-2.jpg

Pretend lag bereits seit einigen Wochen ungelesne auf meinem Kindle. Bis Nicci zu mir meinte, worauf ich eigentlich noch warten würde. LIES DAS BUCH! SOFORT! Gesagt, getan.

Fakten

Titel: Pretend – Unfolding 1
Autorenname: Penny L. Chapman
Seitenanzahl: 347 Seiten
Genre: New Adult
Verlag: Selfpublishing
Preis: Taschenbuch 11,99 € – E-Book: 2,99 €

Inhalt

FARREN

Ich höre die falsche Musik und mache nur Ärger. Meine Mutter hasst mich, obwohl ich alles tue, um ihr zu gefallen. Sie hat mir ein Ultimatum gestellt. Entweder gehe ich für ein Jahr nach Miami, um bei einem Freund meiner Eltern Disziplin zu lernen, damit ich ihre Firma übernehmen darf, oder sie setzen mich vor die Tür. Es hätte so einfach werden können, doch dann traf ich ihn.
Er lebt das Leben, von dem ich immer geträumt habe. Wild, frei, respektiert.
Er macht seine eigenen Regeln. Sein Name ist …

KIERAN

Sie hört die richtige Musik, ist laut und unberechenbar. In ihren Augen sehe ich dasselbe Feuer wie bei mir. Sie könnte perfekt sein. Doch etwas stimmt nicht mit ihr. Sie spielt das brave Mädchen und verstellt sich. Es macht mich rasend, denn ich habe etwas gegen Heuchler.*

Meine Lesezeit

Wild. Unberechenbar. Anders. 

Zuerst einmal: Ich liebe das Cover. Es spiegelt auf eine sehr intensive Art die Natur des Romans wieder. Etwas wild, zerstört, durcheinander.

Ein letztes Mal küsste ich ihn, stand auf und verließ den Ort, der sich nie wie ein Zuhause angefühlt hat.

Da es sich bei dem Roman um New Adult handelt, ahnte ich bereits, dass es etwas mehr Diry Talk geben würde und was soll ich sagen: Ladys and Gentleman, die Chapman weiß, wie man dieses Genre ordentlich füllt. Eines sei sehr klar formuliert: Das Buch ist nichts für zarte Gemüter. Es ist wichtig sich auf die Situation einfach einzulassen, zu fühlen, wie sich Farren fühlt, zu erkennen, was sie durchmacht und zu verstehen, warum sie was braucht. I loved it.

Alleine sein, bedeutete kein Verstellen. Keine Show. Ich sein.

Kieran ist in diesem Roman nicht der typische Bad Boy. Er ist einfach, wer er ist. Damit meine ich: Er verhält sich nicht extra fies, um irgendwie jemanden zu beeindrucken. Er benimmt sich seinem Charakter entsprechend, verstellt sich nicht und ist einfach echt und das empfand ich unglaublich authentisch. Aus genau diesem Grund nervt ihn teilweise Farren und treibt ihn in den Wahnsinn, weil sie nicht zu sich steht und der Person, die sie eigentlich ist.

„Genau das meine ich“, sagte er, verstärkte seinen Griff und zog mich an sich. „Wehr dich. Kenne deinen Wert. Und vor allem, entschuldige dich nie dafür, wer du bist.“

Farren macht eine unglaubliche Entwicklung durch. Als Leser lernen wir ihr Leben kennen, verstehen, warum sie so ist, wie sie ist. Es ist brutal. Schockierend. Und es kam nicht selten ein Augenblick, in dem ich erst einmal innehalten musste, bevor ich weiterlesen konnte und mir dachte: Nein, das ist jetzt nicht echt passiert. Dieser Roman ging mir so unglaublich nahe, durch die Erlebnisse der Protagonistin und den Nebencharakteren. Und ja: Nun ja es ging halt auch anderweitig zur Sache, das war auch nicht gerade uninteressant.
Im Roman wird ein weiteres Thema aufgegriffen: Kampfsport. Diese Szenen und die Idee dahinter hat mir richtig gut gefallen. Vor allem, da das Thema nicht nur kurz angeschnitten wurde, sondern wirklich ein Teil derer Leben war. Dadurch wirkten so einige Szenen noch authentischer und verliehen dem Roman einen gewissen Charaktercharme.
Der Schreibstil von Chapman ist sagenhaft. Der Text fliest an einem vorbei. Es ist gezielt auf den Punkt gebracht, ohne unnötige Szenen, ohne zu nerven. Spannung ist garantiert.

Übrigens: Ich betreibe selbst Kampfsport und zwar gehe ich Kickboxen. Früher habe ich 5 Jahre lang Karate gemacht, bis mir mein Beruf in der Hinsicht zeittechnisch die Luft rausgenommen hat. Daher hat mir vor allem die Verbindung und die Umsetzung dieser Szenen im Roman unglaublich gut gefallen. 

Mein Fazit

Mit Pretend hat Penny L. Chapman einen unglaublich gelungenen Reihenauftakt aufgestellt. Die Entwicklung von Farren hat mir am besten gefallen. Dabei punktete der Roman vor allem durch die authentischen Charakterdarstellungen, der Echtheit ihrer Art und der wilden, unberechenbaren Atmosphäre, die dafür sorgte, dass ich diesen Roman nicht aus der Hand legen konnte.

Soulmate

Blogger des Vertrauens

Becca

Nicci

Michi

Jill

Kristina

Banner

Quelle:
Klappentext: Penny L. Chapman