Meine Liebe zu den Nevernight-Chroniken

In meinen Rezensionen zu Nevernight – Die Prüfung und Nevernight – Das Spiel habe ich mich bereits zügeln müssen, nicht in gewaltigen Ekstasen zu verfallen und wenigstens einigermaßen sachlich zu bleiben. Allerdings schien mir, dass meine Liebe zu dieser Reihe und dem Autor noch nicht deutlich genug zum Vorschein kam. Oder vielleicht doch und der ein oder andere ist bereits etwas genervt? Nun, dennoch kriege ich nicht genug davon und kam absolut nicht umher, einen Beitrag über Die Nevernight-Chroniken zu schreiben und weshalb Jay Kristoff für mich mittlerweile zu den größten Autoren unserer Zeit gehört. Continue reading „Meine Liebe zu den Nevernight-Chroniken“

Review: Confess

XXX

Where shall I start? Colleen Hoover is one of the most talented authors when it comes down to highly emotional stories. I loved every book I read so far written by her. And although I really enjoyed my time reading Confess it feels like one of her rather weaker books. But! One of Hoovers weakest books is still terrific and will with absolute certainty thrill you while reading it. Continue reading „Review: Confess“

Review: It ends with us

Für die deutsche Version einmal hier klicken

XXX

Writing this review isn’t an easy task for me. Nicci [Trallafittibooks] and Jill [Letterheart] already warned me that this book will be extremely emotional.
They said: You can’t compare it to any other story. It will destroy you. It might even influence your way of thinking or even your entire life. Though I’ve been quite skeptical after reading the first chapters after a while I’ve got mesmerized by the course the story was taking. And now? I feel completely destroyed. Continue reading „Review: It ends with us“

SuB Sunday

Und es ist wieder Sonntag. Die Woche war sehr gefüllt, mit Worten. Gestern Nachmittag habe ich ENDLICH meine Überarbeitung in der ersten Phase überstanden und das Exemplar an meine lieben Betaleser geschickt. Dazu wird es die Tage noch einen gesonderten Beitrag geben. Zurück zum Thema.

SUBSUNDAY

Welches Buch stelle ich euch diesen Sonntag vor?

Titel: Slammed
Autor: Colleen Hoover
Verlag: Atria Books
Seitenanzahl: 352 Seiten

20348194_1524107734319084_219985645_o.jpg

Worum geht es?

Following the unexpected death of her father, eighteen-year-old Layken becomes the rock for both her mother and younger brother. She appears resilient and tenacious, but inside, she’s losing hope. Then she meets her new neighbor Will, a handsome twenty-one-year-old whose mere presence leaves her flustered and whose passion for poetry slams thrills her.

Not long after a heart-stopping first date during which each recognizes something profound and familiar in the other, they are slammed to the core when a shocking discovery brings their new relationship to a sudden halt. Daily interactions become impossibly painful as they struggle to find a balance between the feelings that pull them together and the forces that tear them apart. Only through the poetry they share are they able to speak the truth that is in their hearts and imagine a future where love is cause for celebration, not regret.*

Wie lange liegt es bereits auf meinem SuB?

Gute Frage. Etwas länger, nehme ich an. Ich schätze mal, dass es ein halbes Jahr sein dürfte. Warum ich es noch nicht gelesen habe? Ja, keine Ahnung. Hauptsächlich ist es bei diesem Grund aus Zeitgründen. Die Story klingt total süß und ich habe obendrein total Lust im Moment englische Bücher zu lesen. Außerdem geht es im Poetry Slam, was mich überhaupt erst begeistert hat, dieses Buch zu erwerben. Es bleibt hier neben mir liegen, bis ich meine derzeitige Lektüre (Oblivion 02) gelesen habe, dann steht das als nächstes an. Diese Woche möchte ich sowieso noch gefühlt 10 Bücher schaffen, ich hoffe es werden wenigstens 3, bis der Monat dann auch schon wieder um ist.

Banner

Auf den SuB-Sunday wurde ich durch Jill von Letterheart aufmerksam. Wollt ihr bei der Aktion auf mitmachen? Sicherlich lungern auf eurem SuB auch ungeahnte schätze, die ihr uns vorstellen könnt, ich bin gespannt.


Quelle:
Klappentext: Colleen Hoover