Currently Reading

CurrentlyReading

Meine Lieben,
derzeit tummeln sich einige Bücher wieder bei mir ein und werden gelesen. Dabei dachte ich mir, dass ich euch zwischenzeitlich berichte, was derzeit meine Augen durchforsten.

Die Drachenmond-Lesechallenge

Seit Mai nehme ich im Team Meerjungfrauen an der Drachenmond-Lesechallenge teil. In diesem Monat lesen wir Schmetterlingsblau von Sarah Nisse. Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass mir der Roman zuvor kaum bis gar nicht aufgefallen war und ich nicht einmal annähernd in Erwägung gezogen hatte diesen zu kaufen. Daher kann ich von großem Glück sprechen, dass ich durch die Challenge in diesen Lesegenuss gekommen bin. Derzeit bin ich auf Seite 100. Ich habe mich in den Schreibstil der Autorin verliebt und weiß jetzt schon, dass ich von ihr definitiv mehr Bücher kaufen werde. Für dieses Buch nehme ich mir viel Zeit, genieße die Zeilen und diese malerische Schreibkunst. Denn ja: Sarah Nisse schreibt wie andere Künstler Bilder kreieren. Es beeindruckt mich wie tief ihre Worte meine Gedanken berühren. Ich freue mich bereits auf die nächsten Seiten und bin gespannt, wie die Geschichte weiter verlaufen wird.

IMG_1004.jpg

Neben dem Roman geht es in dieser Challenge auch um eine Kurzgeschichte, die wir als Team selbst kreieren. Jeder von uns sollte 10 Worte an Bianca schicken. Daraufhin wurden alle Begriffe unter allen Teilnehmern ausgelost und jeder schreibt abwechselnd Satz um Satz (wobei es bei uns mehr ganze Absätze sind) und fügt so eine ganze Geschichte zusammen. Ich bin gespannt, wie unsere Kurzgeschichte ausgehen wird, sie klingt bereits jetzt total cool.

A Court Of Thorns And Roses

Durch diverse Buchblogs wurde ich auf diese Reihe aufmerksam und bin froh, dass ich mir damals nicht direkt die deutsche Ausgabe geholt hatte. Die englische Ausgabe gefällt mir vom Design her sehr gut & es wurde mal wieder für mich Zeit etwas in Original zu lesen! Die Bücher zu bestellen war zunächst gar nicht mal so einfach gewesen, da die ersten zwei Bände nicht überall vorrätig waren. Doch Büchersüchtige werden schnell fündig und so trudelten bereits gestern und heute der erste und dritte Band bei mir ein. Das zweite Buch soll morgen folgen, ich drücke mir selbst mal die Daumen.
Am Wochenende werde ich mit dem ersten Roman beginnen und in diese fremde Welt eintauchen.

Die Bestimmung – Letzte Entscheidung

Dieses Buch möchte ich diesen Monat noch lesen und rezensieren. Ich bin gespannt wie die Reihe enden wird. Ich kenne von den Filmen her nur den ersten und zweiten Teil und bin daher neugierig was mich im dritten und finalen Band schließlich erwarten wird. Bereits im letzten Band hat Tris eine sehr interessante Entwicklung durchlebt. Das Ende hat viele Fragen aufgeworfen und mich in einer Situation zurückgelassen unter der ich mir kaum vorstellen kann, wohin mich der dritte Roman führen wird.

Gesichtet & empfohlen

Im Thalia wird derzeit die Zirkel-Reihe reduziert angeboten. Den genauen Preis weiß ich gerade nicht, allerdings werde ich wohl morgen dorthin sausen und mir die gesamte Reihe erbeuten. Ich glaube die Trilogie Gebunden für knapp 20 Euro. Ein Schnapper würde ich mal sagen. Also ran an den Wühltisch!


Das war es derzeit von mir! Wie sieht es bei euch aus? Was lest ihr gerade? Macht doch gerne bei der Aktion mit und hinterlasst mir eure Beiträge

Alles Liebe

SR

Rezension: Arya und Finn

Bewertung:  ★ ★ ★ ☆ ☆ (3/5)

IMG_4551

Inhalt:
Arya hat ihre Zukunft als Leibwächterin klar vor Augen: Sie will ihrer Freundin Elena um jeden Preis zur Seite stehen. Schon seit vielen Jahren bereitet sie sich darauf vor und nimmt sogar ihre verhasste Gabe in Kauf, die ein gut behütetes Geheimnis ist. Ebenso wie Elenas wahre Herkunft.

Aus diesem Grund lässt sich Arya auf eine Reise ein, bei der sie nicht nur mit ihrer Vergangenheit, sondern auch mit der Zukunft konfrontiert wird. Denn ihr Reisegefährte Finn weckt unbekannte Gefühle in ihr.

Doch während Arya versucht auf ihr Herz zu hören, kristallisiert sich eine Bedrohung für das gesamte Königreich heraus, der sich die Gefährten am Ende gemeinsam stellen müssen.*

Was mir gut gefiel:
Die einzelnen Charaktere hat Lisa Rosenbecker sehr gut ausgearbeitet. Jedem wird eine gezielte Rolle zugeordnet, die einen wichtigen Teil zu der Handlung beiträgt. Arya ist eine sehr starke weibliche Persönlichkeit, was mir sehr gut gefällt. Hier liegt keine Geschichte über eine Jungfrau in Nöten vor, sondern über zwei Freundinnen, die mit Willensstärke und Mut ihren Zielen folgen. Die drei Männer der Geschichte tragen den Unterhaltsamen Teil bei. Durch sie wird der ganzen Story erst der Charme einer märchenhaften Geschichte verliehen.
Die Welt, in der die Geschichte spielt wurde sehr schön ausgearbeitet. Die Idee, dass sich das Setting in einem Königreich abspielt, hinterlässt einen romantisch bis melancholischen Anklang, der mich irgendwie an Kindheitsgeschichten erinnert hat.
Die Idee mit Aryas Gabe war sehr originell. Die Umsetzung und spätere ausführliche Ausübung mit Fabulim und dem magischen Wald empfand ich als einer der intensivsten Stellen im Buch.

Was mir nicht so gut gefiel: 
Bis zur Hälfte konnte das Buch mich sehr überzeugen, dann jedoch flaute die Spannung ab und es lief eher in einer schönen Nacherzählung weiter. Die Geschichte der Charaktere war es schließlich und der flüssige Schreibstil, der mich zum weiterlesen brachte. Allerdings fehlte mir zwischendurch der Aha-Moment.
Einige Punkte schienen mir nicht vollends ausgearbeitet. Im Vordergrund steht dabei der Auftrag mit dem Elena die Reise überhaupt erst antritt: Sie will ihr Volk besser kennenlernen. Bis zur Hälfte gelingt dieser Gedanke sehr  gut (vor allem in Hinblick auf die Aktion-Szene und die Auspeitschung). Allerdings wird danach kaum noch ein Gedanke daran vergeben. Der Fokus richtete sich danach nur noch auf Arya und Finn. Natürlich handelt das Buch von den beiden, doch irgendwie hätte ich mir an der Stelle dennoch mehr Inhalt  gewünscht und weitaus mehr Komplikationen und Zwischenfälle.

Fazit: 
Eine märchenhafte Geschichte für gemütliche Lesestunden, die einen als Leser jedoch nicht herausfordern. Trotzdem hinterlässt die Geschichte durch den Charme der Charaktere einen schönen Lesegenuss. Obendrein bin ich selbst ein Teeliebhaber und kann mich über die Teezeiten zwischen den Zeilen keineswegs beschweren :3.

SR <3

Inhaltsangabe: Drachenmondverlag